Kofferraum-Subwoofer - noch ein paar Fragen...




Von der Serienanlage bis hin zum Highend Konzerterlebnis...

Kofferraum-Subwoofer - noch ein paar Fragen...

Beitragvon Sitzi » Mi 5. Aug 2009, 17:34

So...

Bin jetzt grad auf dem Weg meine Basswiedergabe deutlich zu verbessern.

Habe mich (wirklich) schweren Herzens von meinem HUB-Car-Subwoofer getrennt und warte jetzt auf die Lieferung des Kofferraum-Subwoofers. Es wird das (speziell für den smart 450 gefertigte) Gehäuse von Matze mit einem Alpine SWR 1022 D mit 25 cm Durchmesser.

Nun tauchen aber schon die nächsten Fragen auf...

Ist es sinnvoller, die beiden 2 Ohm Schwingspulen in Reihe zu schalten (Gesamt-Impedanz = 4 Ohm) und sie mit den gebrückten Ausgängen 3+4 der Steg (AQ 75.4x) zu betreiben ODER die beiden Schwingspulen jeweils einzeln (jeweils 2 Ohm Impedanz, glaub das verträgt die Steg schon) mit Ausgang 3 und 4 zu betreiben?

Die erste Variante würde ein 2-adriges Kabel von der Endstufe zum Subwoofer erfordern, welcher Kabelquerschnitt ist hier ausreichend bzw. erforderlich? Bei der zweiten Variante würden 2 jeweils 2-adrige Kabel zum Subwoofer gehen, welcher Kabelquerschnitt wäre hier zu empfehlen?

Der Subwoofer tut ja seine Dienste unter bzw. hinter der original Kofferraum-Abdeckung, kann ich die drin lassen oder ist es besser sie herauszunehmen?

Welche Idee habt Ihr, den Subwoofer vor Beschädigung durch Benutzung des Kofferraums und der entsprechenden Gegenstände zu schützen?

Gruß aus Oberfranken, Sitzi.
Bild
* * * powered by ARAL ultimate diesel * * * * maintenance by Autohaus Moll GmbH & Co, 90441 Nürnberg * * *
Benutzeravatar
Sitzi
 
Beiträge: 141
Registriert: So 22. Mär 2009, 09:16
Wohnort: Forchheim
Postleitzahl: 91301
Realname: Adi
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II cdi cabrio passion
Kennzeichen: FO R 7070

von Anzeige » Mi 5. Aug 2009, 17:34

Anzeige
 

Re: Kofferraum-Subwoofer - noch ein paar Fragen...

Beitragvon DJ_Matou » Do 6. Aug 2009, 00:40

Aalso:

Ich würde in deinem Falle die Spulen in Reihe mit 4 Ohm betreiben, da
  • die Leistung deiner Endstufe im gebrückten Mode gleich der Summe der Einzelleistungen an 2 Ohm ist
  • du im Verhältnis weniger Verlust auf dem Kabel hast

Zu der "Kontrolle" mag ich mich nicht wirklich äußern, aber ich meine gelesen zu haben, daß das eh nicht so sehr ins Gewicht fällt bei einem geschlossenen Gehäuse.

Zum Schutz: Bei mir fährt der Atomic momentan nackich herum, ich hab die Box so gelegt, daß er nach oben schaut. Aber ganz glücklich bin ich mit der Gesamtsituation auch nicht, daher hab ich mir in der Bucht ein Lautsprechergitter gesteigert. Falls ich mal ein Gehäuse selber bauen sollte, kommt das drauf. Diese Dinger haben sich bestens bei diversen Selbstbauten bewährt. Gut, optisch gibt es schöneres... :roll: aber ein Triangel in der Membran ist auch nicht so toll. Von den 2 Stängelchen quer drüber halt ich eher nix; aber wenn du ein vorsichtiger Mensch bist mag das reichen.
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 10:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Re: Kofferraum-Subwoofer - noch ein paar Fragen...

Beitragvon Murks_und_Mudel » Do 6. Aug 2009, 12:34

Hallo sitzi

halte Dir doch alle Optionen offen.
Lege einfach vier Adern bis zum Sub. Die vier Anschlüsse des Chassis führst Du einzeln an das Anschlussterminal des Gehäuses. Damit kannst Du durch entsprechenden Anschluss der Kabel am LS-Terminal zwischen allen möglichen Varianten wechseln.

Für den kanalgetrennten Betrieb stellst Du am Amp den Stereobetrieb ein und schließt die vier Adern paarweise an die entsprechenden Anschlüsse der Spulen am LS-Terminal.
Die Last am Verstärker ist dann je Kanal 2 Ohm. Das ist für deine Steg kein Problem.

Für eine Parallelschaltung steht der Amp auf Brückenbetrieb. Nur die beiden entsprechenden Adern werden am Terminal an Plus und Minus der einen Spule angeschlossen. Die andere Spule wird über je eine Brücke von Plus zu Plus und von Minus zu Minus am LS-Terminal angeschlossen.
Die Last für jeden Verstärkerkanal ist dann nur 0,5 Ohm. Das ist Stress pur, auch für deine Steg.

Für eine Reihenschaltung steht der Amp ebenfalls auf Brückenbetrieb. Es werden wieder nur die beiden entsprechenden Adern am Terminal angeschlossen. Und zwar an Plus der einen Spule und Minus der anderen Spule. Zwischen die beiden anderen Anschlüsse legst Du eine Kabelbrücke.
Die Last für jeden Verstärkerkanal ist dann 2 Ohm.

Du könntest bei der oben beschriebenen Parallelschaltung auch die Brücken weg lassen. Dann betreibst Du das Chassis nur mit einer Spule.
Die Last für jeden Verstärkerkanal ist dann 1 Ohm. Das sollte deine Steg auch können.
Ich denke aber, dass dein Chassis damit nicht einverstanden sein wird.

servus

Murks und Mudel
Murks_und_Mudel
 
Beiträge: 76
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 22:52
Wohnort: Kühbach
Postleitzahl: 86556
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450 Cabrio CDI
Kennzeichen: AIC-ZZ 999

Re: Kofferraum-Subwoofer - noch ein paar Fragen...

Beitragvon Hifi-Matze » Fr 14. Aug 2009, 11:00

DJ_Matou hat geschrieben:Aalso:

Ich würde in deinem Falle die Spulen in Reihe mit 4 Ohm betreiben

Dem schließ ich mich an ;)

Zu der "Kontrolle" mag ich mich nicht wirklich äußern, aber ich meine gelesen zu haben, daß das eh nicht so sehr ins Gewicht fällt bei einem geschlossenen Gehäuse.

Ob 2 Ohm stereo oder 4 Ohm Brücke macht keinen Unterschied in der Kontrolle.
Gut, optisch gibt es schöneres... :roll: aber ein Triangel in der Membran ist auch nicht so toll. Von den 2 Stängelchen quer drüber halt ich eher nix; aber wenn du ein vorsichtiger Mensch bist mag das reichen.


Für den Atomic Energy hab ich passend diese Gitter im Sortiment. Ob die auch für den Alpine von Sitzi passen, kann ich leider nicht sagen, aber er ja mal die Maße des Lochausschnitts und den Außendurchmesser posten, dann kann ich abmessen, ob es passen würde.

Viele Grüße
Matze
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 13:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Carhifi

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron