VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb




"E-Mobility" schimpft es sich Neudeutsch - für alle Diskussionen, egal ob Pro oder Contra oder smart und Nichtsmart, könnt Ihr Euch hier austoben. Natürlich auch für Wasserstoff, Erdgas, Hühnermist.......

VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » Di 28. Okt 2014, 21:40

Tach!

Huhu, Annette, es werden mehr! VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb>>
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

von Anzeige » Di 28. Okt 2014, 21:40

Anzeige
 

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon alfman » Mi 29. Okt 2014, 21:57

gelöscht
Zuletzt geändert von alfman am So 22. Mai 2016, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
alfman
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 10:39

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » Do 30. Okt 2014, 08:26

@ alfman:

Für die meisten Pendler reichen 50 km völlig - ausserdem wird jeder Plug-In die gleichen Sonderrechte erhalten wie reine E-Autos. "Sonderrechte"? Warte mal ab, was sich ab 2017/2018 so alles ändern wird (Stichwort Citymaut, blaue Plakette). VW weiß da offensichtlich schon mehr, Wikos Meinung zu Plug-In hat sich überraschend schnell geändert. Früher hieß es bei ihm arrogant: "(...) "Heute schon lassen unsere Sparmodelle die vielgelobte Hybrid-Technologie alt aussehen", sagte der Vorstandsvorsitzende, ..."

Heute ruft er stolz "Der Plug-in-Hybrid verbindet das Beste aus zwei Welten". Alles klar? :mrgreen:
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon steve55 » Do 30. Okt 2014, 15:53

Schaefca vergisst dabei, daß es zu dem Zeitpunkt noch keinen Plug In auf der Strasse gab sondern "nur" Hybride und somit Winterkorn mit seiner ersten Aussage recht hatte, denn die konnten nicht grössere Strecken rein elektrisch und waren damit z.B. den Turbodieseln unterlegen.....
Gruß Stefan

der nun, nach 10 Jahren smart, seit Ende 2013 Spass am Fahren mit einem Mini Cooper hat


Die Horizonte der Menschen sind verschieden.
Bei manchen ist das Sichtfeld so eingeengt, dass es sich auf einen einzigen Punkt beschränkt.
Den nennen sie dann Standpunkt.
Benutzeravatar
steve55
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 13:26
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1120
Realname: Stefan
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Mini Cooper R56
Kennzeichen: W ***

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » Do 30. Okt 2014, 21:34

Ach Steve,

wann gab es keine Plug-Ins?

2008 wurde der Chrysler Town & Country vorgestellt - aufgrund von arroganten Managern 1 Jahr später wieder eingestellt. Der BYD F3DM wird auch seit 2008 gebaut, der CHEVROLET VOLT wurde ebenfalls 2008 vorgestellt. Da saß Wiko noch lange drei Jahre auf seinem hohen Roß - nun ist er abgestiegen und tritt DAIMLER mit dem PASSAT mal so richtig in den *rsch. Dr. Z. kann wohl erst bis 2017 in den unteren Klassen PIH liefern ... ;)

Übrigens, der ForFour Plug-In-Hybrid Prototyp von ZYTEK machte bereits 2006 die Straßen unsicher. Chance vertan, würde ich mal sagen ...
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon xxmanoxx » Fr 31. Okt 2014, 14:00

Das stimmt so nicht, 2015 kommt der C 350 Plug-In Hybrid mit 50kW Elektromotor, 155kw, 350Nm und einem Normverbrauch von ca. 3l/100km. ;)
Folgen werden auch M-Klasse und GLK (Dann mit Facelift und Namensänderung).

Die Frage ist nicht nur, wer alles wie viele Hybrid Modelle anbietet, sondern ob diese auch vom Markt angenommen werden. Daher werden die Plug-In Hybride auch zunehmend zum gleichen Preis wie vergleichbare Benziner angeboten (siehe S 500 Plug-In), aber es bleibt abzuwarten wie viele Leute sich da für den exakt gleichen Preis für den Plug-In 6-Zylinder entscheiden, wenn sie auch einen V8 bekommen können.

Ich weiß auch nicht, ob VWs Strategie aufgeht, die Hybride so sportlich und "besonders" als GTE zu positionieren... Man wird sehen...
xxmanoxx
 
Beiträge: 295
Registriert: So 15. Mär 2009, 17:08
Wohnort: Stuttgart
Postleitzahl: 70193
Realname: Manuel
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo 453 Prime Coupé 90PS Twinamic

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » Fr 31. Okt 2014, 16:15

@ xxmanoxx:

Hm, zwischen einem 1,4er TSI mit 156 PS und einem 2-Liter mit 211 PS sehe ich aber doch noch einen klitzekleinen Unterschied. Togal.

Die Wahlmöglichkeit für den Kunden ob kleiner oder großer Motor dürfte ab 2018 schwierig werden - die Schadstoffgrenzwerte werden dann zur echten Hürde ohne E-Motor an Bord: die betragen ab 2018 (bis dahin gilt eine Übergangsregelung) 95 Euro pro Gramm und pro Neuwagen. Ob die Supercredits beim weiterhin toten E-Automarkt dann ausreichen? Wohl kaum. ;)
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon steve55 » Fr 31. Okt 2014, 17:32

Schaefca hat geschrieben:2008 wurde der Chrysler Town & Country vorgestellt - aufgrund von arroganten Managern 1 Jahr später wieder eingestellt. Der BYD F3DM wird auch seit 2008 gebaut, der CHEVROLET VOLT wurde ebenfalls 2008 vorgestellt.


Zum Chevrolet... er ist und war nie ein Plug In sondern ein E-Karren mit Range Extender, preislich jenseits von gut und Böse (siehe auch Opel Ampera) und schluckt wie ein Specht, wenn er seinen Generator anwirft. Das Serienmodell kam erst im August 2010 in den USA auf den Markt.
Der Chrysler schaffte es nur bis zum Konzept und wurde nie verkauft. 2016 will es Chrysler eventuell versuchen.....
BYD verkaufte in China irgendwas um 3284 Stück bevor sie ihn 2013 einstellten wegen Desinterresse der Kunden......er kam nie in die USA oder nach Europa.
Gruß Stefan

der nun, nach 10 Jahren smart, seit Ende 2013 Spass am Fahren mit einem Mini Cooper hat


Die Horizonte der Menschen sind verschieden.
Bei manchen ist das Sichtfeld so eingeengt, dass es sich auf einen einzigen Punkt beschränkt.
Den nennen sie dann Standpunkt.
Benutzeravatar
steve55
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 13:26
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1120
Realname: Stefan
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Mini Cooper R56
Kennzeichen: W ***

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » Fr 31. Okt 2014, 18:13

@ Steve:

Mag sein, aber die 95 Gramm kommen ... ;)
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon steve55 » Fr 31. Okt 2014, 18:21

Die 95 Gramm kommen sicher. Das Ende der Hybride laut Toyota auch, denn selbst Toyota, als Hybridpionier, sieht den Hybrid nur als kurzfristige Übergangslösung ;)
Gruß Stefan

der nun, nach 10 Jahren smart, seit Ende 2013 Spass am Fahren mit einem Mini Cooper hat


Die Horizonte der Menschen sind verschieden.
Bei manchen ist das Sichtfeld so eingeengt, dass es sich auf einen einzigen Punkt beschränkt.
Den nennen sie dann Standpunkt.
Benutzeravatar
steve55
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 13:26
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1120
Realname: Stefan
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Mini Cooper R56
Kennzeichen: W ***

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » Fr 31. Okt 2014, 20:25

@ Steve:

Dass KOYOTA unseren 'Premium'-Herstellern um ca. 1,5 Jahrzehnte voraus war/ist, ist keine größere Neuigkeit. Ob aber die H2-Pläne der Japaner der richtige Weg sind, bezweifle ich nachhaltig. Steckdosen z.B. an Straßenlaternen sind DEUTLICH billiger als jede H2-Tankstelle. ;-)
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon steve55 » Sa 1. Nov 2014, 15:20

Wieder einmal mehr etwas zur Wasserstoff-Versorgung: http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/europa/3882915/Daimler-und-Linde-gehen-mit-WasserstoffTankstellen-in-die und: http://www.autobild.de/artikel/wasserstoff-tankstellen-netzausbau-4396492.html

Ich denke nicht, daß Toyota so sehr verkehrt liegt.....Batteriestromer lehnt Toyota kompplett ab. O-Ton Toyota: "Batterriebetriebene KFZ sind nur Verlustbringer"
Die ersten Hybride von denen wurden anfangs auch nur belächelt ;)
Gruß Stefan

der nun, nach 10 Jahren smart, seit Ende 2013 Spass am Fahren mit einem Mini Cooper hat


Die Horizonte der Menschen sind verschieden.
Bei manchen ist das Sichtfeld so eingeengt, dass es sich auf einen einzigen Punkt beschränkt.
Den nennen sie dann Standpunkt.
Benutzeravatar
steve55
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 13:26
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1120
Realname: Stefan
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Mini Cooper R56
Kennzeichen: W ***

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon alfman » Sa 1. Nov 2014, 16:25

gelöscht
Zuletzt geändert von alfman am So 22. Mai 2016, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
alfman
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 10:39

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » Sa 1. Nov 2014, 22:13

@ alfman:

Eine Reichweite von >300 km - so ganz normal mit Heizung/Klima, Winterpellen, Zwischensprints und (gepäcktechnisch) vollgeladen? Och, möchtest Du erst im Jahr 2100 einen Stromer kaufen? Vergiss es (oder nimm' einen PIH)... ;)
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » Sa 1. Nov 2014, 22:37

@ Steve:

OH NEIN - nicht schon wieder das H2-Märchen! Seit 20 Jahren kommt "bald" der Durchbruch. Mit der Kohle, die DAIMLER damit bereits verpulvert hat, hätte man bald jedem von uns einen Smart schenken können.

Was sind denn 400 Stationen? Haben die ca. 1.000 CNG-Tankstellen in D den Gasern bislang zum Durchbruch verholfen? Nein. Ist auch ganz einfach zu erklären: geh' mal zu einem Autoverkäufer und erkundige Dich nach einem Gas-Auto. Der schlägt nur die Hände über dem Kopf zusammen, weil "der muss ja extra gebaut werden", hat "nicht alle Extras", "hängt schlecht am Gas", "die Haltbarkeit macht immer noch Probleme", "ist viel teurer" und so weiter und sofort. Aber auf dem Platz hat er drei dutzend schöne Benziner/Diesel stehen, die er Dir sofort und mit einem coolem Rabatt anbieten kann. Selbst erlebt - so kriegt er nämlich schneller seine Provi in die Tasche und die Standuhren vom Hof.

Noch eine kleine Rechenaufgabe für Dich: aufgrund des miserablen volumenbezogenen Energiegehalts kann ein 40-Tonner-Tankzug nur 350 kg H2 an eine Tankstelle bringen. In eine H2-B-Klasse gehen 3,7 kg. Na, nach wie vielen Betankungesvorgängen müsste bereits der nächste Tanklaster anrollen? Wird echt eng auf den Straßen: ein Tanklastzug für 94 Autos ... :D

Auf Wiedersehen Wasserstoff>>
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon steve55 » So 2. Nov 2014, 01:35

Schaefca hat geschrieben:aufgrund des miserablen volumenbezogenen Energiegehalts kann ein 40-Tonner-Tankzug nur 350 kg H2 an eine Tankstelle bringen.


Wer sagt dir denn, dass das Zeug per Laster anrollen soll? so ein Schwachsinn...Linde kann dir da anderes anbieten.
Aber wurst ob das wirklich kommt oder nicht, der Hybrid ist keine längerfristige Lösung. Auf Langstrecken ist er heute schon im Nachteil und kann seine Steckdosenvorteile nur in der Stadt auf Kurzstrecken ausspielen. Auf Langstrecken kann er es nach wie vor nicht mit guten Turbodieseln aufnehmen. Vergiss das, was dir die derzeitigen Normtestzyklen vorgaukeln. Die Physik läßt sich damit nicht austricksen. Der Wasserstoff wiederum macht nur dann Sinn, wenn in größerem Maßstab regenerative Energie im Überfluss zur Verfügung steht, das gilt zu gewissen Teilen für den Batteriestromer und den Hybriden ebenso. Auf lange Sicht macht nur ein Öl und Erdgas unabhängiger Antrieb Sinn. Nebenbei noch: In D CNG fahren macht aufgrund der bisherigen LPG Bevorzugung keinen Sinn, während in A ein LPG Auto keinen Sinn macht, da hier CNG bevorzugt wird....
Gruß Stefan

der nun, nach 10 Jahren smart, seit Ende 2013 Spass am Fahren mit einem Mini Cooper hat


Die Horizonte der Menschen sind verschieden.
Bei manchen ist das Sichtfeld so eingeengt, dass es sich auf einen einzigen Punkt beschränkt.
Den nennen sie dann Standpunkt.
Benutzeravatar
steve55
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 13:26
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1120
Realname: Stefan
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Mini Cooper R56
Kennzeichen: W ***

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » So 2. Nov 2014, 11:17

Steve hat geschrieben:Wer sagt dir denn, dass das Zeug per Laster anrollen soll? so ein Schwachsinn...Linde kann dir da anderes anbieten.


Klar, wie denn? Pipeline bis zu jeder Tanke bzw. Vor-Ort-Produktion? Beides nicht genehmigungsfähig.
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon steve55 » So 2. Nov 2014, 15:17

Nö, auch keine Pipeline....und wer sagt dir, daß das nicht genehmigungsfähig wäre? Es liegen auch genug Erdgasleitungen größerer Dimension quer durch Städte (siehe vor wenigen Tagen Explosion in Ludwigshafen am Rhein, das war eine der Hauptleitungen vom Erdgasspeicher). Ist dir bekannt, wie viele Wasserstoffproduktionen innerhalb von Städten existieren? Sicher nicht.
Wobei ich nicht zwingend ein Fan von Wasserstoff bin, da das Zeug in einem sehr weiten Range in Verbindung mit Sauerstoff so schön reagiert. :roll: Wir haben das Zeug in meiner alten Firma zur Genüge verarbeitet und hergestellt.
Gruß Stefan

der nun, nach 10 Jahren smart, seit Ende 2013 Spass am Fahren mit einem Mini Cooper hat


Die Horizonte der Menschen sind verschieden.
Bei manchen ist das Sichtfeld so eingeengt, dass es sich auf einen einzigen Punkt beschränkt.
Den nennen sie dann Standpunkt.
Benutzeravatar
steve55
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 13:26
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1120
Realname: Stefan
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Mini Cooper R56
Kennzeichen: W ***

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » Mo 3. Nov 2014, 22:46

@ Steve:

Wer's mir gesagt hat? Der Onkel Chef von den Stadtwerken unserer Kommune in einer Diskussionsrunde u.a. zum Thema 'Laternentankstellen und E-Autos'. Ich war da mal sehr bemüht. Die H2-Frage kam auch auf, die Gegenargumente kennst Du jetzt ja.

Nebenbei bemerkt: keiner, auch er nicht, will das Thema 'Strom' überhaupt angehen. Sein Agument: "Wir bauen erst Stromtankstellen, wenn es E-Autos auf den Straßen gibt".

Meine Gegenfrage an ihn: "Warum kaufen viele noch kein E-Auto?" Die Antwort habe ich gleich mitgeliefert: "... weil es zuwenige E-Tankstellen gibt!"

Seine lakonische Bemerkung dazu: "Ach, das ist halt so eine Henne/Ei-Ding, dafür bin ich nicht verantwortlich."

... und genau daran wird auch das H2-Auto scheitern: zuwenig Tankstellen => keine H2-Autos, keine H2-Autos => zuwenig Tankstellen. Die Autobauer wollen halt weiter so Dinger mit Kolben, Ventilen und Auspuff bauen, klappt bislang prima. ;)
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon Schaefca » Sa 9. Apr 2016, 23:25

Schaefca hat geschrieben:@ alfman:

Für die meisten Pendler reichen 50 km völlig - ausserdem wird jeder Plug-In die gleichen Sonderrechte erhalten wie reine E-Autos. "Sonderrechte"? Warte mal ab, was sich ab 2017/2018 so alles ändern wird (Stichwort Citymaut, blaue Plakette). VW weiß da offensichtlich schon mehr, Wikos Meinung zu Plug-In hat sich überraschend schnell geändert. Früher hieß es bei ihm arrogant: "(...) "Heute schon lassen unsere Sparmodelle die vielgelobte Hybrid-Technologie alt aussehen", sagte der Vorstandsvorsitzende, ..."

Heute ruft er stolz "Der Plug-in-Hybrid verbindet das Beste aus zwei Welten". Alles klar? :mrgreen:


*hochhol*

Da kann ich mir das Grinsen ja nun echt nicht mehr verkneifen. Wiko ist Geschichte und die blaue Plakette steht vor der Tür. Der Schaefca ist aber auch ein Kristallkugel-Jongleur ... :mrgreen:
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon alfman » So 10. Apr 2016, 13:29

gelöscht
Zuletzt geändert von alfman am So 22. Mai 2016, 17:40, insgesamt 6-mal geändert.
alfman
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 10:39

Re: VW Passat GTE mit Plug-In Hybridantrieb

Beitragvon alfman » So 10. Apr 2016, 19:43

gelöscht
alfman
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 10:39



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Elektromobilität, Sprit und alternative Antriebe

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron