Smart 450 Lackpflege nach 9 Jahren




Ein sauberes Auto ist einigen sehr wichtig...
Wie der Zustand "sauber" am besten erreicht wird, könnt Ihr hier diskutieren.

Smart 450 Lackpflege nach 9 Jahren

Beitragvon Andreas1975 » Do 3. Jan 2013, 10:22

Moin

Nachdem ich mich vorgestellt habe möchte ich auch meinen ersten Beitrag schreiben. Mal sehen ob ich alles hinbekomme mit Datei hochladen und so. ;) Somit stelle ich euch heute mein Auto und die Pflege der letzten Tage vor.

Mein Smart ist ein 450 Bj 2004 in schwarz. Beim Kauf war ordentlich Wasser im Auto. "Ist vom Autowaschen" so der Händler. Ne ist klar. ;) Alles raus aus dem Auto und trockenlegen. Über die Nacht hat es geregnet wie sau. Wieder ordentlich Wasser in meiner Kugel. Wassereinbruch hinten links aber auch an der Frontscheibe. Die Scheibe habe ich bei MB neu kleben lassen. Hinten habe ich beide Dreickfenster erst mal mit Dichtband gegen Wassereinbruch gesichert. Seitdem ist alles dicht.
Anbei das Foto nach der Ausbau und bei der ersten reinemach Aktion.

Bild

Neu machen habe ich die Bremsen. Ölwechsel und freuen das er fährt. Öl verbraucht er eigentlich nicht. Zumindest ist das was gem. Peilstab fehlt nicht der Rede wert. Soweit so gut.
Regelmäßig habe ich meinen Smart per Hand gewaschen und im Anschluss auch mit Wachs behandelt. Kunststoff wurde gepflegt und somit auch schwarz. Kein Vergleich zu dem Smart beim Kauf. Eigentlich war ich ja glücklich wie gut der Aussieht.
In den Folgewochen habe ich sehr viel zum Smart gelesen. Der Entschluss das ich meiner Kugel noch eine ausgiebige Lackaufbereitung gönne wurde gefasst. Ziel: zum Frühjahr. Maschine eigentlich zur Holzbearbeitung ist ja vorhanden. ;) Geplant war im Frühjahr Front und Heckschürze zu demontieren um da hinter mal so richtig klar Schiff zu machen.
Aufgrund des milden Wetters wurde dieses Vorhaben jedoch etwas nach vorne gezogen. Im Frühjahr bleibt mir ja auf alle Fälle die Front und Heckschürze. ;)
Der Smart wurde gründlich gewaschen und geknetet. In der Knete war kaum was drin. Hätte mich eigentlich auch ein wenig gewundert.
Schadbegutachtung. Nicht wirklich einfach die Kratzer einzufangen. Das Licht bei mir in der Scheune ist auch suboptimal dafür. Habe mir mit nem Led Handstrahler auf Stativ beholfen. Besser als die schwachen Leuchtstoffröhren. Der Triton zeigte doch schöne Kratzer. Ein Vorbesitzer war ein Reiterhof. Anscheinend wurde die Kugel regelmäßig gebürstet und gestriegelt.

Bild

Bild

Abkleben. So aus der ferne sieht es ja eigentlich recht hübsch aus.

Bild

Bild

Testspots. Habe hier mit dem Finischpad von Festtol gearbeitet. Trotz meiner Begeisterung habe ich noch auf ein feines Pad von Festool umgeschwenkt. Das Ergebnis wurde noch besser. Leider habe ich davon keine Aufnahmen gemacht. :(

Bild

Bild

Auf den Fotos kaum zu sehen wie glatt der Lack wurde. Nur
die gröberen Striemen habe ich nicht rausbekommen. Bin aber zufrieden.

Bild

Bild

Das war die Poliermannschaft.

Bild

Selbstportrait

Bild

Die Sonne ließ sich kurz blicken! Ich denke ich werde das
Auto im Frühjahr nochmal richtig ins Licht stellen. Der Hintergrund ist ja doch
recht unspektakulär.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Fazit: Ich bin ziemlich glücklich über das Ergebnis.

Eventuell hätte das auch noch besser aussehen können. Aber für mein erstes Mal
bin ich doch mehr als nur zufrieden. Ich habe nicht auf die Uhr geschaut. Hatte
ja eh keine um. Aber ich war Donnerstag und Freitag ganz entspannt mit meinem
Auto beschäftigt.

Gruß
Andreas
Andreas1975
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 1. Jan 2013, 20:01
Postleitzahl: 78073
Realname: Andreas
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo Pure 450
Kennzeichen: VS

von Anzeige » Do 3. Jan 2013, 10:22

Anzeige
 

Re: Smart 450 Lackpflege nach 9 Jahren

Beitragvon apicsmart » Do 3. Jan 2013, 11:05

Respekt, das sieht doch schon richtig gut aus. :)

Ich habe ja noch nie mit ner Maschine an meinem Würfel rumpoliert, weil ich mich nicht traue und angst habe dem Lack mehr zu schaden als ihn aufzubereiten. Daher war alles was ich bisher gemacht habe nur von Hand.
Bei Weiss bekommt man so nen Glanz ja auch nicht ganz hin, aber im Frühjahr werde ich meinen Würfel auch mal ausgiebig kneten und polieren.
In Moment sieh meiner Erbärmlich aus.

Aber Deine Kugel ist klasse geworden. :)
Bild
2018 - ??? VW Tiguan Join 2.0 TDI Bild DIESEL
2011 - ??? SMART for two pulse cabrio mhd Bild SUPER
2015 - 2018 VW Golf Sportsvan Lounge 2.0 TDI Bild DIESEL
2006 - 2011 SMART for two pure coupe cdi Bild DIESEL


Homepage - Smart Treff Köln und Umgebung
Benutzeravatar
apicsmart
 
Beiträge: 2342
Registriert: Do 26. Feb 2009, 07:15
Wohnort: Kerpen
Postleitzahl: 50170
Realname: Andreas
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 42 pulse Cabrio MHD BJ 2011
Kennzeichen: XX - MY 451
Skype: apicsmart

Re: Smart 450 Lackpflege nach 9 Jahren

Beitragvon nullkommasechs » Do 3. Jan 2013, 12:32

Endlich mal wieder eine schöne Aufbereitung! Sehr gut. Rotex?
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, in Anbetracht der Tatsache dass smart-Lack nicht der weicheste ist und der Wagen wohl jahrelang mit der Drahtbürste und nassem Sand gewaschen wurde.
Sehr großzügig warst du beim Abkleben der Scheinwerfer, darf ich fragen warum? So wie die Tridion aussah dürften auch die Scheinwerfer ja nicht mehr die jüngsten gewesen sein, also etwas gezeichnet von Steinschlag und Kratzern. Vielleicht hätten sie eine Politur vertragen können. Polieren lassen sie sich jedenfalls sehr gut, genau wie die Dreieckfenster und der Heckspoiler, der die Bremsleuchte trägt. Alles ziemlich weicher und anfälliger Kunststoff, gegen den man aber relativ gut anpflegen kann. Beim nächsten Mal gehst du einfach nochmal mit einer leicht gröberen maschinenoptimierten Politur drüber, etwa PO 85 RD 3.02, dann bekommst du die restlichen Defekte auch noch heraus.
Abschließend die Fragen: wie viele Durchgänge hast du bei der Ausgangsbasis gebraucht und was hast du als Lackschutz aufgetragen?
nullkommasechs - ohne 451, ohne LED, ohne Carlsson. Ohne Scheiß.
nullkommasechs
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 18:09
Postleitzahl: 41460
Geschlecht: M
Kennzeichen: NE-IN 451 (03-10)

Re: Smart 450 Lackpflege nach 9 Jahren

Beitragvon Mesh » Do 3. Jan 2013, 12:49

Das ist einfach mal nur geil, Kompliment! :shock:
Grüsse
-Marc-


Bild

...echte Autos haben den Motor hinten...
Benutzeravatar
Mesh
 
Beiträge: 249
Registriert: Sa 31. Okt 2009, 08:50
Wohnort: CH - Basel
Postleitzahl: 4000
Realname: Marc
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 450 / 451 / 452

Re: Smart 450 Lackpflege nach 9 Jahren

Beitragvon Bolle » Do 3. Jan 2013, 13:01

Total genial!
Also wenn dir mal langweilig sein sollte, würde ich dir meinen 451iger auch mal hinstellen!
Natürlich "nur" um zu schauen, ob das beim 451iger auch funktioniert! :-)
Super gemacht und danke für die vielen Vergleichsbilder!
Und viel Spass im Frühjahr mit deinem Würfel!
Ciao
Bolle
My "Little Bastard" 451 Cabrio
Benutzeravatar
Bolle
 
Beiträge: 34
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 06:47
Wohnort: Karlsruhe (BW)
Postleitzahl: 76189
Realname: Patrick
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart fortwo II Cabrio
Kennzeichen: KA.........

Re: Smart 450 Lackpflege nach 9 Jahren

Beitragvon Bavaria_Online » Do 3. Jan 2013, 13:10

Prima Bericht, prima Bilder, tolles Ergebnis! Und das war echt Dein "Erstes Mal"
Vielleicht sollte ich mich auch mal an die maschinelle Lackpflege heran trauen.
Bisher habe ich da immer einen großen Bogen drum gemacht, geht mir n bisserl wie apicsmart.
Aber wenn ich mir das dann bei Dir so ansehe ... träum ...
ich tue das, weil ich ein absolut reines Gewissen habe...

Bild
Benutzeravatar
Bavaria_Online
 
Beiträge: 566
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 16:17
Wohnort: auf`m Berg
Postleitzahl: 51491
Realname: Michael
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Mercedes Benz CL203, 220cdi 150 PS
Kennzeichen: kein "M"

Re: Smart 450 Lackpflege nach 9 Jahren

Beitragvon Andreas1975 » Do 3. Jan 2013, 20:26

Danke für das nette positive Feedback. :)

@ Andreas: Nur Mut! War auch mein erstes mal. Zum Glück bin ich der Sache nicht auf den Grund(ierung) gekommen.

@ aCKtrion: Ja ist ne Festool Rotex 150. Habe ich eigentlich zum Holz schleifen. Tut aber auch auf Lack. Ja das abkleben der Scheinwerfer war sehr großzügig. Da lief das abkleben aber richtig gut und irgendwie habe ich kein Ende gefunden. ;) Rechts der Scheinwerfer muß ziemlich neu sein. Der Linke zeigt die typischen altersspuren auf dem Spiegel welche der Rechte nicht hat. Das Glas ist aber völlig in Ordnung. Ich sah da keinen Bedarf. Die Dreiecksfenster sind leider von innen verkratzt. Kommen aber erst mal nicht raus. Mach ich eventuell später wenn ich eh Front und Heck öffne. Im September hatte ich die ausgebaut. Da habe ich ordentlich Dreck gefunden.
Ich habe 4 bis 5 Durchgänge gemacht. Sowie einmal ohne Druck hinterher. Von Kreuzgängen kann man ja eher nicht sprechen. Im Anschluß habe ich den Lack noch mit der Petzoldts Hand-Glanzpolitur behandelt. Der Abschluß bildete das Petzoldts Premium Wachs. Das Meguiars #16 kommt wieder im Sommer drauf. Wobei heute der Postbote mit 4 kleinen Pötten Dodos Softwachs kam. ? Mal im Sommer ausprobieren. Wobei das Petzodts Wachs mir sehr gut gefällt. Aber man soll ja immer ein wenig was anderes probieren. ;)

@ Patrick: Bist nicht der einzige der mir was hinstellen möchte. Morgen erwarte ich nen guten Arbeitskollegen. Klar Autopflegen. :roll:

@ Michael: Wie bei Andreas einfach ran an die Sache!
Andreas1975
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 1. Jan 2013, 20:01
Postleitzahl: 78073
Realname: Andreas
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo Pure 450
Kennzeichen: VS

Re: Smart 450 Lackpflege nach 9 Jahren

Beitragvon smart-IN » Fr 4. Jan 2013, 08:57

das mit dem "kannst gleich bei meinem weitermachen" kenn ich auch... ;)

schöner bericht - deckt sich mit meinen erfahrungen. die maschine war eine der besten anschaffungen in sachen autopflege! :D
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7003
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Smart 450 Lackpflege nach 9 Jahren

Beitragvon Bavaria_Online » Fr 4. Jan 2013, 09:29

Also gut, dann soll der "LUPUS" halt eine an mich versenden, Ihr habt mich jetzt dann überzeugt. Hab ja auch lange genug drüber nachgedacht. ;)
Werde berichten ...
ich tue das, weil ich ein absolut reines Gewissen habe...

Bild
Benutzeravatar
Bavaria_Online
 
Beiträge: 566
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 16:17
Wohnort: auf`m Berg
Postleitzahl: 51491
Realname: Michael
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Mercedes Benz CL203, 220cdi 150 PS
Kennzeichen: kein "M"



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Fahrzeugpflege

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron