Sub zur Originalanlage?




Von der Serienanlage bis hin zum Highend Konzerterlebnis...

Re: Sub zur Originalanlage?

Beitragvon smart-IN » Mo 19. Sep 2011, 07:21

die einzige brauchbare lösung für dein problem, sind diese fußraumsubs.
alles andere wär verschwendung, bzw. da du nicht komplett umrüsten willst, perlen vor die säue. selbst diese subs sind eigentlich schon um welten besser, als die ganze smart-originalkette, aber die guten hersteller können halt nicht so schlecht bauen, wie smart. :P der serien-"subwoofer" :lol: unter dem sitz wird dann bis zur leasingrückgabe eben abgesteckt.
vorteil der varianten mit zusätzlicher verstärkung der serienlautsprecher: die lautsprecher verzerren damit nicht gleich beim leisesten musikhauch (die original-endstüfchen im smart-radio sind ein witz). allerdings klappern die türen dann kräftig mit, aber damit musst du eben als umbauunwilliger leben.
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7003
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

von Anzeige » Mo 19. Sep 2011, 07:21

Anzeige
 

Re: Sub zur Originalanlage?

Beitragvon Radical Audio » Sa 22. Okt 2011, 09:45

die hier würden auch noch passen ohne großen aufwand.......

Axton AB20A Compact Aktiv-Subwoofer
Hifonics HFI 200 A Aktive Subwoofer
Pioneer TS-WX77A
Benutzeravatar
Radical Audio
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 18:00
Postleitzahl: 91174
Realname: Matthias
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo II Passion 84 PS
Kennzeichen: RH UU 5

Re: Sub zur Originalanlage?

Beitragvon Hifi-Matze » So 4. Dez 2011, 19:49

Was ist denn da "ohne großen Aufwand".
Das EINZIGER, was bei einem Aktivsubwoofer weniger Einbauaufwand als bei einer Endstufe mit einer passiven Subwooferkiste ist, ist das Lautsprecherkabel. Stromkabel, Remotekabel und Cinchkabel müssen genauso aufwändig durchs Auto gezogen werden wie bei einer Endstufe. Im Gegenteil: Die Endstufe kann man ggf. sogar unsichtbar unter den Sitz packen, wo auch der Kabelweg einfach ist - die Aktivsubwoofer im Kofferraum sind also sogar aufwändiger zu verkabeln.
Dazukommt, dass man durch das Stromkabel den Aktivsubwoofer im Kofferraum nicht einfach rausnehmen kann, wenn man den Kofferraum mal braucht - wenn man die Endstufe unterm Sitz hat und den Subwoofer nur am Lautsprecherkabel im Kofferraum, kann man die Kiste ganz unproblematisch mit Steckverbindern verkabeln und so die Kiste rausnehmbar machen.

Davon abgesehen haben solche Aktivsubwoofer durch die Bank ein schlechtes bis miserables Preis/Leistungsverhälnis... klar bezahlt man für ne Endstufen/Subwooferlösung unter Umständen zwar etwas mehr - die Lösung ist dann aber auch DEUTLICH besser...
Bild
Hifi-Matze
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 12:34
Postleitzahl: 63329
Realname: Matze
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 451 Pulse Cabrio 84 PS


TAGS

Zurück zu Carhifi

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron