Sound aufrüsten




Von der Serienanlage bis hin zum Highend Konzerterlebnis...

Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Do 18. Jun 2009, 18:08

Hi Leute,

demnächst will ich meinen Sound im Smart aufrüsten. Ich frage mich dabei, wo die Grenze zur sinnlosen Geldverschwendung liegt. Ich will möglichst gute Soundqualität bei ebenso gutem Preis/Leistungsverhältnis. Das ganze soll so dimensioniert sein, dass die Originalbatterie alle Komponenten ausreichend versorgen kann. Ich werde hauptsächlich MP3- oder AAC-Medien, ab und zu mal eine gut gemasterte CD abspielen. Meine Musikrichtung ist Elektro, Pop, Rock. Musikhören soll Spass machen, auch mit offenem Verdeck auf der Autobahn :-)

Derzeit habe ich zwei Konzepte im Ausblick:

1) Clarion DZX588 RUSB, Dynamics SPL 5.2 in gedämmten Eimern, AS Twister F4 260III + evtl. Subwoofer
2) Clarion DZX788 RUSB, Andrian A1 in gedämmten Eimern, AS Twister F4 380III + evtl Subwoofer

Für meine Entscheidung hätte ich dazu ein paar Fragen:

a) Was bleibt vom Sound der Andrian's übrig, wenn sie gegen das Plastikarmaturenbrett mit den paar kleinen Löchern spielen müssen?
b) Würde der Unterschied der beiden Konzepte überhaupt wahrzunehmen sein, in anbetracht der eher schlechten Raumakkustik im Smart?
c) Können Laufzeitkorrektur und Equalizer den Klang im Smart wirklich verbessern?
d) Mit welchem der beiden Konzepte wäre ich näher an meinen Bedürfnissen (siehe oben)?

gruß, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

von Anzeige » Do 18. Jun 2009, 18:08

Anzeige
 

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon smart-IN » Do 18. Jun 2009, 18:21

a) aufbohren solltest du bei beiden konzepten
b) ist auf jeden fall wahrnehmbar - die Andrian'ischen A130 sind ein ausnahme-tiefmitteltöner!
c) richtig eingestellt sogar überdeutlich! beim 450 ist es aufgrund der recht nah beieinanderliegenden lautsprecher bei eimerlösungen zwar nicht soooo gravierend, aber ein bisschen was bringts sicher.
d) das ist im grunde nur noch eine frage des geldbeutels. den unterschied zwischen dem 588 und dem 788 kenn ich jetzt grad zwar net, aber von dem 788 bin ich für seinen preis mehr als überzeugt. ich weis nicht wie pegelfest die spl's sind, aber die andrian's spielten bei mir damals (coupé mit offenen schiebedach und seitenfenstern) recht entspannt gegen den wind an. ;) evtl. mal ne andere endstufe in betracht ziehen - STEG oder Eton wären da zu nennen...

subwoofer ist halt eine frage des konzepts. beim 450 isser meiner meinung nach nicht verkehrt - erst recht bei eimerlösungen. dann ist aber die frage: frontsystem vollaktiv (die ausgesuchten headunits sind ja prädistiniert dafür) und kein sub oder frontsystem passiv und dafür sub oder frontsystem vollaktiv und sub, dann wird allerdings noch eine weitere endstufe fällig.
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Sa 20. Jun 2009, 20:08

Ich glaub' ich geh in die vollen und nehm die Andrian A1 als FS. Als Head-Unit würde ich dann das Clarion DXZ788 nehmen. Welche Endstufe eingesetzt wird, muss ich mir noch überlegen. Weil es dann aber etwas teurer wird, würde ich mir die Komponenten nicht auf einmal, sondern nach und nach zulegen. Dazu noch ein paar Fragen:

a) Im Vollaktivbetrieb könnte ich mir die Passiv-Weichen für die LS sparen?
b) Lassen sich die Andrians zunächst auch ohne Passiv-Weichen an der HU betreiben?
c) Im Vollaktivbetrieb an einer Endstufe bräuchte ich schonmal 4 Kanäle fürs FS. Wieviel Leistung sollte ein Kanal optimal bringen?
d) Wenn irgendwann noch ein Sub dabei kommt, bräuchte ich nochmal 1-2 Kanäle. Sollte ich lieber gleich 'ne 5-6 Kanal Endstufe einplanen?

gruß, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon dp2 » Sa 20. Jun 2009, 20:33

Vollaktiv lohnt sich erst dann, wenn die Anlage richtig eingestellt wird. Ein Anfänger sollte dies einen Fachmann oder einen Hifi-Freak aus deiner Umgebung erledigen lassen, sonst lohnt die Aufrüstung gar nicht...es sei denn man will sich ausgiebiger mit dem Thema CarHifi beschäftigen.

a)
Jepp, bei Vollaktiv kannst du die Weichen weglassen.

d)
Es gibt leider keine guten "und" günstigen Mehrkanal-Endstufen, die auch noch unter bzw. hinter den Sitz passt.
Benutzeravatar
dp2
 
Beiträge: 288
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 21:16
Wohnort: Leverkusen
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450er
Kennzeichen: -halter ist Chrom

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon smart-IN » Sa 20. Jun 2009, 20:38

a) kannst du...
b) im vollaktivbetrieb ja - aber passivweichen nachkaufen lohnt sich kaum, da die einzeln schweineteuer sind
c) optimal so viel wie möglich! ;) aber glaub mir - auch schon 50 oder weniger watt pro kanal können reichen. meine STEG K4.01 hat laut steg 4x80 - und die reichen mehr als aus. :D
d) 5-6-kanäler sind meistens riesig. einen kleinen monoblock oder so bekommt man eigentlich auch immer noch nachträglich unter.
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon SMARTom » So 21. Jun 2009, 08:45

Zum aufbohren der Löcher im Armaturenbrett sollte aber noch erwähnt werden, das die "Eimer" nicht direkt unter den Löchern sitzen. Ich habe mir mal aus dem alten Forum von vs900 ein paar Bilder gemobst, auf denen man das Problem sehr gut erkennen kann.

Bild
Bild

Ich hatte diese Info zu dem Zeitpunkt nicht und hatte gnadenlos alle Löcher aufgebohrt. Zum einen sah es von den Kanten her nur sch***e aus ... und durch die versetzte Position hatte es dann auch nicht viel gebracht. Am Ende habe ich die Nudelsiebe komplett aus dem Armaturenbrett herausgetrennt und von unten mit Akustikstoff bezogen. Ich wollte schon immer mal bessere Bilder hochladen ..... aber vor lauter Arbeit und Bastelei an der Kugel ..... :mrgreen:

Bild
Bild
Bild

und ja, ich habe das Inlay schwarz lackiert
No Airbag .... wir sterben wie Männer


Bild
Benutzeravatar
SMARTom
 
Beiträge: 85
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 18:18
Geschlecht: M

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Merowinger » So 21. Jun 2009, 10:16

Ich hab demnächst auch ne Soundaufrüstung vor, nur ich will nochmal deutlich weniger Aufwand betreiben ;). Erstens weil ich bisl Geld sparen will und zweitens bin ich halt auch noch Anfänger in Sachen Auto-Basteln und will den Smart so wenig wie möglich irreparabel verändern (Aufbohren usw.).

Meine Ansprüche sind aber sicher auch andere. Derzeit fahre ich mit nem neuen Kenwood-Radio, angeschlossen an die Standard-Papplautsprecher ohne EImer usw. Das reicht mir vom "Druck" her schon dicke aus, nun muss nurnoch die Akustik ein wenig besser werden. Mein Plan ist, mir das Set vom Matze aus SPL 5.2, gedämmten Eimern, Hochtönern und Weichen zu besorgen und damit dann direkt ans Radio ohne Endstufe. Bohren wollte ich dann erstmal auch nur miniml, d.h. nur die Löcher zur Befestigung der Hochtöner.

Blöd ist halt nur, dass ich vorher nie nen Eindruck bekommen kann, was die Aufrüstung an Plus bringt, ob sich der Aufwand lohnt. Werd es halt machen müssen und dann mal schauen, was bei rauskommt :(. Aber Endstufe etc. ist mir halt zu abgehoben für meine Verhältnisse und den Smart ;-)
Bild
Merowinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 21:58
Postleitzahl: 49808
Realname: Kai
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 CDI Passion

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Sitzi » So 21. Jun 2009, 12:30

Hallo,

kann dir aus eigener Erfahrung sagen, daß die SPL 5.2 in den gedämmten Eimern vom Preis-/Leistungsverhälntis optimal sind. Du kannst sie auch ohne Endstufe betreiben, aber der Klang den du dann hörst macht Appetit auf mehr.

Kauf dir ne kleine aber feine 2-Kanal-Endstufe und bau sie dir unter den Beifahrersitz, du wirst begeistert sein.

Gruß aus Oberfranken, Sitzi.
Bild
* * * powered by ARAL ultimate diesel * * * * maintenance by Autohaus Moll GmbH & Co, 90441 Nürnberg * * *
Benutzeravatar
Sitzi
 
Beiträge: 141
Registriert: So 22. Mär 2009, 09:16
Wohnort: Forchheim
Postleitzahl: 91301
Realname: Adi
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II cdi cabrio passion
Kennzeichen: FO R 7070

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon smart-IN » So 21. Jun 2009, 16:38

also wenn dir die 10'er pappdinger ohne eimer bisher schon genug "druck" machten, so werden dich die SPL's im wahrsten sinne des wortes WEGBLASEN! :lol:
die 10'er produzieren alles mögliche, nur eben definitiv keinen druck - und klang schon mal erst recht nicht. :P

das aufbohren der löcher würde ich auch nicht unbedingt als eine "irreparable" veränderung bezeichnen. selbst wenn du den smartie mal verkaufen solltest, wären die aufgebohrten löcher wohl das letzte was dem käufer auffallen würde. klanglich macht es aber dagegen einen riesen unterschied! da das a-brett zum eimereinbau eh raus muss, wär man verrückt, die löcher nicht zu vergrößern. ;)

und glaub mir: ich übertreibe nicht wenn ich behaupte, dass das set dann 10x besser klingt, als die papptröten - wahrscheinlich untertreibe ich damit sogar maßlos... :roll:
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Merowinger » So 21. Jun 2009, 17:48

smart-IN hat geschrieben:und glaub mir: ich übertreibe nicht wenn ich behaupte, dass das set dann 10x besser klingt, als die papptröten - wahrscheinlich untertreibe ich damit sogar maßlos... :roll:


Das hört sich doch mal nach was an. Hmh okay, dann ziehe ich das mit den Löchern mal in Erwägung. Ist natürlich auch mit den Bildern ohne die Eimer drunter schwer, exakt den richtigen Bereich zu treffen zum Aufbohren, aber dann macht man halt lieber zu viele Löcher breiter als zu wenige. Also einfach mit nem Holzbohrer, der etwas größer ist als die bestehenden Löcher, jedes Loch einzeln aufbohren?

Nun muss ich es dann nur noch schaffen, den Smart auseinander und danach wieder zusammen zu kriegen. Sonst muss ich mir hier Schützenhilfe im Forum suchen...oder den Tachopilz dranklemmen und in die nächste Werkstatt eiern :mrgreen:
Bild
Merowinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 21:58
Postleitzahl: 49808
Realname: Kai
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 CDI Passion

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon SMARTom » Mo 22. Jun 2009, 09:14

Merowinger hat geschrieben:Ist natürlich auch mit den Bildern ohne die Eimer drunter schwer, exakt den richtigen Bereich zu treffen zum Aufbohren


ääääähm .... auf meinem Bildern sind die doch Lautsprecher zu erkennen :o
Permanent Marker nehmen, Bohrungen markieren ... und los geht´s ;-)
No Airbag .... wir sterben wie Männer


Bild
Benutzeravatar
SMARTom
 
Beiträge: 85
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 18:18
Geschlecht: M

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Hifi-Matze » Do 25. Jun 2009, 09:21

moe hat geschrieben:a) Was bleibt vom Sound der Andrian's übrig, wenn sie gegen das Plastikarmaturenbrett mit den paar kleinen Löchern spielen müssen?

Immer noch viel. Sonst würden wohl kaum so viele gutklingende Lösungen auch in den Eimern gut realisiert worden sein.
b) Würde der Unterschied der beiden Konzepte überhaupt wahrzunehmen sein, in anbetracht der eher schlechten Raumakkustik im Smart?

Definitiv KLARES JA!
c) Können Laufzeitkorrektur und Equalizer den Klang im Smart wirklich verbessern?

Auch hier, klares JA!
d) Mit welchem der beiden Konzepte wäre ich näher an meinen Bedürfnissen (siehe oben)?

Angesichts deiner Aussage
Ich frage mich dabei, wo die Grenze zur sinnlosen Geldverschwendung liegt.

kann man hier problemlos noch sagen: Du liegst definitiv darunter.

Das ganze soll so dimensioniert sein, dass die Originalbatterie alle Komponenten ausreichend versorgen kann.

Die Originalbatterie kann eigentlich fast jede 4-Kanal-Endstufe betrieben, das ist kein Thema. Problematisch ist aber weniger die Endstufe als Last, sondern die Tatsache, dass die Lichtmaschine nicht die kräftigste ist und vor allem bei vielen Kurzstreckenfahrten die Batterie nicht mehr wirklich immer voll bleibt. Dadurch resultiert i.d.R. eine kürzere Lebensdauer der Originalbatterie (bei uns hat sie bei einem neuen Auto gerade mal 1 Jahr gehalten, allerdings wird das Auto nur 2x täglich ca. 6 km bewegt, was halt ein Kurzsstreckenverhalten ist.

Musikhören soll Spass machen, auch mit offenem Verdeck auf der Autobahn :-)

In diesem Fall solltest du ruhig mit Leistung nicht sparen bei der Endstufe :)

moe hat geschrieben:Ich glaub' ich geh in die vollen und nehm die Andrian A1 als FS.

Gute Entscheidung! :)

Als Head-Unit würde ich dann das Clarion DXZ788 nehmen. Welche Endstufe eingesetzt wird, muss ich mir noch überlegen. Weil es dann aber etwas teurer wird, würde ich mir die Komponenten nicht auf einmal, sondern nach und nach zulegen.

Das ist eine gute Idee. Besser in mehreren Stufen als an der Qualität zu sparen. Du würdest dich ärgern...

a) Im Vollaktivbetrieb könnte ich mir die Passiv-Weichen für die LS sparen?

Ja, aber da die Komplettsysteme bei Andrian günstiger sind als die einzelnen Lautsprecher, bekommst du die Weichen im Komplettsystem relativ günstig. A130 (Tiefmitteltöner) und A25 (Hochtöner) kosten zusammen 316 Euro, das Kompettsystem bei 356 Euro.

b) Lassen sich die Andrians zunächst auch ohne Passiv-Weichen an der HU betreiben?

Ich glaube, das müsste gehen beim Clarion, da die Frequenzweichen auch auf die Lautsprecherausgänge wirken.
Allerdings stellt sich halt die Frage, ob ein Vollaktivbetrieb wirklich notwendig ist. Ich sehe das wie DP, ein Vollaktivbetrieb bringt einem PROFI zwar nochmal ne Klangverbesserung, für einen Normalhörer ist der Aufwand allerdings meistens nicht optimal, zumal man die theoretischen Klangverbesserungsmöglichkeiten auch erst einmal "ausschöpfen können" muss (d.h. die Einstellung ist nur so gut, wie der, der die Einstellung macht).
Dazukommt, dass die Andrian Frequenzweichen SO hochwertig sind, dass sie nicht als "Klangbremse" wirken. Selbst Profis trennen die Andrians gerne passiv (und nutzen dann oftmals trotzdem 4 Verstärkerkanäle, um die Laufzeitkorrektur und die individuelle Pegelanpassung nutzen zu können), der einzige Vorteil einer Aktivtrennung ist also die Flexibilität (die man aber wie oben geschrieben auch nutzen KÖNNEN muss).
Im Smart 450 kommt bei Nutzung einer "Eimerlösung" noch dazu, dass die Hochtöner und Tiefmitteltöner nicht weit voneinander entfernt sind, sodass eine indivuelle Anpassung der Laufzeitkorrektur von Hochtöner und Tiefmitteltöner nicht wirklich notwendig ist. Ich hatte bei unserem alten 450er nur die linke Seite um ca. 0,5-0,7 ms (weiss nicht mehr genau) verzögert und damit ein sehr gutes Ergebnis eingefahren. Insofern von mir ein klares Plädoyer für eine passive Frontsystemlösung - dies ist einfach wesentlich unkomplizierter und bringt "auf Anhieb" eine mindestens genausogute Klanglösung mit sich (denn wie gesagt, die Vorteile des Aktivbetriebs muss man eben erstmal nutzen können).
c) Im Vollaktivbetrieb an einer Endstufe bräuchte ich schonmal 4 Kanäle fürs FS. Wieviel Leistung sollte ein Kanal optimal bringen?

Ich würde so AB 60 Watt aufwärts ansetzen, eher mehr. Ist aber individuell von der Endstufe abhängig, manche Endstufe mit 4x65 Watt hören sich nach viel mehr an, manche mit nominell 4x 100 hören sich schwach an... liegt eben auch an der Endstufe an sich :)
d) Wenn irgendwann noch ein Sub dabei kommt, bräuchte ich nochmal 1-2 Kanäle. Sollte ich lieber gleich 'ne 5-6 Kanal Endstufe einplanen?
[/quote]
Würde ich nicht machen. Mit einer passiven Frontsystemlösung brauchst du nur 4 Kanäle - das langt :)

Viele Grüße
Matze
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 13:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Merowinger » Fr 26. Jun 2009, 21:05

Nochmal ne Frage an die Bastel-Spezis hier :)

Die Schrauben, mit denen die Eimer befestigt werden, sind das diese hier?

Bild

Ich las mal, dass man die durch normale Holzschrauben ersetzen kann, passt das? Mein nächstes SC ist nämlich immer ne Ecke weg und nur wegen vier Schrauben hinfahren muss man ja nicht.
Bild
Merowinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 21:58
Postleitzahl: 49808
Realname: Kai
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 CDI Passion

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Murks_und_Mudel » Sa 27. Jun 2009, 09:09

Hallo Kai,
nein das sind nicht die Schrauben für die Eimer.
Die Eimer werden mit den gleichen Schrauben befestigt, wie die untere Armaturenbrettverkleidung.
Die Schrauben haben aber normales Gewinde (ich glaube M4), so dass Du auch andere Schrauben mit einem flachen Kopf verwenden könntest. Du brauchst 4 Stück für beide Eimer.
Zusatzlich brauchst Du auch noch zwei selbstsichernde Mutter M6 und ggf. U-Scheiben.

servus

Ralf
Murks_und_Mudel
 
Beiträge: 76
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 22:52
Wohnort: Kühbach
Postleitzahl: 86556
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450 Cabrio CDI
Kennzeichen: AIC-ZZ 999

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Merowinger » Sa 27. Jun 2009, 11:24

Ah, danke für die Info. Muttern wusste ich schon, sind schon besorgt. Na dann werd ich das mal riskieren und den Umbau an nem Samstag machen, damit man noch schön den Baumarkt frequentieren kann zwischendurch :D
Bild
Merowinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 21:58
Postleitzahl: 49808
Realname: Kai
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 CDI Passion

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » So 28. Jun 2009, 19:20

Hallo!

Zunächst mal vielen Dank für alle bisherigen Tipps. Was hält ihr von der Endstufe "GroundZero GZUA 4125 SQ"? Die drückt 4 mal 125 Watt und passt mit 34x29x5cm auch noch halbwegs unter den Beifahrersitz.

mfg, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Merowinger » Di 30. Jun 2009, 20:35

und ich hab auch nochmal was...wird langsam ein Sound-Sammelfred hier ;-)

Bei welcher Frequenz trennt man für gewöhnlich die Hochtöner von den TMTs? Nicht, dass ich mir aus Unwissenheit gleich beim ersten Soundcheck die kleinen Dinger zerschieße ;-) oder ist man durch die Weichen generell in nem sicheren Bereich, haben die quasi extra Ausgänge für hohe Frequenzen?
Bild
Merowinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 21:58
Postleitzahl: 49808
Realname: Kai
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 CDI Passion

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon smart-IN » Di 30. Jun 2009, 20:46

klar haben die weichen das, sonst wären sie ja keine weichen... ;)
nur leute die vollaktiv fahren, müssen wissen, wo getrennt werden muss. hochtöner laufen z.b. normal ab so ca. 3.500 Hz (im schnitt). A25.g hab ich aber auch schon mal bei 1.600 getrennt. :twisted:
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Di 30. Jun 2009, 21:48

Wo wir schonmal bei Trennfrequenzen sind: Kann man den Andrian TMT A130 auch das volle Frequenzspektrum zuschicken, oder gehn die dabei kaputt? Wenn die das vertragen, würd ich die Hochtöner A25g erst in einer weiteren Ausbaustufe dazu kaufen.

mfg, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon dp2 » Di 30. Jun 2009, 22:08

Also den A130 solltest du nach unten hin trennen (nennt sich Highpass/Hochpass)...ich würde sagen 63Hz mit 24dB...was sagen die anderen?

Nach oben bedarf es keine Trennung, denn ein Lautsprecher ist immer zu tieferen Frequenzen empfindlicher, sprich er neigt in den Bereichen zu größeren Auslenkungen. Daher sollte man -so um den Daumen- die HTs bei 3-4kHz, die TMTs bei 63-80Hz und den Sub bei 20-25Hz (nennt sich auch Subsonic...beim Subwoofer) mit einem Hochpass filtern.
Benutzeravatar
dp2
 
Beiträge: 288
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 21:16
Wohnort: Leverkusen
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450er
Kennzeichen: -halter ist Chrom

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon smart-IN » Mi 1. Jul 2009, 06:58

@ moe:
das mit den ausbaustufen geht absolut ok - der A130 ist wie schon mehrfach geschrieben die eierlegende wollmilchsau von anselm. bin selbst über ein jahr nur mit je zwei A130 in meinen geschlossenen doorboards im fullrange-betrieb rumgefahren!
fast alle leute die das mal gehört haben, waren erstaunt, dass ich weder subwoofer noch hochtöner verbaut hatte und es trotzdem recht gut klang. :D
viele der "freaks" setzen den A130 sogar zuhause in selbstgebauten boxen ein - auch fullrange! ist erstaunlich, wie viel hochton der kann und wie dynamisch der spielen kann.
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Merowinger » Do 2. Jul 2009, 22:39

Murks_und_Mudel hat geschrieben:Die Eimer werden mit den gleichen Schrauben befestigt, wie die untere Armaturenbrettverkleidung.


Ich hab nun mal eine von den Armaturenbrettschrauben gelöst (die links vom Lenkrad, wo man von unten schön einfach rankommt. Sind etwas kürzer als 2cm und haben ein anderes Gewinde als normale Holzschrauben. Würde mal laienhaft sagen, es ist "flacher". Aber wenn meine Träger eh noch kein Gewinde haben und ich mit ner Holzschraube genug Kraft aufbringe, die da reinzudrehen, dann passen ja vielleicht wirklich normale 4x20 Holzschrauben. Werd ich nun einfach mal riskieren.

Samstag geht's dann hoffentlich los. Ich mach fleißig Fotos und wenn alles gut läuft, gibt's hinterher ne Anleitung hier fürs Forum :-)

Eine blöde Frage noch: So kurz wie die Hochtönerkabel aussehen, muss ich die scheinbar beide verlängern. Wie mach ich das am besten, ohne dran rumzulöten, einfach ne Lüsterklemme dran?
Ist es dann egal, wenn z.B. mein verlängertes Ende 2.5mm² hat und das Originalkabel nen dünneren Durchmesser?
Bild
Merowinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 21:58
Postleitzahl: 49808
Realname: Kai
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 CDI Passion

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon smart-IN » Fr 3. Jul 2009, 07:20

jepp - ist egal welcher querschnitt.
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Hifi-Matze » Fr 3. Jul 2009, 19:57

Aber fullrange sollte man die A130 trotzdem nicht laufen lassen, wenn man auch noch Hochtöner dazu hat...
Die A130 sollte man obenrum auch trennen, da sie sonst "klirren"...
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 13:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon smart-IN » Fr 3. Jul 2009, 20:05

klar - aber sie "können" es auf jeden fall besser, als die meisten anderen. ;)
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Hifi-Matze » Fr 3. Jul 2009, 20:43

Ja, wenn du sie NUR als Fullrange laufen lässt, haben sie durchaus akzeptable Breitbandqualitäten.... nur MIT Hochtöner wird aus der "BReitbanigkeit" eine massive Überhöhung im Hochton... deshalb im 2-Wege-Betrieb IMMER obenrum abtrennen...
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 13:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Fr 3. Jul 2009, 23:23

Leute, ich kann mich einfach nicht entscheiden. Einerseits reizen mich die hochgelobten Andrian, andererseits könnten die SPL's meinen Anforderungen auch genügen. Ich fahre täglich ca. 2x15km und höre dabei Musik nur beiläufig. Macht's da eigentlich Sinn auf Sound-Quality zu bauen? Könnte mir vorstellen, daß beim Fahren der tolle Bühnenaufbau garnicht mehr wahrgenommen wird, wegen Konzentration im Strassenverkehr und starken Aussengeräuschen. Dafür brauch ich dann auch keine 1500€ zu investieren. Am liebsten würde ich SPL Dynamics und Andrians mal probehören. Würde sich da jemand mit entsprechenden Komponenten zur Verfügung stellen? Ich will mich nämlich endlich für eines der beiden FS-Systeme entscheiden, bevor der Sommer rum ist :-)

gruß, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Hifi-Matze » Sa 4. Jul 2009, 09:57

moe hat geschrieben:Macht's da eigentlich Sinn auf Sound-Quality zu bauen?

Das kannst NUR du selbst entscheiden. DEIN Anspruch entscheidet darüber, was du brauchst - WIR können dir nur Sachen entsprechende deinen Anspruch empfehlen, aber nicht über deinen Anspruch entscheiden...
Könnte mir vorstellen, daß beim Fahren der tolle Bühnenaufbau garnicht mehr wahrgenommen wird, wegen Konzentration im Strassenverkehr und starken Aussengeräuschen.

Nunja, wenn der Unterschied nicht "wahrnehmbar" wäre, würden wohl kaum so viele die teurere Variante nehmen - oder nach einem Umstieg auf die Andrians so davon "schwärmen".
Dafür brauch ich dann auch keine 1500€ zu investieren. Am liebsten würde ich SPL Dynamics und Andrians mal probehören. Würde sich da jemand mit entsprechenden Komponenten zur Verfügung stellen?

Woher bist du denn?

Viele Grüße
Matze
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 13:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Sa 4. Jul 2009, 11:55

Ich wohne in der nähe von Hambach, der "Geburtsstätte des SMART 42" direkt an der Grenze vom Saarland.

mfg, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Merowinger » Sa 4. Jul 2009, 13:55

So, bin schon fleißig dabei, meinen Smart zu zerlegen und hoffe, ich kann dann bald mal Erfahrungsberichte zu den SPLs beisteuern.

Was ich mich beim EInbau noch gefragt hab:

- Der linke EImer wackelt ein ganz wenig, bzw. er lässt sich bewegen, wenn man am rechten Ende drückt. Sieht mir aber eher danach aus, als käme das durch die Länge der Plastikstrebe, die den hält, die bewegt sich in sich einfach ein wenig. Schrauben fester ziehen geht nicht mehr, kommt man ja auch so leicht nicht ran. Der rechte sitzt bombenfest, aber da ist die Plastikhalterung halt auch etwas anders, die Schrauben sitzen ganz nah am Gehäuse. Nicht so tragisch, oder? Schlimmstennfalls vibriert mir das Teil ein wenig wenn der Motor an ist, abgehen tut da nix, dafür ist es zu fest. Hoffe nur, das schlägt sich nicht auf den Sound

- Um das Ganze mal probeweise zu testen, bevor ich alles wieder verschraubt hab, müsste es doch reichen, das Radio und den Tachopilz anzuschließen, oder? Dann kann ich doch gefahrlos die Zündung anmachen und Radio hören. Oder muss irgendwas von DZM, Lampe, Zigarettenanzünder, Sicherheitsinsel auch zwingend vorher angeschlossen werden?
Bild
Merowinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 21:58
Postleitzahl: 49808
Realname: Kai
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 CDI Passion

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon smart-IN » Sa 4. Jul 2009, 14:11

tacho is wichtig - ja! möglichst NIEMALS ohne den tacho am zündschlüssel drehen!

"klackert" es wenn du da am eimer spielst? wenn ja, dann hat er an der aufnahme spiel - dann solltest vielleicht mit unterlegscheiben oder so bei der verschraubung dafür sorgen, dass er eben KEIN spiel hat.
ist es nur das normale verwinden der streben, so kannste da nix dran ändern - jedenfalls net ohne größere eingriffe. ;)
bei lautsprechern gibt es immer ein oberstes gebot: so stabil wie nur irgendwie möglich verbauen!
jedes bisschen instabilität geht sofort auf das impulsverhalten. deshalb kann z.b. der teuerste lautsprecher nicht klingen, wenn er in eine labberige heckablage gesteckt wird (abgesehen davon das man sowas eh nie machen sollte). ist er dagegen richtig massiv verbaut (profi's nehmen dazu z.b. extreme geschichten aus rotguss usw. hinter dem lautsprecher her - oder bauen sogar abstützungen der magneten usw.), so spielt er auf ein mal so, wie er soll. :P
man darf nicht vergessen, dass doch ein klein wenig masse beim schwingen bewegt wird...
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon dp2 » Sa 4. Jul 2009, 14:16

Den linken habe ich damals am Lüftungskasten festgeklebt, da dieser dank Bitum sehr nah dransaß.

Für den ersten Probelauf der Anlage sollten der Tachopilz, alle Airbags und natürlich die HU angeschlossen sein. Die ersten zwei sind ganz wichtig, sonst wird das im Fehlerspeicher notiert.

...etwas zu langsam :roll:
Benutzeravatar
dp2
 
Beiträge: 288
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 21:16
Wohnort: Leverkusen
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450er
Kennzeichen: -halter ist Chrom

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Merowinger » Sa 4. Jul 2009, 14:42

HU - Head Unit? Das ist doch dann das Kabel am Tachopilz oder? Was anderes hab ich nicht abgestöpselt. Airbags schon gar nicht :shock:

[Edit] ach, da ist wohl das Radio gemeint, ja das muss natürlich rein :mrgreen:

Nein, da klappert nichts beim Bewegen des Eimers, er hat nur einfach ein wenig Spiel, man kann ihn rechts etwas runterdrücken. Ich werd mal sehen, ob ich den mit anderem Wergzeug an der Mutter noch fester ziehen kann. SInd ja auch Holzschrauben, nicht die originalen, aber die gehen gut, ziehen sehr fest an.
Bild
Merowinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 21:58
Postleitzahl: 49808
Realname: Kai
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 CDI Passion

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Hifi-Matze » Sa 4. Jul 2009, 17:44

Merowinger hat geschrieben:Nein, da klappert nichts beim Bewegen des Eimers, er hat nur einfach ein wenig Spiel, man kann ihn rechts etwas runterdrücken.

Das ist normal, das kommt - wie du schon vermutet hast - durch den langen Kunststoffarm zustande (und der Tatsache, dass du hinten nur eine Mutter hast und quasi "auf der Drehachse" liegt. Rechts ist das besser gelöst, da ist aber halt auch die Aufnahme kürzer).
Ein "bisschen" Wackeln ist also (leider) normal...
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 13:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Mi 8. Jul 2009, 16:48

So, nach insgesamt 6 Stunden Arbeit sind die Eimer nun mit Bitumenmatten gedämpft. Hoffentlich passen die noch rein, habe die Eimer jeweils rundherum 3-Lagig und über die "Schweissnaht" beklebt. Übrigens ganz ohne Heissluftföhn. Die Matten werden nach ca. 30 Sekunden im Backofen bei 80 Grad schön labbrig.

@Hifi-Matze: Ich entscheide mich jetzt für die Andrian A130. Welche Aluringe brauche ich dafür, was kosten die?

gruß, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Hifi-Matze » Do 9. Jul 2009, 08:44

moe hat geschrieben:Übrigens ganz ohne Heissluftföhn. Die Matten werden nach ca. 30 Sekunden im Backofen bei 80 Grad schön labbrig.

Das stimmt, zur Not reichen auch 65 Grad gut aus, dann brauchen sie halt bisschen länger ;)
@Hifi-Matze: Ich entscheide mich jetzt für die Andrian A130. Welche Aluringe brauche ich dafür, was kosten die?

Die Sinus Live Aluringe gibt es leider nicht mehr. Insofern bleiben nur die originalen Andrian Stahlringe, die jedoch 28 Euro pro Paar kosten. Falls du die Lautsprecher neu kaufen möchtest, mach ich dir gerne ein Komplettangebot.
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 13:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Do 9. Jul 2009, 20:22

Will eigentlich neue Lautsprecher. Ausser jemand von euch hätte ein paar gebrauchte A130 zu verkaufen. Mit Ebay-Angeboten will ich keine Experimente machen. Was die Ringe angeht: Kann mir jemand die Maße nennen? Vielleicht wird mir jemand auf der Arbeit die Dinger frässen. Wenn nicht, komm ich nochmal auf dein Angebot zurück.

mfg, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Hifi-Matze » Fr 10. Jul 2009, 06:38

Bild
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 13:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Mi 15. Jul 2009, 02:08

Servus!

Die Auswahl der Komponenten raubt mir schon seit Wochen den Schlaf. Bei den Lautsprecher werd' ich mich jetzt auf Andrians festlegen. Das zunächst in Augenschein genommene "Clarion DXZ 788" erscheint zwar günstig als Komplettlösung, aber: Das Teil hat keinen Lautsprecher-Drehregler und daran werd' ich mich nie gewöhnen können! Ausserdem ist das Display scheinbar schwer zu lesen. Insgesamt kommt mir das Teil vor, als wären alle technischen Highlights in "ein" Gehäuse gepresst.

Deshalb ziehe ich mittlerweile einen abgesetzten Soundprozessor in Erwägung und erhoffe mir damit, auch aus einer Head-Unit mit puristischer Ausstattung eine gute Klang-Qualität zu erzielen. Rein optisch würde meiner Meinung das "Clarion CZ209" viel unauffälliger in den Smart passen. Ich seh das mal so, ungeachtet irgendwelcher Beurteilungen einschlägiger Hifi-Zeitschriften:

Head-Unit soll optisch (unauffällig) und haptisch (unbedingt mit Drehregler) ansprechen, dabei auch funktionell den Erfordernissen (CD, MP3, USB) genügen. Muss aber ein sauberes Signal liefern können. Der Frequenzgang wird dann durch einen Prozessor glatt gebügelt und die Signale zu einer leistungsstarken 4-Kanal Endstufe geschickt. Diese braucht meiner Meinung auch keine 100 Punkte in Kategorie Klang kassieren, den der kommt dann letztlich aus den Lautsprechern (A130+ mind. A25t). Ein Bassreflex-Subwoofer, konzipiert auf Kompromiss zwischen Tiefgang und Präzision wird durch eine seperate Endstufe angetrieben.

Was hält ihr davon?

gruß, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon smart-IN » Mi 15. Jul 2009, 07:15

wenn das usb net wär, würd ich ja sagen, geb ein paar euro mehr aus und kauf ein P88... ;)
das hat drehregler - ein perfekt ablesbares display und eben alles was der klangjustierer wünscht - aber eben kein usb. :P
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon dp2 » Mi 15. Jul 2009, 13:28

Beachte bitte, dass die externen Prozessoren nur ein sauberes Signal bekommen, wenn die Signale über ein optisches Kabel übertragen werden. Cinch geht zwar auch, leider ist die Gefahr relativ groß, dass sich so ein Teil zum Rauschgenerator entwickelt.

Des Weiteren sollte die Einstellung des Prozessors ein Fachmann tätigen. Ohne entsprechende Hilfsmittel (Messmikro) und Know-How wirst du viel mehr "Ver"stellen als Einstellen.

Schau dir mal das Blaupunkt Bremen MP78 an. USB, MP3 und ein großer Prozesor onboard sind Ausstattungsmässig top. Nebenbei sieht es "für meinen Geschmack" recht schlicht aus und bietet einen Lautstärke-Drehregler.
Benutzeravatar
dp2
 
Beiträge: 288
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 21:16
Wohnort: Leverkusen
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450er
Kennzeichen: -halter ist Chrom

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Fr 31. Jul 2009, 02:47

Hi!

Hab' mich letztendlich doch für die günstigere Variante entschieden und SPL Dynamics SD5.2 + Clarion CZ209E bei Hifi-Music gekauft (vielen Dank, Matze :)). Zunächst werde ich die LS nur mal über's radio betreiben und hören, ob's mir reicht. Hab' die Teile schon dicht in den Eimern, werden morgen eingebaut.
Kann mir bitte jemand sagen, wie ich die TMT und HT für gleiche Laufrichtung polen muss? Die TMT haben eine breite und eine schmale Anschlussfahne. Die eine Leitung des an den HT angelöteten Kabel ist rot markiert. Was nehm ich da jeweils als Plus?

mfg, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Merowinger » Fr 31. Jul 2009, 08:06

Bei mir waren die Kabel von Matze ja alle schon fertig angelötet. Das breite Anschlussende und die rot markierte Leitung würde ich als Plus nehmen. Ansonsten sicherheitshalber mit ner kleinen 1,5V-Batterie testen.
Bild
Merowinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 21:58
Postleitzahl: 49808
Realname: Kai
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 CDI Passion

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Murks_und_Mudel » Fr 31. Jul 2009, 18:25

Am Hochtöner würde ich das mit der Batterie aber lassen.

servus

Murks und Mudel
Murks_und_Mudel
 
Beiträge: 76
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 22:52
Wohnort: Kühbach
Postleitzahl: 86556
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450 Cabrio CDI
Kennzeichen: AIC-ZZ 999

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Hifi-Matze » Sa 1. Aug 2009, 11:25

Bei ner kleinen 1,5V Zelle geht das auch mitm Hochtöner... aber halt nur GANZ kurz dranhalten (halt nur so "antippen").
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 13:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Sa 1. Aug 2009, 11:53

Hab's mit Batterie getestet: Bei TMT ist die breite Anschlussfahne Plus, bei HT ist die rot gekennzeichnete Ader Plus. So, weiter geht's mit'm Einbau 8-)
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon Hifi-Matze » So 2. Aug 2009, 20:23

moe hat geschrieben:Hab's mit Batterie getestet: Bei TMT ist die breite Anschlussfahne Plus, bei HT ist die rot gekennzeichnete Ader Plus. So, weiter geht's mit'm Einbau 8-)

Hehe, nunja, wenn die Markierungen an den Lautsprechern schon SO deutlich vorhanden sind - muss man eigentlich nicht extra messen.
Wenn 2 unterschiedlich breite Fähnchen sind, ist Plus IMMER das breitere und wenn eine Kabelzuleitung rot gekennzeichnet ist, ist dies ebenso ;)

Nunja, wenigstens weisst du nun, wie du es rausfinden kannst, wenn das mal nicht so ist ;)

Viele Grüße
Matze
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 13:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Sound aufrüsten

Beitragvon moe » Di 4. Aug 2009, 20:26

Hi!

Nachdem jetzt alles eingebaut ist und ich 'ne Runde "Probehören" gefahren bin, kann ich sagen, daß sich die SPL's am Radio allein schon ganz gut machen. Muss zwar weit aufdrehen aber solange das Dach zu ist, machen die schon Spass. Bin mit der Lösung zufrieden, demnächst muss jedoch eine Endstufe dazwischen. Vielleicht ist es mein Glück, daß ich die Andrians noch nie gehört habe. Wenn ich die genommen hätte, wäre mir Bange, daß ich 50000km mehr im Jahr fahre und für's nächste schonmal einen Austauschmotor einplanen müsste.

mfg, moe
moe
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 17:43
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion Cabrio 61PS



Ähnliche Beiträge

aya sound wettbewerb
Forum: Carhifi
Autor: GS-Smart
Antworten: 10
Neuer Smartfahrer braucht hilfe beim sound
Forum: Carhifi
Autor: Eagle78
Antworten: 13
Active Sound
Forum: Off-Topic
Autor: bernddasbrot
Antworten: 1
Wie Sound von Smart 451 aufrüsten? 2Din Radio? Tristan Auron
Forum: Carhifi
Autor: fabE
Antworten: 6
Guter Sound und USB im Smart 451
Forum: Carhifi
Autor: Katinka95
Antworten: 0

Zurück zu Carhifi

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron