FTD: smart-Bike riegelt bei 25 km/h ab?




"E-Mobility" schimpft es sich Neudeutsch - für alle Diskussionen, egal ob Pro oder Contra oder smart und Nichtsmart, könnt Ihr Euch hier austoben. Natürlich auch für Wasserstoff, Erdgas, Hühnermist.......

FTD: smart-Bike riegelt bei 25 km/h ab?

Beitragvon Schaefca » Mi 11. Jul 2012, 12:41

Tach!

Kann das sein? Click>>
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

von Anzeige » Mi 11. Jul 2012, 12:41

Anzeige
 

Re: FTD: smart-Bike riegelt bei 25 km/h ab?

Beitragvon smart-IN » Mi 11. Jul 2012, 17:48

klar - wie jedes andere PEDELEC auch.
S-Pedelec's gehen bis 45, brauchen aber auch zulassung und helmpflicht...

wenn die pappnase in dem video mehr mumm in den beinen hätte, ginge es aber trotzdem auch schneller. ;)

aber wieder mal das übliche problem - sie nennen es EBIKE, was eben die falsche bezeichnung ist. aber wenigstens haben die auch gemerkt, was sache ist: für das gebotene zu teuer. :twisted:
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: FTD: smart-Bike riegelt bei 25 km/h ab?

Beitragvon Schaefca » Mi 11. Jul 2012, 23:45

....hm, mir ist schon klar, dass sich der Antrieb bei erreichen von 25 km/h verabschiedet - aber ich hatte den Eindruck, dass er selbst mit Ulle-Beinen nicht schneller treten kann - so 'ne Art "Zwangsbremse", um Versicherungs- oder Helmpflichtgedönse zu umgehen. :mrgreen:
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: FTD: smart-Bike riegelt bei 25 km/h ab?

Beitragvon smart-IN » Do 12. Jul 2012, 12:22

das wär natürlich ne riesen sauerei aber technisch eigentlich nicht umsetzbar. da müsste dann quasi eine zwangs-rekuperation geschaltet sein, denn mechanisch sollte ja jeder leicht schneller strampeln können, als eben die 25 km/h.
ich bin bei meinem bike meist knapp über der unterstützung unterwegs (27-30 zur zeit) und kann natürlich auch problemlos schneller. bergab im bikepark neulich standen mal 58,8 auf'm display... :P
müsste mal mal ein smart-teil mit eingeschaltetem motor ohne rekuperationsmodus eingeschaltet nen berg runterrollen lassen. geht es dann immer noch 25.............
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: FTD: smart-Bike riegelt bei 25 km/h ab?

Beitragvon Schaefca » Do 12. Jul 2012, 14:35

@ smart-IN:

Also, bei Mofas und Mopeds war das zu meiner Zeit so, dass Du selbst bergab oder im Windschatten nicht wesentlich schneller durftest/konntest - nennt sich: "bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit". Ist auch irgendwie berechtigt, denn mit der MARS-Mopete von Quelle mit 70 den Berg runterkacheln wäre kaum zu überleben gewesen (mit kritischem Blick auf die erste Spitzkehre). Automatikteile überdrehten gnadenlos, die wenigen, mutigen Schaltgetriebler (mit gezogener Kupplung) lagen schnell auf der Fr*sse beim unüberlegten und zu frühen Einkuppeln. :mrgreen:

Du bist doch bestimmt in Highend-Bike-Foren unterwegs - vielleicht gibt's da "Rechtsfragen-Gurus", die beurteilen können, ob PEDELECS auch eine "bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit" haben ...

Volkerj9 und Spessartadler führten hier dazu folgenden Dialog:

Zitat von volkerj9 Beitrag anzeigen
Und wenn dieses Weiterdrehen nicht erlaubt ist wie Du sagst, dann baue ich mir ja im Umkehrschluß mit einem Pedelec eine Zwangsbremse ab 25km/h ein. Und dann kann ich mir die ~1800Euro für meinen Umbau sparen, dann bin ich ohne nämlich besser bedient.


Ja, so ist es.
Jetzt wird die Zwangsbremse nicht exakt bei 25km/h einsetzen, sondern eher bei 30km/h.
Aber viel schneller wirst du damit nicht, wenn der Motor keinen Freilauf hat, zumindest nicht bei legalen 36V.
Kann auf flachen Gefällstrecken recht frustrierend sein.
Aber eben auf steilen Gefällstecken wiederum recht angenehm, wenn du die Bremsen nicht heiß bremsen willst.

Bei dem Strckenprofil zu meinem Arbeitsplatz bin ich mit dem Directdrive gut bedient.

Für die meisten anderen Streckenprofile ist aber ein Freilauf besser.
Und ich habe noch von keinem Controller gehört, der einen richtigen Freilauf ersetzen kann.
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: FTD: smart-Bike riegelt bei 25 km/h ab?

Beitragvon smart-IN » Do 12. Jul 2012, 18:59

wie gesagt - war schon schneller - hab täglich auf'm arbeitsweg ein leichtes gefälle an einer stelle, wo ich mit treten leicht auf 40/45 komm. wenn ich bei Ü25 den akku und damit das system abschalte, muss ich mich genauso weiter anstrengen (und kann eben schneller fahren als 30), als wenn das system an ist. eine bremswirkung spüre ich da nicht.
das einzige was wie gesagt gesetzlich vorgegeben ist: bei 25 ist schluss mit der motorunterstützung. man kann noch ein wenig tricksen und das eine oder andere km/h mit dickeren (höheren) reifen rauskitzeln, aber das war es dann auch schon. es sind ja auch mehrere sensoren im einsatz, die missbrauch vermeiden sollen. KLICK! ;)
im falle Bosch wurde sogar ein softwareriegel vorgeschoben. einige speziallisten haben den geschwindigkeitssensor an die kurbeln und schalteten damit quasi die sperre ab. Bosch hat die videos bei youtube auch gesehen und reagiert... :P
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E



Ähnliche Beiträge

Test: Smart E-Bike
Forum: smart in den Medien
Autor: Schaefca
Antworten: 1
Kommt jetzt ein E-Bike von Audi?
Forum: Elektromobilität, Sprit und alternative Antriebe
Autor: Schaefca
Antworten: 1
ZERO- S E-Bike
Forum: Elektromobilität, Sprit und alternative Antriebe
Autor: willi
Antworten: 0
E-Bike von SMART?
Forum: smart in den Medien
Autor: Schaefca
Antworten: 0
Der Bike-Thread!
Forum: Off-Topic
Autor: smart-IN
Antworten: 169

Zurück zu Elektromobilität, Sprit und alternative Antriebe

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron