Welches Chinchkabel?




Von der Serienanlage bis hin zum Highend Konzerterlebnis...

Welches Chinchkabel?

Beitragvon yoman » Sa 25. Apr 2009, 15:20

Da ich noch ein billig Komplett-Set-Chinchkabel (Relikt aus alten Zeiten :D) verbaut habe möchte ich mir nun gerne was anständiges zulegen.

Zum einen habe ich ein zwar leises, aber dennoch mit der Zeit sehr störendes Lima-Pfeifen, zum anderen möchte ich gerne auf diesem Wege vielleicht klanglich noch ein bisschen was rausholen.

Mit welchen Kabeln habt ihr gute Erfahrungen?

(Preis...ein gutes Kabel ist mir schon was wert, solange es nicht in astronomische Bereiche geht...sagen wir mal bis ca. 40 Euro; sollte sowohl klanglich was her machen als auch gut abgeschirmt sein)

Welche Länge brauche ich vom Radio bis unter den Sitz? (Hab derzeit 5 m drin, das liegt unter dem Teppich rum :D
Schätz mal 3m müssten hin hauen, oder?

Hat vielleicht noch jemand ein sehr gutes Kabel daheim liegen, das er nicht mehr braucht?

Bei ebay hab ich derzeit folgend in Beobachtung:

DLS - Dual Balanced Audio Interconnect Cable - Germany, 2,00 m (wahrscheinlich zu kurz, oder?)
DLS SL 4 "HIGH-END" Chinchkabel 4 Meter
OEHLBACH CC 100 "State of the Art" CHINCHKABEL 5 Meter (zu lang!)

zudem gäbs beim Matze im Shop:

Audison Connection BT4-300 (40 €)
Cinchkabel SinusLive CA 35 3,5 m mit Remoteleitung (10€)

Hab außerdem über einen Entstörfilter nachgedacht. Bringt das was? (Hab gehört, das bei anderen zwar das Störgeräusch weg war, aber der Bass auch :D )

Gibt es bei Entstörfilter große Unterschiede zwschen z. B. einem von Dietz (50€) (wenn sowas, dann gebraucht) oder einem von Sinus-Live (10€)?
Bild
yoman
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 13:23
Postleitzahl: 90439
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 Bj. 2003

von Anzeige » Sa 25. Apr 2009, 15:20

Anzeige
 

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon smart-IN » Sa 25. Apr 2009, 15:44

aaaalso...
es gibt laufrichtungsgebundene cinchkabel! solltest du so eines haben, so schau mal nach, ob du es "richtig rum" installiert hast. ;)
sollte es eines sein und du hast nach dem drehen immer noch störungen, kann entweder die verlegung schuld sein (batterieraum möglichst meiden - außen am schweller entlang NICHT am mitteltunnel - keine "schlaufen" bilden), was bei 5m leicht passieren kann :P, oder die masse an deiner headunit ist kaputt, bzw. deine verstärker sind extrem anfällig. nicht ausreichende stromverkabelungen sind auch manchmal ein grund - vor allem eine zu kleine masserückführung oder ein falscher massepunkt. beim smart möglichst immer direkt zur batterie zurück und das mit dem selben kabelquerschnitt!

ein kürzeres kabel so mit 3m macht auf jeden fall sinn. man will ja nicht unnötig mögliche störmeter haben. :D
kannst ja mal mit nem stück kabel messen, wie lang du es genau brauchst. vielleicht reichen ja auch schon 2-2,5m - 3m sind aber sicher.

empfehlungen?
also ganz klar Connection Audison Sonus ST2 300 (höchste linie von audison - fast schon highendig)...
dann nicht wirklich "schlechter" aber deutlich günstiger Connection Audison Best BT2 300 (musst mal schauen - kann sein das zwei zweikanal deutlich billiger kommen als ein vierkanal).
die DLS sollen auch ganz gut sein, allerdings hab ich da keine erfahrung mit. sind meistens auch nen tick teurer...
Oehlbach - naja...
die Sinus Live sind auch nicht zu verachten. haben damals mit shrek einiges an preisen eingefahren. ok - da waren die geräte auch ziemlich fein, welche die musik widergeben durften. ;) auf jeden fall ihr geld wert. allerdings ist der preissprung zu den best-kabeln von audison auch nicht mehr sooo groß. der mehrpreis macht sich meiner meinung nach schon allein durch die besseren stecker der audison's bezahlt - von der leichteren verlegung der audison's mal ganz abgesehen.

frag einfach mal bei matze an - normal kommt er auch an die anderen audison's ran. sofern du dich für diese entscheiden solltest, drauf achten: sie SIND LAUFRICHTUNGSGEBUNDEN! :D

achja: finger weg von entstörfiltern!
diese sollten wirklich nur der allerallerallerletzte ausweg sein, wenn alles andere schon versucht wurde.
sie können vor allem die höhen ziemlich dämpfen!
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon yoman » Sa 25. Apr 2009, 16:09

Ups...hab ja bei den von mir erwähnten Kabeln garnicht drauf geachtet, dass 2 Kanal und 4 Kanal dabei sind :D

Brauch doch normalerweise nur ein 2-Kanal-Kabel, oder? Hab derzeit ne Eton PA 1502 und Andrians mit den Mundorf Weichen dran laufen.

Na gut, dann hat sich das Problem schonmal reduziert auf DLS (hat jemand viellecht Erfahrungen?, z. B. dieses hier http://www.just-sound.de/shop.php?mode=deep_link&id=5B9A82F4A852B92FF13CFC9DD6B673D1&pid=froogle), Audison (67 € für ein Kabel ist schon recht viel, das günstigere für 21 € ist schon nicht schlecht aber vielleicht ist ja noch was besseres drin, Budget ist damit ja nicht ausgeschöpft), oder ein anderer, noch nicht genannte Hersteller.
Zuletzt geändert von yoman am Sa 25. Apr 2009, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
yoman
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 13:23
Postleitzahl: 90439
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 Bj. 2003

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon smart-IN » Sa 25. Apr 2009, 16:18

na wenn du nur zwei kanäle hast, brauchste auch nur ein zweikanal... ;)
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon yoman » Sa 25. Apr 2009, 16:34

Hab schon fast an meinen Kenntnissen gezweifelt :D :D :D
Bild
yoman
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 13:23
Postleitzahl: 90439
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 Bj. 2003

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon Sylvia » So 14. Jun 2009, 12:53

smart-IN hat geschrieben:aaaalso...
es gibt laufrichtungsgebundene cinchkabel! solltest du so eines haben, so schau mal nach, ob du es "richtig rum" installiert hast. ;)
sollte es eines sein und du hast nach dem drehen immer noch störungen, kann entweder die verlegung schuld sein (batterieraum möglichst meiden - außen am schweller entlang NICHT am mitteltunnel - keine "schlaufen" bilden), was bei 5m leicht passieren kann :P, oder die masse an deiner headunit ist kaputt, bzw. deine verstärker sind extrem anfällig. nicht ausreichende stromverkabelungen sind auch manchmal ein grund - vor allem eine zu kleine masserückführung oder ein falscher massepunkt. beim smart möglichst immer direkt zur batterie zurück und das mit dem selben kabelquerschnitt!
ein kürzeres kabel so mit 3m macht auf jeden fall sinn. man will ja nicht unnötig mögliche störmeter haben. :D
kannst ja mal mit nem stück kabel messen, wie lang du es genau brauchst. vielleicht reichen ja auch schon 2-2,5m - 3m sind aber sicher.



Hi,
möchte mich hier mal mit einklinken.

Am Freitag wurde meine Endstufe (Linear Power 4 Kanal) von einem ACR Betrieb eingebaut. Soweit ich den Einbau beobachten konnte, wurden die von ACR gelieferten Chinchkabel am Mitteltunnel verlegt.

Als ich danach den Motor startete, hatte ich das Geräusch des Drehzahlmessers in den LS. Der Mitarbeiter meinte, die Endstufe müsse entstört werden, er hätte dafür jedoch keine Zeit mehr :roll: .
Kann ich das nicht selbst machen, in dem ich die Chinchkabel einfach woanders längslege?
Ist das Problem dann behoben?
Abgesehen davon, dass ich für den Einbau mittlerweile EUR 170,00 :shock: bezahlt habe, liegt der Betrieb auch am Ende der Welt, was mich jedesmal richtig Zeit kostet....

LG
Sylvia
Sylvia
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 20:40
Wohnort: Lüneburger Heide
Postleitzahl: 29
Geschlecht: F
Ich fahre einen...: 450 cdi cabrio namens "zwergi" :-)
Kennzeichen: SFA-MY 42

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon smart-IN » So 14. Jun 2009, 13:14

naja - einfach mal selbst "umlegen" und schauen, ob das geräusch wech is.
evtl. noch das kabel "drehen" wie schon beschrieben.
aber so eine aussage von einem "fachbetrieb" - traurig! erst recht, wenn sie eben schon mal von anfang an den fehler einbauen...
dachten sich wohl "oh - ne frau - der können wir mal wieder alles verkaufen"... :P

klar muss das verlegen der kabel nicht unbedingt den erwünschten effekt bringen, aber dann kann man wenigstens schon mal das falsche verlegen als fehlerquelle ausschließen.
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon Sitzi » So 14. Jun 2009, 14:30

Hallo,

hab auch mit dieser Verlegung BESTE Erfahrungen gemacht:

Alle Kabel von SinusLive.

Stromkabel und Lautsprecherkabel im Beifahrerfußraum am Mitteltunnel entlang,

Cinchkabel außen herum am Schweller entlang.

Alle Kabel so lang, als nötig, aber so kurz, wie möglich.

Kein Pfeifen, kein Knacken, kein gar nix, nur Musik pur.

Gruß aus Oberfranken, Sitzi.
Bild
* * * powered by ARAL ultimate diesel * * * * maintenance by Autohaus Moll GmbH & Co, 90441 Nürnberg * * *
Benutzeravatar
Sitzi
 
Beiträge: 141
Registriert: So 22. Mär 2009, 08:16
Wohnort: Forchheim
Postleitzahl: 91301
Realname: Adi
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II cdi cabrio passion
Kennzeichen: FO R 7070

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon Sylvia » So 14. Jun 2009, 15:51

War eben mal schauen und habe die Kabel provisorisch vom Mitteltunnel weggenommen und "aussen" längs gelegt - das Rauschen ist schon deutlich weniger geworden; leider sind für die diese Verlegung die Kabel jetzt zu kurz :roll: ....

Scheinbar bin ich der richtigen Spur - muss nächste Woche dann wohl noch mal in diesen "Fachbetrieb".

Danke für den Tipp!!

LG
Sylvia
Sylvia
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 20:40
Wohnort: Lüneburger Heide
Postleitzahl: 29
Geschlecht: F
Ich fahre einen...: 450 cdi cabrio namens "zwergi" :-)
Kennzeichen: SFA-MY 42

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon Hifi-Matze » Do 25. Jun 2009, 08:31

@yoman:

Ich kann Kev da größtenteils nur zustimmen. DAs Connection Audison lohnt, sich, allerdings brauchst du kein Sonus. Das ist was für High-Ender, das BEST hat aber das deutlich bessere Preis/Leistungsverhältnis und ist von Punkto Störunempfindlichkeit wirklich extrem gut.

Wenn du nur eine 2-Kanal-Endstufe hast, reicht dir das BT2-300 problemlos, das hat dann auch die richtige Länge.
Das SinusLive ist auch ganz okay in Punkto Störungsempfindlichkeit, die paar Euro Aufpreis für das ULTRAGUTE Audison Connection Best lohnen sich aber, wenn man Störungen hat und sie beseitigen will. Ich werde deshalb auch dazu übergehen, die Audison Connection in meine Kabelsets zu packen.

Wichtig ist ansonsten aber halt natürlich auch eine entsprechende Verlegung. Cinchkabel außen am Schweller entlang und NICHT am Mitteltunnel.

Viele Grüße
Matze
Zuletzt geändert von Hifi-Matze am Do 25. Jun 2009, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 12:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon Hifi-Matze » Do 25. Jun 2009, 09:01

Sylvia hat geschrieben:Am Freitag wurde meine Endstufe (Linear Power 4 Kanal) von einem ACR Betrieb eingebaut. Soweit ich den Einbau beobachten konnte, wurden die von ACR gelieferten Chinchkabel am Mitteltunnel verlegt.

Dies ist leider ein eindeutiger Einbaufehler.
Als ich danach den Motor startete, hatte ich das Geräusch des Drehzahlmessers in den LS. Der Mitarbeiter meinte, die Endstufe müsse entstört werden, er hätte dafür jedoch keine Zeit mehr :roll: .

Das ist Unsinn. Wenn du dir einen Holzsplitter in den Finger eingezogen hast, nimmst du auch keine Schmerztabletten, damit es nicht so weh tut - sondern du ziehst den Splitter raus, oder?
Kann ich das nicht selbst machen, in dem ich die Chinchkabel einfach woanders längslege? Ist das Problem dann behoben?

Wenn SONST keine anderen Einbaumängel, sollte das erledigt sein.

Viele Grüße
Matze
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 12:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon smart-IN » Do 25. Jun 2009, 09:07

Wenn du dir einen Holzsplitter in den Finger eingezogen hast, nimmst du auch keine Schmerztabletten, damit es nicht so weh tut - sondern du ziehst den Splitter raus, oder?


sehr schöner und trefflicher vergleich! :D

und wie schon geschrieben und noch mal von matze bestätigt: die Best-Serie von Connection Audison ist genial für ihr geld.
hab mich neulich gewundert, als ich noch ein komplett originalverpaktes in unserem "krusch-zimmer" gefunden hab... :roll:
man weis ja nie, wozu man es mal brauchen kann. ;) :P
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon DJ_Matou » Do 25. Jun 2009, 09:27

Macht es eigentlich von der Störsignaleinstreuung einen deutlichen Unterschied beim Smart (451), ob man die Chinchkabel auf der RECHTEN oder LINKEN Seite am Schweller lang legt?
LG Matou
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon smart-IN » Do 25. Jun 2009, 10:22

bei mir liegen sie links (frontsystem via sonus) UND rechts (subwoofer via best) und bei keinem hab ich störungen...
das gleiche in karin's kleiner - nur beides mit best.
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon Hifi-Matze » Do 25. Jun 2009, 20:46

DJ_Matou hat geschrieben:Macht es eigentlich von der Störsignaleinstreuung einen deutlichen Unterschied beim Smart (451), ob man die Chinchkabel auf der RECHTEN oder LINKEN Seite am Schweller lang legt?
LG Matou

Du legst die Kabel dorthin, wo die Endstufe ist: Wenn sie hinter dem Fahrersitz ist, auf der linken Seite, wenn sie unter dem Beifahrersitz ist, auf der rechten Seite.
Der Grund ist ganz einfach: Dann musst du es nicht über den Mitteltunnel legen (was eine deutliche potentielle Störungsquelle ist).
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 12:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon kuebel181 » Fr 26. Jun 2009, 16:02

Also wenn ich das lese, haben wir fast alles falsch gemacht und doch Glück gehabt :D

Die Chinchkabel liegen am Mitteltunnel, aber da wusst ich noch nicht, daß die auf die andere Seite gehören, sonst hätt ichs dem Kollegen gesagt.
Der Sub ist 3cm über der Batterie.
Die Endstufe steht im Fußraum, vor der Batterie.

Trotzdem keine Störungen, kein Rauschen, kein Pfeifen, nix :mrgreen:

Juch-huuuu... ;)

Hier Bilder....


Da frag ich mich manchmal, warum einige mehr Pech haben und andere weniger.
Ich kann mir nämlich auch vorstellen, daß bei den verschiedenen Herstellern immer wieder überprüft wird, wo man noch sparen kann und deswegen einfach mal bei verschiedenen Bauteilen dem Zulieferer wechselt.
Eben weil Zulieferer B das Teil 0,04 cent billiger anbietet anl Zulieferer A.
Könnte das nicht auch eine Rolle spielen?

Aber ich tippe mal, daß einige hier das besser beurteilen können, weil sie bei fast jedem Bauteil wissen, wie der Schrauber, der das Teil gebaut hat, mit Vornamen heißt :mrgreen: :mrgreen:
Anfang:
Opel Kadett C,Renault Fuego,Renault 5 GT Turbo,Renault 5 GT Turbo,Renault 20,Renault Fuego,VW 181,Opel Kadett D,BMW 1602,Opel Rekord A,VW Golf 1 GTI,Opel Commodore B Coupe,Opel Senator,VW 181,BMW 635 CSI,VW 181,Golf 2,Alfa Romeo 33 Sportwagon,Mercedes 250D,Alfa Romeo 145 Quadrifoglio, Smart 450 CDI, Smart Roadster, Mercedes S124 E320...

Jetzt: VW 181, Smart 451 CDI Bild

Bild
Benutzeravatar
kuebel181
 
Beiträge: 1724
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 17:52
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Postleitzahl: 45481
Realname: Stephan
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion CDI Bj. 2008 ++ VW181 Bj. 1971
Kennzeichen: MH-I 181, MH-L 181H

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon smart-IN » So 28. Jun 2009, 06:43

ich kann mir nur vorstellen, dass deine Mc einfach sehr stör-unanfällig ist. ;)
außerdem musste das cinchkaben ja nicht sehr weit am mitteltunnel entlang, oder?
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon dp2 » So 28. Jun 2009, 09:14

:roll: :roll: :roll:

Ich hatte mal das 5Kanal-Cinch von Zealum. Dieses gab es nur in 5m, wovon ich die überflüssigen 2m aufgewickelt neben der Batterie gebunkert habe.=>>keine Störung

Dann war da noch das von AIV. Bügeleisenschnur-Optik, 1,5m kurz und somit blieb nur der Mitteltunnel. =>>keine Störung

:roll: :roll: :roll:

Ich gebe keine Garantie, dass es bei anderen genauso funktioniert ;)
Benutzeravatar
dp2
 
Beiträge: 288
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 20:16
Wohnort: Leverkusen
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450er
Kennzeichen: -halter ist Chrom

Re: Welches Chinchkabel?

Beitragvon smart-IN » So 28. Jun 2009, 09:18

stimmt - mit den Zealum's hatte ich damals auch keine probleme im oldliner...
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7001
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D & MB GLA 45 AMG
Kennzeichen: PAF DP 85 E



Ähnliche Beiträge

Welches Videoformat für Moniceiver
Forum: Carhifi-Grundlagen
Autor: B.K.
Antworten: 2
Welches Bier trinkt ihr??
Forum: Off-Topic
Autor: maxgala
Antworten: 22
Welches ODB2 Programm oder APP für BT stecker.
Forum: Tuning und Technik
Autor: Katinka95
Antworten: 2
Welches Lenkrad, das vom Pulse oder lieber das Brabus?
Forum: Zubehör
Autor: GT24
Antworten: 49
Welches Werkzeug
Forum: Zubehör
Autor: 451ziger
Antworten: 9

TAGS

Zurück zu Carhifi

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron