[Einbaubericht] Projekt "Linker Eimer links"




Von der Serienanlage bis hin zum Highend Konzerterlebnis...

[Einbaubericht] Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon Murks_und_Mudel » Do 21. Mai 2009, 17:11

mein Projekt „Linker Eimer links“ ist jetzt soweit vorangetrieben, dass ich den erreichten Stand einmal vorstellen kann.

Die Motivation:

Die normale Eimer-Lösung hat ja bekanntermaßen zwei wesentliche Schwachpunkte.
Das ist zum einen das geringe Volumen der Eimer. Für die Andrian A130 spielt das aber keine entscheidende Rolle, es führt jedoch zu einer nicht ganz optimalen Impulswiedergabe mit einer leichten Überhöhung des Frequenzgangs am unteren Ende des Übertragungsbereiches.

Zum anderen ist es die ungünstige Lage des linken TMT, der ja quasi schon rechts vom Fahrersitz angeordnet ist. Dies ist m.E. der Hauptgrund für die eingeschränkte Bühnenbreit und die daraus resultierenden Defizite in der räumlichen Abbildung.
Mit dem A25g² könnte man die Trennfrequenz ggf. bis 1600 Hz herunterziehen um den Effekt zu mildern. Damit fordert man dem HT aber soviel Membranhub ab, dass die Feindynamik in Mitleidenschaft gezogen und die Belastbarkeit stark reduziert wird. Außerdem hat der A130 gerade in diesem Frequenzbereich seine Stärken. Dieser Ansatz ist somit „Perlen vor die Säue“.

Also habe ich mir eine Lösung überlegt, bei der ich zwei Fliegen mit sieben Klappen schlagen kann.

Das Konzept:

Das ganze sollte sich optisch und hinsichtlich der Montage am normalen Armaturenbrett anlehnen und nur auf den zweiten Blick als selbstgestrickt erkennbar sein.
Die Lösungen mit einfach aufgesetztem Brett gefallen mir alle nicht. Das Armaturenbrett macht dann seinem Namen alle Ehre und wirkt viel zu wuchtig. Wer schon mal im New Beatle saß, weiß was ich meine.

Ein grober Überblick:

Links unter dem Armaturenbrett ist über dem Sicherungskasten noch ausreichend Platz um einen 13er Lautsprecher unterzubringen. Das Gehäuse kann sich über die Lenksäule bis in den Bereich des normalen Eimers ausbreiten.

Das Armaturenbrett muss dafür aber geändert werden, da im Originalzustand an dieser Stelle kein Platz für einen Lautsprecherausschnitt vorhanden ist. Das heißt der hintere Lüftungskanal muss schmaler werden und ein breiteres Nudelsieb muss her.

Zu guter Letzt muss dann noch ein neuer Eimer mit passendem Volumen für die rechte Seite angefertigt werden.

Klappe 1 – Der linke Eimer:

Die Form habe ich direkt im Smart abgenommen. Dazu habe ich den kompletten Bereich zu allen angrenzenden Teilen nach unten und zu den Seiten mit mehreren Lagen Randdämmstreifen und Folie ausgekleidet. Diese Wanne habe ich dann mit Gips aufgefüllt und nach dem Abbinden herausgenommen.
Nach einer Trocknungszeit von mehreren Tagen habe ich das Gebilde mit Flex, Feile und Exzenterschleifer in eine saubere Positiv-Form ohne Hinterzüge gebracht.
Die Form wurde dann mehrmals mit Epoxydharz bestrichen und anschließend eingewachst.

Für das Gehäuse selbst habe ich die ersten zwei Schichten GFK komplett um die Form gezogen und aushärten lassen. Dann wurde die Schale an der Trennstelle durchgesägt und die Form herausgeholt. Anschließend habe ich auf die obere Hälfte außen einen 10mm Gussring und innen einen 2mm Blechring geschraubt und einlaminiert. Nach dem Zusammenfügen der Halbschalen wurde dann eine Wandstärke von 8 – 12 mm auflaminiert.

Das Gehäuse ist mit drei Haltern im Smart befestigt. Die Halter habe ich im Smart mithilfe von Pappschablonen entworfen. Der vordere und der rechte Halter benutzen die Original-Befestigungspunkte. Für den linken Halter habe ich ein neues Gewinde in den Armaturenbrettträger geschnitten. Alle Halter sind aus Alublech gekantet und mit dem Gehäuse verschraubt und einlaminiert.

Das Gehäuse ist außen mit zwei Schichten Alubutyl und innen mit NoisEx gedämmt. Es hat ein effektives Innenvolumen von 6,5 Liter und ist mit einer Drittel Packung Sonofil zur Dämpfung gefüllt.

Und so sieht der linke Eimer aus:

Bild

Bild

Bild

Bild


Klappe 2 – Der rechte Eimer:
Die Form des rechten Eimers ist auf Grund der Platzverhältnisse deutlich einfacher zu erstellen.
Ich habe die Grundkontur des Original-Eimers ins CAD übertragen und soweit angepasst, dass ich mit der verfügbaren Einbauhöhe ein Volumen von ca. 7 Liter erreiche. Daraus habe ich mir einen Schnittplan für 19mm Spannplatten abgeleitet. Den vieleckigen Kasten habe ich abgerundet und dann wieder mit Epoxydharz gestrichen und eingewachst.

Die Form für den rechten Eimer:

Bild

Bild


Diese Form erforderte eine dreiteilige Trennung ansonsten erfolgte die weitere Verarbeitung analog zum linken Eimer. Den bewusst gewählten Volumenüberschuss habe ich mit Hilfe einer zusätzlichen Holzrippe ausgeglichen.

Und so sieht der rechte Eimer aus:

Bild

Bild

Bild


Klappe 3 – Das Armaturenbrett:

Als erstes wurden alle Anbauteile demontiert. Am Hauptteil habe ich zunächst den unteren Bereich links und rechts zwischen dem kleinen vorderen und dem großen hinteren Lüftungskanal komplett ausgeschnitten, so dass nur noch der äußere Rahmen und der Mittelsteg stehen geblieben sind.
Anschließend habe ich die Vertiefung der linken Lüftungskugel ausgesägt.
Dann habe ich den großen hinteren Lüftungskanal oben in der Mitte und unten am Grund von links bis ca. 5 cm vor die rechte Lüftungskugel eingeschnitten.
Den nur noch rechts mit dem AB verbundenen vorderen Bogen habe ich dann links so weit wie möglich in Richtung des Tachos gedrückt und die sich jetzt überdeckenden Bereiche oben und unten markiert.
Da der Kanal aber so schmal geworden wäre, dass die linke Lüftungskugel nicht mehr platziert werden konnte, habe ich ab der Mittelkonsole auch den hinteren Teil unten aufgeschnitten und nach hinten in Richtung Fahrer gezogen.
Nach dem alles zurechtgeschnitten war, habe ich die Teilstücke und ein paar zusätzliche Versteifungen wieder zusammengeschweißt. Auch der kleine vordere Kanal musst noch etwas schmaler geschnitten werden, um ausreichend Platz für den 13er LS zu haben.

Das zusammengeschweißte Armaturenbrett:

Bild

Bild

Bild

Und zum Vergleich das Original-Nudelsieb aufgelegt:

Bild

Bild

Die sichtbaren Schweißnähte habe ich verspachtelt und geglättet, bevor ich den neuen Lüftungskanal mit Leder überzogen habe.

Leder am Armaturenbrett:

Bild

Bild


Klappe 4 – Das neue Nudelsieb:

Durch die Veränderungen am großen Lüftungskanal musste natürlich ein neues Nudelsieb her.
Dafür habe ich eine 16er MDF-Platte verwendet. Die vordere Kontur entspricht dem normalen AB. Die hintere Kontur ist an den neuen Lüftungskanal angepasst.
Die inneren Ausschnitte sind an die ursprünglichen Konturen des Lochfeldes angelehnt und mit entsprechenden Schrägen versehen.
Der breite mittlere Steg wurde mit der Oberfräse so weit wie möglich vertieft, um die Optik des Originals aufzugreifen. Die Vertiefung an der vorderen Kante des AB habe ich ebenfalls übernommen, damit man die dort vorhandenen Lüftungsschlitze von den Sitzen aus nicht direkt sieht.
Am neuen Nudelsieb wurden die Positionen für die Hochtöner soweit wie möglich nach außen und zum großen Lüftungskanal verschoben.
Nach der mechanischen Bearbeitung hab ich die Platte gestrichen, um sie vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen. Die sichtbare Oberfläche ist mit Leder und die LS-Ausschnitte sind mit Akustikstoff bespannt.

Das Nudelsieb am einbaufertigen Armaturenbrett:

Bild


Klappe 5 – Die Seitenteile:

Auf der rechten Seite war einerseits, wegen der verschobenen Vorderkante des Lüftungskanals, eine Verlängerung des Seitenteils notwendig. Diese liegt aber unsichtbar hinten unter dem Nudelsieb. Andererseits passte an der Hinterkante, wegen des insgesamt schmaleren Lüftungskanals, der Bogen nicht mehr.
Der Bogen ist jetzt in dem neuen Nudelsieb integriert und der Bereich am Seitenteil entsprechend ausgeschnitten. Wegen der einheitlichen Optik habe ich es auf der rechten Seite ebenfalls so gemacht.
Die Seitenteile sind mit dem gleichen Leder überzogen wie das Nudelsieb.


Klappe 6 – Türmchen für die Hochtöner:

Aus 16 mm MDF habe ich mit der Lochsäge vier runde Stücke ausgeschnitten. Bei Zweien habe ich die innere Bohrung so aufgebohrt, dass die bereits vorhandenen Gullys als oberer Abschluss hineinpassen. Anschließend habe ich jeweils eine Scheibe mit der großen Bohrung und eine mit der kleinen Bohrung aufeinander geleimt. Nach dem Trocknen habe ich die Teile mit Hilfe einer Schraube in die Ständerbohrmaschine eingespannt und die Mantelflächen mit dem Bandschleifer konisch geschliffen. Abschließend wurden die Teile gestrichen und mit Leder überzogen.

Die Höchtöner:

Bild

Bild


Klappe 7 – Tachoabdeckung, Lenkradverkleidung und Mittelkonsole:

Wegen der veränderten Lage des Lüftungskanals musste ich die Ausschnitte in diesen Teilen mit einem kleinen Bandschleifer anpassen.


Fertig

Bild

Bild

Bild
Murks_und_Mudel
 
Beiträge: 76
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 21:52
Wohnort: Kühbach
Postleitzahl: 86556
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450 Cabrio CDI
Kennzeichen: AIC-ZZ 999

von Anzeige » Do 21. Mai 2009, 17:11

Anzeige
 

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon BadJovish » Do 21. Mai 2009, 17:58

wow - echt respekt vor solch einer arbeit! :o :D
sieht echt klasse aus!
Bild Bild
Bild
Benutzeravatar
BadJovish
 
Beiträge: 174
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 13:33
Wohnort: Zirndorf
Postleitzahl: 90513
Realname: Oli
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo, BMW E46 Compact, Mazda MX-5

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon dp2 » Do 21. Mai 2009, 18:39

Sehr schön gemacht! ;)

Wie ist denn nun das Hörerlebnis?
Benutzeravatar
dp2
 
Beiträge: 288
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 20:16
Wohnort: Leverkusen
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450er
Kennzeichen: -halter ist Chrom

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon smart-IN » Do 21. Mai 2009, 19:18

das werd ich dann hoffentlich nun beim kommenden stammi testen - oder?
zumindest sind wir nun endlich mal wieder dabei, nach den zwei monaten zwangs-abstinenz... ;)
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon Erstnick » Fr 22. Mai 2009, 06:25

Wow und ein großes "Hut ab vor dieser Arbeit" !!!

Auf jeden Fall muss Du Deinen Nicknamen unbedingt ändern, weil mit "Murks" hat diese sehr aufwändige und profimäßig ausgeführte Arbeit nichts zu tun ;)
Bis dann mal...

( Member 110, passt ja, ist ja schließlich die Partynummer ;-) )
Benutzeravatar
Erstnick
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Mär 2009, 05:49
Postleitzahl: 0
Realname: IM
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450er Pure Cabrio
Kennzeichen: mehr als zwei ...

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon Murks_und_Mudel » Fr 22. Mai 2009, 08:25

@ all
Danke für die anerkennenden Antworten.

@ Dom,
beim Stammtisch am 2. wird das aber nix, da sind wir im Urlaub. Und am kommenden Donnerstag werde ich wohl auch nicht nach Haar kommen (Urlaubsvorbereitung).

@ Erstnick,
ne der Nick bleibt - der ist historisch gewachsen.
Nach dem Motto „Manchmal muss es eben MuM sein“

@ Lothar,
den gewünschten Effekt habe ich erreicht.
Ich denke, es ist mir gelungen die spezifischen Vorteile der Eimer-Lösung mit denen von Doorboards zu kombinieren und die Nachteile zu reduzieren. Die Bühne ist also über dem AB und mit einer Tiefenstaffelung wie bei Eimern und hat eine Breite, wie bei Doorboards. Die Fokussierung ist deutlich besser als vorher und durch das größere Volumen können die A130 jetzt auch richtig kicken.

Es ist aber noch nicht fertig eingestellt. Die Laufzeitkorrektur passt inzwischen ganz gut, ggf. muss ich beim Subwoofer noch etwas tiefer einsteigen. Das ist beim P88, mit den zwei Werten trotz Mono-Betrieb, aber irgendwie blöd gemacht.
Tonal liegt die Baustelle noch völlig offen. Der EQ ist noch komplett außer Betrieb und bei den Trennfrequenzen und den Flankensteilheiten ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen.

Aber es ist schon so gut, dass meine 15 Jahre alte Erkenntnis immer noch gilt – 90% aller Musikaufnahmen sind einfach schlecht gemacht.

servus

Ralf
Murks_und_Mudel
 
Beiträge: 76
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 21:52
Wohnort: Kühbach
Postleitzahl: 86556
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450 Cabrio CDI
Kennzeichen: AIC-ZZ 999

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon dp2 » Fr 22. Mai 2009, 10:28

Schade, dass du nicht in meiner Ecke wohnst, sonst hätte ich gesagt: Komm vorbei, wir messen (eben :roll: ) ein. ;)

Ich würde gerne deinen Einbau mal hören, denn nur übers Forum über Theorie zu diskutieren bringt einen nicht immer weiter.

Auf jeden Fall wird bei einer richtig eingestellten Anlage schlecht produzierte Musik "wesentlich" erträglicher. :D
Benutzeravatar
dp2
 
Beiträge: 288
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 20:16
Wohnort: Leverkusen
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450er
Kennzeichen: -halter ist Chrom

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon smart-IN » Fr 22. Mai 2009, 15:40

mist - c-see dann? :P
und fahr doch mal beim mckaos vorbei! ;)
er hat ja letztes jahr meine lzk noch ganz gut mit rosa rauschen + gehör abgestimmt! :o :D
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon smartz » Fr 22. Mai 2009, 17:26

Ich durfte ja auf der Smartweihe schon mal Probehören und den Einbau bewundern :D

Ich hab leider nicht den Bruchteil der Ahnung die Du von der Materie hast, aber ich war wirklich sehr angetan von der handwerklichen Leistung, die man ja mit Augen und Händen erfahren konnte und von dem tollen Klang Deiner Anlage.

Dass das Ganze jedoch soviel Arbeit und Know-How bedeutet war mir bisher nicht klar- deswegen: RESPEKT - wirklich toll gemacht!

Noch ne Frage:

was für ein Leder hast Du zum Beziehen des vorderen Teils des A-Bretts (als quasi des Nudelsiebbereichs) genommen? Machte so einen Alcantaraeindruck.
Wo hast Du das her bekommen?


Schönen Gruß,

Rainer
Bild
smartz
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 26. Feb 2009, 22:37
Wohnort: München
Postleitzahl: 0
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo Cabrio BJ 2004
Kennzeichen: M-M 1234

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon nullkommasechs » Fr 22. Mai 2009, 18:30

Was mich brennend interessieren würde ist, ob man einen Unterschied zwischen deiner alten "Ausgesägte Nudelsiebe"-Lösung und deinem neugebauten Armaturenbrettfrontteil gehört hätte, denn dieser neugebaute Teil wäre absolut nix für mich, die ist mir zu kompromisslos. Wie funktioniert seit dem Umbau die Belüftung deiner Frontscheibe, klappt das noch problemlos? Handwerklich finde ich das jedoch wirklich gelungen.

Wie gut, dass mein Gehör für sowas zu mies ist - ich hab einen wirklich erstklassig umgebauten, vollaktiven und AYA-Erprobten Roady gehört und fand es die Mehrkosten nicht wert :mrgreen:
nullkommasechs - ohne 451, ohne LED, ohne Carlsson. Ohne Scheiß.
nullkommasechs
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 18:09
Postleitzahl: 41460
Geschlecht: M
Kennzeichen: NE-IN 451 (03-10)

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon smart-IN » Fr 22. Mai 2009, 18:37

war das vielleicht der roady vom aluonkel? :P
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon nullkommasechs » Fr 22. Mai 2009, 18:48

Sorry für's OT Ralf :mrgreen:
Nein, war nicht der Roady vom Maik, aber nicht minder gut. Vollaktiv, drei Endstufen, 16 Eton mit extra Volumen in den Türen, entsprechende HT unsichtbar unter Akustivstoff im A-Brett versenkt, ein 20er (20? glaube ja, extrem groß jedenfalls) DLS Sub (Eigenbau), Pioneer P88 und zig Kilo Dämmstoff, Spachtel und Affenkitt. Der Klang war gut, zweifellos, aber das erste was mir dazu einfiel war: den Aufpreis zu meinem Ausbau für mich nicht wert.
nullkommasechs - ohne 451, ohne LED, ohne Carlsson. Ohne Scheiß.
nullkommasechs
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 18:09
Postleitzahl: 41460
Geschlecht: M
Kennzeichen: NE-IN 451 (03-10)

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon smart-IN » Fr 22. Mai 2009, 19:03

klar - ab einem gewissen level zahlt man immer mehr für kleine detailänderungen im klang. ;)
oft klingt es nicht "besser", sondern eben nur "anders"... :D
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon madmatze » Fr 22. Mai 2009, 19:19

Wirklich klasse deine Arbeit!

Am meisten faszinieren mich die Anschlussterminals an den neuen Eimern :)
Klasse!
Mein einziges Hobby ist die Faulheit, die naturgemäß alle Anderen ausschließt

Gianni Nazzaro
Benutzeravatar
madmatze
 
Beiträge: 629
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 08:45
Wohnort: Geroldsgrün
Postleitzahl: 95179
Realname: Matthias
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II passion cabrio 84 PS + Brabuspaket
Kennzeichen: HO-XL 451

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon dp2 » Fr 22. Mai 2009, 19:58

Wie ich schon weiter oben angedeutet habe, ist die Einstellung mehr Wert als man denkt.

Der genannte Roady war in Punkto OEM-Optik sehr gut gemacht, jedoch wurde das Potential der Anlage noch nicht herausgekitzelt...wobei der Erbauer mit seinem jetzigen Sound mehr als zu frieden ist und gerade "das" zählt! ;)

Beim Maik alias AluOnkel oder RoadsterMaik konnte man diese Entwicklung 2008 in seinem Würfel sehr gut mit verfolgen. Andrian 3-Wege-System, Sinfoni-Endstufen, Clarion HXD2-Headunit, noch ein 20er GroundZero-Sub und klang beim ersten Reinhören wie 0815 bzw. da kam nur eins in den Sinn: "Dafür hat er soviel Geld ausgegeben!?".
Beim zweiten Reinhören wurde vorher der 451 an einem ganzen Wochenende von MrWoffa eingemessen und eingestellt und ich war baff. Es war absolut kein Vergleich zu seinem alten Setup...so gut das ich am liebsten seine Mittel-Hochtongehäuse gleich bei mir eingebaut hätte.
Sein aktuelles Setup mit P9 und Eton Sub konnte mich bis jetzt noch nicht überzeugen...vielleicht erst am Ende der Saison 09. 8-)
Benutzeravatar
dp2
 
Beiträge: 288
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 20:16
Wohnort: Leverkusen
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450er
Kennzeichen: -halter ist Chrom

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon Murks_und_Mudel » Fr 22. Mai 2009, 20:33

so wem muss ich jetzt noch antworten?

@ Dom,
die Einstellung für die LZK hat ja McCaos beim Smart und Schraub gemacht. Da war es aber brüllend heiß und deshalb hat das keinen Spass gemacht. Schaun wir mal, ob und wann sich mal eine zweite Einstell-Session ergibt.

Zwecks Probehören ist der C-See leider auch eher unwahrscheinlich. Die Familie plan gerade konkurierende Projekte.

@ Rainer,
das ist schwarzes Wildleder. Ich habe es von einem Händler aus dem eBay. Ich muss mal schauen, ob ich die Adresse wieder finde. Der sitzt irgendwo im Ruhrpott. Es ist relativ dünn und sehr elastisch. Deshalb ging es sehr gut zu verarbeiten.

@ aCTtrion,
ja, gegenüber dem vorherigen Stand ist es eine deutliche Verbesserung der Bühnenabbildung und auch tonal angenehmer, da die HT nicht mehr soweit runter gequält werden.

Die Belüftung der Windschutzscheibe funktioniert übrigens wie beim Original-AB. Die Anzahl, Größe und Lage der Luftaustritte ist unverändert. Lediglich die Luftaustritte in den Seitenteilen des AB für die Seitenscheiben sind im Moment verschlossen. Die könnte ich aber bei Bedarf wieder in Betrieb nehmen. Da ist lediglich das Wildleder drüber geklebt und müsste ausgeschnitten werden.

@ Lothar,
sollte ich mal in deine Gegend kommen, melde ich mich auf jeden Fall. Deine Anlage würde ich nämlich auch gern mal probehören.

servus

Ralf
Murks_und_Mudel
 
Beiträge: 76
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 21:52
Wohnort: Kühbach
Postleitzahl: 86556
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450 Cabrio CDI
Kennzeichen: AIC-ZZ 999

Re: Projekt "Linker Eimer links"

Beitragvon smartz » Sa 23. Mai 2009, 08:58

Murks_und_Mudel hat geschrieben:
@ Rainer,
das ist schwarzes Wildleder. Ich habe es von einem Händler aus dem eBay. Ich muss mal schauen, ob ich die Adresse wieder finde. Der sitzt irgendwo im Ruhrpott. Es ist relativ dünn und sehr elastisch. Deshalb ging es sehr gut zu verarbeiten.



Das wäre klasse, das wäre genau das was ich suche!

Gruß,

Rainer
Bild
smartz
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 26. Feb 2009, 22:37
Wohnort: München
Postleitzahl: 0
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo Cabrio BJ 2004
Kennzeichen: M-M 1234



Ähnliche Beiträge

"Gelber Engel" für den elektrischen Smart fortwo
Forum: smart in den Medien
Autor: acc
Antworten: 1
Oh, nicht nur "gefährliche Gesellen"...
Forum: smart in den Medien
Autor: Schaefca
Antworten: 0
[B] Brabus Monoblock VI 16"+17"
Forum: Flohmarkt
Autor: singing_fish
Antworten: 0
[B] Scheinwerfer 451 Links und Rechts/Unbearbeitet
Forum: Flohmarkt
Autor: icesmart
Antworten: 0
[S] 15" Felgen für 155/175er Bereifung
Forum: Flohmarkt
Autor: Anonymous
Antworten: 0

Zurück zu Carhifi

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron