Mein erster Smart: CDI oder Benzin?




Das Wartezimmer für alle, die sich einen smart anschaffen, bzw. anschaffen wollen.
Einsteigerfragen die nicht in die anderen Unterforen passen, oder auch einfach nur Vorfreudebekundungen bitte hier herein!

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Sa 17. Mär 2012, 20:00

Hallo, ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet weil ich überlege mir einen Smart zu kaufen.
Ich schaue schon seit längeren nach einem passenden Smart für mich. Ich habe den ein oder anderen schon probe gefahren.
Mir gefällt die Kugel echt gut...

Zurzeit sind 2 in engerer auswahl, beide von Privat

1. cdi mit ca.134000 km runter. BJ2001 - HU 3.2014

2900€

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... =158264964

- Info vom Verkäufer: der Smart ist in einem guten Zustand. HU und AU sind ganz neu. Das Fahrzeug wurde von einem Feinwermechanikermeister gefahren und gepflegt. Batterie 2Jahre alt. Reifen hinten 95%. Vorne reifen noch 5mm sowie winterreifen auch. Alles funktioniert. Klima vor 2 Jahren gewartet und div. Teile getauscht. Kein Öl am Motor. Mir bekannte Mängel: ein Scheibenwischerarm leichter Flugrost und Fahrertür Seitentasche(Netz) ausgeleiert. Für das Alter ein sehr geplegtes Auto.

2. einen Benziner mit überholtem Motor der hat 145000 runter.
mit Klima und BJ 2001 - HU 9.2012

1800€

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... =159000697

Sommerreifen auf Alu und Winterreifen auf Stahlfelge profieltiefe weiß ich nicht sieht aber noch gut aus.

- Infos vom Verkäufer:

Der Smart ist gut im schuß. Motor habt er vor 3 wochen selber überholt ( ist von Beruf KFZ-mechaniker). Kolbenringe, Auslassventile, Ventilschaftdichtungen, Zyl.Kopfdichtung, Zyl.Kopfschrauben, Öl, semtliche kleinteile sind neu.

Dazu habe ich noch folgende info von ihm bekommen als ich nochmal nach dem motor geefragt habe:

Turbolader ist in Ordnung. Das Problem beim Benziner ist nicht der Turbolader, sondern die Kolbenringe wieso das öl ins Brennraum landet. Erklärung: habe früher selber an den Frikadellen geforscht. Habe zuerst Auslassventile erneuert, die brennen aber wieder nach mehreren tausend Kilometern durch. bis ich die Kolbenringe nicht erneuert habe, dann war das Problem weg. Das erste Fahrzeug bei dem ich die Kolbenringe erneuert habe hat schon 50000 gelaufen und er läuft immer noch. Klima funktioniert auch.

Ich bin mir nicht sicher welcher für mich der passende ist.
Ich fahre auch oft kurzstrecken, zwischen 4 und 7km, aber auch ab und zu nur die "zum Bäcker 1km". Aber auch manchmal 25-50km autobahn in seltenen fällen auch mal mehr.

Im Jahr komme ich ca auf 10000km ich habe mal gelesen das sich der diesel ab 8000km rechnet.

Aber mit dem Benziner bin ich bei Kurzstrecken schon besser unterwegs.

Ist denn das was mir der herr über den benziner geschrieben hat denn generell richtig?

Ist seine überholung ok?
Wenn ja würde ich zum Benziner greifen, weil er günstiger ist, und besser für meine kurzstrecken.

Ich danke schon mal für die hilfe
Mit freundlichem Gruß
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

von Anzeige » Sa 17. Mär 2012, 20:00

Anzeige
 

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon pimp-my-smart » So 18. Mär 2012, 11:21

Kauf dir einen mit echtem ESP. :geek:
pimp-my-smart
 

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon blacksmartcdi » So 18. Mär 2012, 11:39

Gruß vom hohen Westerwald
HP

CDI Cabrio 2010 ganz schwarz, Design Rot, Normverbrauch 3,3 l
Toyota Prius III Vollhybrid, Perlmutt-Weiß-Metallic, Normverbrauch 3,9 l
Benutzeravatar
blacksmartcdi
 
Beiträge: 309
Registriert: Di 5. Jul 2011, 22:24
Realname: HP
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart CDI Cabrio 2010
Kennzeichen: WW-Wilder Westen

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Tom69 » So 18. Mär 2012, 12:28

hi!
bei einer probefahrt bei winterlichen temperaturen mußte ich damals feststellen das der diesel weitaus länger braucht den innenraum aufzuheizen im direkten vergleich zum benziner.
das ist aber konstruktionsbedingt bei allen dieseln so weil sie generell weniger hitze abgeben als ein benziner.
das war unter anderem ein grund mich für den benziner zu entscheiden.da der wagen bei uns in erster linie als winter und schlechtwetterfahrzeug dient.
der link von blacksmartcdi finde ich trotzdem nicht schlecht.der wagen scheint gut erhalten trotz seiner vielen kilometer.
ehrlich gesagt hab ich mich mittlerweile schon geärgert das ich 11000€ für nen gebrauchten hingelegt hab und mir nicht lieber sowas günstiges älteres ins haus geholt habe.leider isses jetzt zu spät.
denke aber das man mindestens 3000-4000€ anlegen sollte.


gruss tom
451 mhd 71PS Bild
Benutzeravatar
Tom69
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 28. Feb 2012, 22:07
Postleitzahl: 66450
Realname: Thomas
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart fortwo Passion BJ 2010
Kennzeichen: ...ist dran

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon blacksmartcdi » So 18. Mär 2012, 12:36

War ja auch nur ein Beispiel, nach einer Minute suchen. Bei 100.000 km ist ein CDI noch lange nicht am Ende! :)

Ich würde eh lieber mehr investieren, rechnet sich langfristig. Ich hatte lange nach einer 2006-er Kugel CDI Cabrio gesucht. Und dann doch nen Jahreswagen geholt. Und bin sehr zufrieden mit der Entscheidung! :!:
Gruß vom hohen Westerwald
HP

CDI Cabrio 2010 ganz schwarz, Design Rot, Normverbrauch 3,3 l
Toyota Prius III Vollhybrid, Perlmutt-Weiß-Metallic, Normverbrauch 3,9 l
Benutzeravatar
blacksmartcdi
 
Beiträge: 309
Registriert: Di 5. Jul 2011, 22:24
Realname: HP
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart CDI Cabrio 2010
Kennzeichen: WW-Wilder Westen

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » So 18. Mär 2012, 14:54

Also das problem ist das ich max 3000€ ausgeben kann.
Da wirds schwer einen zu finden der bj 2003 ist.
Bei dem

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... =158549139

muss ich mal nachfragen. Das würde sich vieleicht am ehesten lohnen.

Hab mir halt gedacht bei dem benziener vom ersten post das da dann noch für den fall puffer für einen ATM drin ist. In paderborn um die ecke gibts ne werkstatt die sich drauf spezialisiert hat. Und anererseits kann ich auch glück haben.
Ist das ein schlechter plan?
Wie gesagt ursprünglich wollte ich auch einen cdi aber da ich oft kurtstrecken fahre kam die überlegung.
Den smart den ich kaufe, würde ich aber schon gerne noch ein paar jahre fahren.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon 380Volt » So 18. Mär 2012, 17:27

Nur mal dein Fahrprofil betrachtet, dann würde ich zum CDI ohne oder mit offenem Filter raten.
Bei 5km Kurzstrecken säuft dich ein Benziner arm.
Benutzeravatar
380Volt
 
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Apr 2011, 10:04
Ich fahre einen...: Electric Drive Brabus Exclusiv Cabrio

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » So 18. Mär 2012, 17:39

Wie ist das denn bei Diesel? wenn er kalt ist ud ich ihn 5 km fahre, aber nicht trete, ist es dann trotzdem nicht gut für den cdi?
Schluckt ein Diesel bei kurzstrecke nicht so?
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon 380Volt » So 18. Mär 2012, 17:55

Wenn ich den Stuss wieder höre "....Kurzstrecken nicht gut für Diesel...." :roll:

Glaubst du Kurzstrecken mit extremer Gemisch-Anfettung sind ne Kur für Benziner ?
Sind Urlaub für das Motoröl wenn die Kondensate Überhand nehmen ?

Nur wenn du beim Diesel einen geschlossenen DPF hast, dann macht ein Diesel Ärger auf Kurzstrecken.

Abgesehen davon dass dir ggf. irgendwann der Strom ausgeht wenn du ständig und immer (!) 5km fährst und jedes Mal beim Anlassen 50 Ampere durch die Glühkerzen jubelst. Aber das ist ein anderes Thema.
Benutzeravatar
380Volt
 
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Apr 2011, 10:04
Ich fahre einen...: Electric Drive Brabus Exclusiv Cabrio

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Tom69 » So 18. Mär 2012, 17:58

für den diesel kann ich leider nicht sprechen.
mein 451er mhd benziner wird ausschließlich zum arbeitsweg benutzt und ich hab 8km.
der verbrauch hat sich jetzt bei der 2.tankfüllung bei 5,4liter eingependelt wobei ich nicht selbst schalte und das mhd auch nicht zum einsatz kommt.


gruss tom
451 mhd 71PS Bild
Benutzeravatar
Tom69
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 28. Feb 2012, 22:07
Postleitzahl: 66450
Realname: Thomas
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart fortwo Passion BJ 2010
Kennzeichen: ...ist dran

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » So 18. Mär 2012, 19:09

Naja man liest halt immer das die diesel keine kurzstrecke abkönnen.
Ich fahre 5 mal die woche zur arbeit, das sind ca 6km eine strecke. Dann morgens zum bäcker, und zum sportstudio um die ecke. Im sommer fahr ich auch auch oft mit dem rad, aber im winter eher mit dem auto.
Ich fahre zusätzlich auch längere strecken. Aber die unregelmäßig.

Das auto sollte möglichst lange halten.
Und gerade mit den neuen steuern die nächstes jahr kommen wir der cdi noch lukrativer.

Ich glaube den - http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... =158549139

- fahr ich nochmal probe. Wenn der auch BJ 2003 ist wäre es ja perfekt.

Was haltet ihr von dem?
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon DJ_Matou » Mo 19. Mär 2012, 17:56

Grade die alten CDI brauchen EWIG um warm zu werden (ich hatte selber einen Bj 2001). Bei 6 km Strecke wird der gar nicht warm.
Mein neuer CDI wird spürbar schneller warm (Bj 2008), hat allerdings auch eine Garage.
Versuche mal, deine Jahreskilometer zu schätzen, das klingt eher nach unter 10tkm bei dir - da rechnet sich der cdi nicht (imho)
Der neue Steuersatz gilt übrigens nur für Neufahrzeuge.
Als ansonsten alter, begeisterter cdi Fahrer würde ich dir eher abraten - versuche lieber, einen jüngeren Benziner zu bekommen, wenn es geht, mit 1 L Mitshubishi Motor (ich denke die gibt es ab Bj 2006), die gelten als sehr robust.
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Mo 19. Mär 2012, 20:17

Ich hab gelesen das die cdi's für den winter einen zuheizer haben. Wenn man den wärme regler ganz nach rechts macht.
Wie ist denn der verbrauch im kalten zustand?
Heute bin ich einen probegefahren.
Alter smart, bj 2000.
Der hat 138000km runter.
2 vorbesitzer.
Klima
An sich super.
Motor sieht trocken aus. Beschleunigt gut. Ein bissel hart ist er. Und er soll noch neuen tüv bekommen.
Allwetterreifen sehen super aus.
Ein radlager müsste vor dem kauf noch erneuert werden. Würde sie aber machen.

Bin ganz angetan, auch wenns nen alter ist.
Soll 2200€ kosten.

Ich fand den motor im vergleich zum benziner schon laut. Ich schlimm aber man hört den diesel schon gut.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Schokomanu » Mo 19. Mär 2012, 20:55

Definitiv nen CDI, die Benziner saufen doch alle so krass, dass du da mit ner anderen Marke besser dran wärst. Also CDI oder nen größeres Auto das mit Benziner auch nicht mehr schluckt als der Smart mit Benziner.
Wenn man hier manchmal so liest, trinken die Benziner z.T über 7L/100KM bei 130Km/h. Das is doch n schlechter Witz das können andere Hersteller auch und die haben auch n echten Kofferraum und mehr Fahrkomfort.
So seh ich das. Nen Benzinsmart hatten wir vor 8Jahren als Werkstattauto. Krank was der (abgesehen von 2 Motorschäden) so gesoffen hat.
Bei total behinderter Fahrweise schaff ich mit meinem cdi 4,7L/100KM dabei macht man dann alles was man normal nicht machen sollte. Bei guter "Raserei" (mim Smart und seinen 41PS kann man das ja nicht) 4,2L/100 (im Winter!!!)
Sparsam mit Potential noch sparsamer zu fahren (auch Winter) 3,42L/100KM.
Da kann der Diesel auch 2€/Liter kosten und ich lache drüber.
Edit: meiner is n 2001er
Mit den Uraltwinterreifen hat das fehlende ESP schon echt genervt. Nächsten Winter mit neuen WR werd ich sehn obs sich rentiert hätt n jüngeren zu kaufen. Wobei ich meinen nächsten (in nem Jahr oder zwei) mit ESP kauf (aber sicher n 450er)
Schokomanu
 

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Tom69 » Mo 19. Mär 2012, 21:31

kommt natürlich auch auf deine jährliche kilometerleistung an.bei deinen 10000km wüßte ich auch nicht in welche richtung ich tendieren würde.
bei meinen 4000km bis max.5000km im jahr rechnet sich ein diesel nie und nimmer.

gruss tom
451 mhd 71PS Bild
Benutzeravatar
Tom69
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 28. Feb 2012, 22:07
Postleitzahl: 66450
Realname: Thomas
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart fortwo Passion BJ 2010
Kennzeichen: ...ist dran

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon DJ_Matou » Mo 19. Mär 2012, 22:05

Zentrio hat geschrieben:Ich hab gelesen das die cdi's für den winter einen zuheizer haben. Wenn man den wärme regler ganz nach rechts macht.

Der Zuheizer ist fast nicht wahrnehmbar. Hilft nur, wenn die Karre eiskalt ist, daß sich die Scheibe nicht sofort wieder (allzu stark) beschlägt.

Also ich sag's nochmal: bei diesen Kurzstrecken würde ich keinen cdi nehmen...
(mein Pendelweg ist i.d.r 30 km oder mehr einfach, da rentiert sich der cdi und wird warm.)
vor allem: beim alten cdi alle 12500 km inspektion ...
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Mo 19. Mär 2012, 22:26

Da gehen jetzt die meinungen aber stark auseinander.
Die kälte im auto kann ich verkraften, aber wenn der motor das nicht lange mit macht wäre es halt doof.
Also ich komm insgesammt schon auf mindestens 8000km im jahr zurzeit.
Ich denke auch, wenn ich so günstig tanke in zukunft kann er auch mal mehr bewegt werden.
Was haltet ihr denn von dem, den ich heute probe gefahren bin?
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon DJ_Matou » Di 20. Mär 2012, 08:40

Zentrio hat geschrieben:Da gehen jetzt die meinungen aber stark auseinander.

Ja das war zu erwarten. Ich jedenfalls bin sicherlich kein cdi Gegner, aber du fährst einfach zu wenig Kilometer als daß es sich wirklich rentiert.
Rechne doch mal scharf: Benziner-Smart 80 * 6,5 * 1,60 = 832 € Spritkosten p.a + 65€ Steuer p.a = ca. 900 €
Diesel-Smart 80 * 4,5 *1,50 = 540 € Spritkosten p.a + 133€ Steuer p.a. = ca. 680€
Klingt erst mal toll, 220€ weniger. Aber du brauchst beim Benziner in 3 Jahren 1 Inspektion(intervall 15000km), beim Diesel 2 Inspektionen(intervall 12500km). Der alte cdi hat jedes dritte mal noch die c-Wartung, und die kann richtig teuer werden (gut 600€). Die 200€ Ersparniss zehren sich leicht bei den Wartungskosten auf. Selbst wenn du keine Inspektionen machen läßt und selber das Öl wechselst - das zu verwendende Öl ist deutlich teurer.
Die potentielle Ersparnis ist vieleicht 200€ im Jahr, die wirklich realisierbare ist geringer. Und nicht zu vergessen - der alte cdi ist so ziemlich das langsamste, was man so auf die Strasse bekommt. Ich kenn das gut, man braucht schon Nerven...
Ich war damals übrigens auch immer enttäuscht vom realen Verbrauch. Hatte auch viel Stadtverkehr drin oder dann Autobahnstrecken (eher Volle kanne gefahren). Bei 60tkm stand dann eine teuere Reparatur an (Ölwanne wechseln) - da hab ich ihn abgestossen.

Zentrio hat geschrieben:Die kälte im auto kann ich verkraften, aber wenn der motor das nicht lange mit macht wäre es halt doof.

Bei einem Gebrauchtwagen mit 140tkm schliessen die üblichen Gebrauchtfahrzeuggarantien die Schäden weitestgehend aus bzw. begrenzen die Auszahlung im Schadensfall. Das hat den Grund, daß oft irgendwelche Reparaturen anfällig sind. Niemand wird dir versichern, daß der Wagen noch ein paar Jahre problemlos fährt ohne Reparaturkosten zu verursachen. Klar gilt der cdi als eher robust, aber das sind schon ganz ordentlich Kilometer, und der Wagen ist 12 Jahre alt.

Das Risiko trägst _ALLEIN_ du. Du kannst es IMHO nur minimieren, mit einem jüngeren Fahrzeug mit weniger Kilometer.

Zentrio hat geschrieben:Also ich komm insgesammt schon auf mindestens 8000km im jahr zurzeit.
Ich denke auch, wenn ich so günstig tanke in zukunft kann er auch mal mehr bewegt werden.

Wie ist das überhaupt mit der Abgasplakette? Kommst du mit dem cdi auch überall hin, wohin du mußt? Oder hält dich die fehlende Plakette von Orten fern, die für dich wichtig sind?


Zentrio hat geschrieben:Was haltet ihr denn von dem, den ich heute probe gefahren bin?


Nicht viel - das ist einfach ein Risikofahrzeug. Vieleicht weniger, als ein Benziner mit den gleichen km-Stand.
Was passiert denn, wenns das Ding in einem Monat zerreisst? Hast du dann die Kohle einen Austauschmotor zu kaufen?
Hast du denn schon mal nach einem Benziner in deiner Preisklasse gesucht? Ggf. einen mit wirklich wenig Kilometern?
Oder generell noch a bissl mehr Geld zusammenkratzen und etwas deutlich jüngeres Fahrzeug holen?
Ich hab auf die Schnelle etliche Smarts als Benziner gefunden Bj 2006 (Facelift, deutliche Modellpflege) im Bereich bis knapp 4000€, mit um die 60000 km. Das ist eine andere Qualität ;)
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Di 20. Mär 2012, 09:49

Ein gewisses restrisiko ist bei jedem autokauf dabei.
Selbst bei neuwagen kann man das bekannte Montagsauto erwischen und hat nur ärger damit.

Ölwechsel würde ich selber machen.
Was beinhaltet denn die
c-inspektion?

Ich habe das gefühl für einen diesel dieses BJ hat er nicht viel runter. Da habe ich schon deutlich höhere gesehen.
Oder welche die genau so viel runter hatten für einen höheren preis.

Ich würde dieses auto kaufen mit der annahme das ich vieleicht auch öfters mal aufs auto zurückgreifen würde als jetzt. Denn zurzeit fahre ich nicht viel alleine schon weil mein dezeitiger benziner 10l verbraucht. Es kann auch gut sein das mein arbeitsweg sich ändert da wir vor haben eventuell umzuziehen. Dann wäre ich bei gut 25km pro strecke.

Die umweltplakette ist mir relativ, in meiner region gibts die zohnen noch nicht.
Und wenn ich mal in eine "only-green" zohne muss, kann ich immer noch den benziner meiner freundin verwenden.

Also mein bauchgefühl sagt ja zu dem auto.
Klar gibt es bedenken wegen dem alter...aber ich steck lieber im zweifel nen bissel geld in einen ATM wenn ich pech habe, denn andererseits kann ich auch glück, haben und der smart fährt mich noch ein paar jahre ohne probleme hin und her.

Das fahrverhalten stört mich ehrlich gesagt bisher garnicht. Aber ich bin auch eher ein entspannter autofahrer.

Naja vieleicht sehe ich auch nur den günstigen preis und bin geblendet. Aber ich bekomm halt auch neuen tüv und demnach würde ich das auto schon als potenzielles schnäppchen bezeichnen. Beim tüv müssen zumindest die grundlegenden sachen stimmen.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Schokomanu » Di 20. Mär 2012, 10:39

Ich seh es mehr so wie die Rechnung weiter oben. Die Ersparnis ist da, und zwar sehr schnell pro Jahr. Die Mehrkosten bei der Insp. Hab ich kaum (mach das selber). So viel teuerer find ich das Öl nicht. Gibts für <50€ im Netz, keine Ahnung was ihr da rein schüttet, weiss aber nich nicht was ich rein kippe. Hab jetzt die Preise vom teuren 5W30 im Kopf gehabt. Alles andere is billiger oder gleich teuer 5W40, 0W40, 10w60. Hab mich noch nicht dafür interessiert was nun in den cdi rein soll.

Das andere ist halt dann auch noch psychologisch (selbst wenn die Rechnung oben bei wenig KM anders aussähe, die 120€ Steuer gehen 1x ab, und an der Tanke gehts einem dann dauernd besser. Hab den kleinen Tank und mach für 23-26€, je nachdem wie trocken ich gefahren hab und wo der Preis grad is, so voll, dass es am Tankdeckel ansteht. Das reicht (bisher) für 370-540KM. Eben je nachdem wie ich fahre und wie leer ich ihn fahre.
Schokomanu
 

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon DJ_Matou » Di 20. Mär 2012, 12:56

Schokomanu hat geschrieben:keine Ahnung was ihr da rein schüttet, weiss aber nich nicht was ich rein kippe. Hab jetzt die Preise vom teuren 5W30 im Kopf gehabt. Alles andere is billiger oder gleich teuer 5W40, 0W40, 10w60. Hab mich noch nicht dafür interessiert was nun in den cdi rein soll.


Neben der Viskosität gibt es bei Motorölen immer noch ein Herstellerzertifikat bzw. eine SAE Klasse. SAE-E, SAE-F etc., bei neueren gibt es verschiedene Herstellernormen. MB-229.31 (ein Beispiel), VW-xx. Speziell die neueren Diesel mit Partikelfilter brauchen ein sogenanntes Low Saps Öl mit verminderter Schaumbildung. Dementsprechende Diesel-Öle sind deutlich teurer als einfache Öle, die für Benzinmotoren tauglich sind. Bei Verwendung minderwertiger Öle drohen Motorschäden bzw. defekte Partikelfilter und können daher teure Reparaturen hinter sich ziehen.

Verwenden Sie nur von der smart gmbh freigegebene Motoröle. Die MB-Blatt-Nummer ist auf den Ölgebinden vermerkt (Benzinmotoren: Blatt 229.1, 229.3 oder 229.5; Dieselmotoren: Blatt 229.3 oder 229.5) Eine Liste der freigegebenen Motoröle liegt in jedem smart center oder smart service aus.


Das Beispiel ist für die cdi-Generation vor den Partikelfiltern, mit Partikelfilter hat das Öl 229.31 oder 229.51 zu genügen.

Ich möchte nicht wissen, wieviele von den geplatzen Benzinmotoren des Smarts darauf zurückzuführen sind, weil irgendwelche "Fachkräfte" billiges Baumarktöl nachgefüllt haben.
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Schokomanu » Di 20. Mär 2012, 13:03

Mir ist das mit der Herstellerfreigabe schon klar! Mich hat es aber noch nicht interessiert, welche Suppe für die Kiste jetzt freigegeben ist, weil ich bislang nicht gewechselt hab.
Jedenfalls gibts die passende Suppe z.B. im Netz günstig., und zwar OHNE n Noname Öl zu nehmen (welches auch manchmal die entsprechenden Freigaben hat).
Schokomanu
 

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Di 20. Mär 2012, 15:23

Also den ölwechsel trau ich mir auf jeden fall selber zu.
Da gibts im internet sehr gute anleitungen.
Dann hab ich nochmal im umkreis von 200km von meinem wohnort geschaut, und da muss ich sagen das es schon ein gutes angebot ist. Bei
138000km scheint für nen diesel gerade mal der 2. Frühling anzufangen.
In anbetracht der tatsache das ich durchaus mehr auto fahren würde wenn mich die 100km nicht mehr 10l benzin kosten würden, ist ein diesel schon lohnenswert.
Wenn ich nun doch 12000km fahre geht die rechnung mit dem Benziner nicht mehr auf.
Ich tendiere schon sehr zu dem gestrigen Smart. Ich habe das gefühl da stimmt das preisleistungsverhältniss.
Mal schaun...vieleicht stolper ich auch noch mal über nen anderen...noch ist ja nix entscheiden.
Ich danke auch schonmal für die zahlreiche hilfe, und denkanstöße. Meinungen von euch sind weiterhin gerne immer gesehen...
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon DJ_Matou » Mi 21. Mär 2012, 17:26

Zentrio hat geschrieben:Also den ölwechsel trau ich mir auf jeden fall selber zu.
Da gibts im internet sehr gute anleitungen.


Ich mag eigentlich schon gar nichts mehr schreiben, da alles zerlegt wird. Nur diesen hier noch:
Wenn du gute Ölwechsel Anleitungen im Internet gefunden hast, dann weisst du ja sicher auch, daß die alten Smarts keine Ölablaßschraube haben. Die guten Anleitungen haben dir dann sicher auch verraten, daß du entweder eine neue Ölwanne mit nachgerüsteter Schraube oder aber eine Ölabsaugpumpe brauchst. Ist zwar nur eine einmalige und überschaubare Investition, zählt aber auch zur Rechnung. Und wer fähig ist, im Internet eine Anleitung zum Ölwechsel zu finden, der kann auch sicher fachgerecht eine neue Ölwanne einbauen.

:roll: jetzt brauchen die leut zum ölwechsel schon eine anleitung, haben keine ahnung welche suppe sie reinschütten sind aber sicher daß sie die herstellernorm beachtet haben omg kaufts euch des glump aber heult dann net rum wenn euch einer seinen schrott angedreht hat und alles verreckt grmbl
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Mi 21. Mär 2012, 23:33

DJ_Matou hat geschrieben:Der neue Steuersatz gilt übrigens nur für Neufahrzeuge.


http://www.kfz-steuer.de/kfz-steuer_pkw-text.php

Der 5. Punkt besagt: Pkw mit Erstzulassung bis zum 04.11.2008 werden bis zum 31.12.2012 wie bisher besteuert. Ab 2013 sollen diese dann in die Neuregelung einbezogen werden. Einzelheiten dazu werden später festgelegt.

Ich bin über jede meinung dankbar.
Ich find jetzt nix falsch dran solche sachen zu Googlen, und sich schlau zu lesen. Deswegen frag ich unter anderem auch hier nach.
Es ist doch schön das man viel selber machen kann an so einer kleinen Kugel.
Jeder fängt mal klein an und macht seine erfahrungen.
Und wenn es dann noch leute gibt die diese erfahrungen im internet weitertrage ist das doch wunderbar.

Ich hab halt bei dem auto irgendwie ein gutes gefühl. Aber es ist immer noch nichts entschieden.

Der händler wollte sich bei mir melden wenn der Tüv neu drauf ist. aber gestern und heute hat er sich nicht gemeldet.

EDIT:

Hätteste noch dazu geschrieben das man beim abpumpen den Smart am besten noch vorne L aufbockt würde dein letzter post schon fast als Anleitung durchgehen...danke dafür ;-)
Aber mal im ernst. Deine rechnung ist grundsätzlich richtig, aber was ist wenn ich doch mal mehr fahre. Oder was ist wenn ich nen Benziner kauf der mir dann auch hops geht nach nem Monat.
Ich kann immer pech haben.
Aber bei nem cdi ist das risiko schon geringer.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Schokomanu » Do 22. Mär 2012, 02:45

Auch wenns vom Ursprung wegführt: ein interressierter Autofahrer kann mit der richtigen Anleitung und GEDULD ne Ölwanne bei manchen Autos (auch Smart) selber wechseln. Er brauch länger als ich als Fachmann, aber das Ergebnis (Geduld und lesen und bei ihm gute Vorbereitung vorausgesetzt) sollte das selbe werden. In sofern...
Schokomanu
 

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Do 22. Mär 2012, 10:13

Naja gerade reperaturen und Wartungsarbeiten sollte man wirklich schon mit beachten deshalb würd ich schon sagen das es mit zum thema gehört.

Ich für meinen teil finde übrigens die Absaug variante unaufwändiger und sauberer. Vorrausgesetzt man hat eine gute absaugpumpe.

Aber mit meinem Budget ist es wirklich schwirig was brauchbares zu bekommen.
Mal schaun ich werde, wenn er sich bis morgen nicht gemeldet hat, nochmal anrufen und fragen.
wenn dieser Smart es nicht wird hab ich noch den Rot/Schwarzen aus Paderborn für 2990€.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon DJ_Matou » Do 22. Mär 2012, 17:28

Hey Zentrio
Mir wär es zuviel Geld für soviele Kilometer, aber natürlich verstehe ich, daß nur ein begrenztes Budget vorhanden ist.
Was mich geärgert hat, ist der heftige Widerspruch auf meine Aussagen. Mir ist es im Grunde egal, was du für ein Auto kaufst.
Laß dir aber gesagt sein, daß du schnell die Grenze des Sparens überschreitest mit so einem Fahrzeug. Du gehst ein großes Risiko ein;
ich könnte mir vorstellen, daß du einen deutlich jüngeren Benziner mit deutlich weniger Kilometern bekommst und dadurch auch ein im Unterhalt günstiges Fahrzeug mit geringerem Risiko. Wie ist es denn generell überhaupt mit der Steuerkette? Die muß doch zumindest geprüft und ggf. getauscht werden (ggf. auch /nur der Spanner), das ist eine aufwändige Reparatur. Ich weiß es nicht, aber ich würde mich zumindest da noch mal schlau machen.

Generell kommen mir die 3000 Öcken recht hoch vor für die Karre. Ich hab 2009 einen cdi in München stehen sehen (im Herbst) Bj 2003 mit 80tkm für 3600.- VB
Das wäre für mich ein angemessener Preis bei angemessenem Risiko, und das sollte sich auch finden lassen, wenn du den ersten Frühlingshype abwartest (du hast doch noch ein Auto, kannst du das nicht noch 3 Monate halten?)

@Schokomanu: Ich weiß nicht ob du Mechaniker bist, aber die Smartwerkstätte hat das damals bei meinem jedenfalls nicht hingekriegt, das war dann der ausschlaggebende Grund, warum ich den Wagen abgestoßen habe - mit 60tkm. Danach stand er dann fast ein ganzes Jahr beim Händler....
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Do 22. Mär 2012, 20:20

Ich glaube ehrlich das sind zurzeit die preise.
Im winter haben die händler generell 300€-500€ weniger verlangt.
Ich schau schon ne weile.

Ich bin auch gerade ein bissel genervt.
Der händler mit dem günstigen cdi den ich wollte ist gerade irgendwie nicht ganz erreichbar.
Vieleicht hat er es sich anders überlegt...
Aber eigentlich komisch da er mir von sich aus nach der probefahrt frühzeitig einen kaufvertrag angeboten hat...Ich meinte dann ach das machen wir dann bei der übergabe...

oder er bekommt nicht so einfach tüv drauf. Dann wäre die sache für mich eh erledigt.

Also ich habe mich fast zu 100% emotional schon gegen einen benziner entschieden.

Mit der steuerkette ist beim smart ja so eine sache. Aber stimmt schon da sollte ich wenn ich den händler noch einmal erreichen sollte noch mal nachfragen.

Wobei ich auch hier im internet eine echt gute "anleitung" gefunden habe. Die hat ein Smarttechniker dort mit vielen fotos geschrieben.
Alternativ könnte ich mir auch das smart rep. Buch kaufen...Bzw das werde ich warscheinlich eh machen.

Das reizt mich eh so am smart...schön viel selber machen.

ich habe wirklich nichts gegen schrauben, und gerade wenn ich ein "neues" auto bekomme ist es immer sehr schön tage lang das auto von innen und außen kennenzulernen.

EDIT

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... =159377768

Das wäre ein 2003 modell...aber tüv wäre bald fällig.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon DJ_Matou » Fr 23. Mär 2012, 09:24

Schau mal:
cdi in Essen

der hat nur die halben Kilometer... und die 400€ mehr sollten aufzutreiben sein.
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Fr 23. Mär 2012, 11:28

der gefällt mir schon..die Farbe ist schon echt "Smartig". ich glaub das ist ein richtig gutelaune Auto.
was ich mich nur frage ist wie die macke da vorne rein kam? aber das kann ma ja rausfinden.

Ich wollte halt das Auto BAR kaufen, und da ist 3000€ schon echt die Schmerzgrenze. ich hatte auch schon kurzzeitig überlegt auf was anderes umzusteigen, aber bei mir ist die sachlage folgende:
Wir haben ein Hauptauto welches meine Freundin nutzt und ich hab halt einen 2.Wagen. Mein 2.Wagen macht mich jedoch sehr sehr arm. ich finde halt das 10L nur zu rechtfertigen sind wenn man eine 200PS Karre hat. Meiner hat jedoch 73PS :oops:
Ich hatte auch schon kurz überlegt einen Kredit auf zu nehmen, da ich alleine bei der Sprittersparnis die hälfte vom Kredit wieder rein bekommen würde :D
aber wenn ich einen finde den ich mir so kaufen könnte wäre es natürlich viel besser.

Zurzeit meide ich es wirklich das auto zu bewegen so oft es geht, aber wenn ich für 30€ genauso weit komme demnächst wie jetzt für 70€ dann is das doch echt geil...und zurzeit Tanke ich ein bis zwei mal im monat schon voll bei eingeschrenktem fahren.
Zuletzt geändert von nullkommasechs am Fr 23. Mär 2012, 18:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon DJ_Matou » Fr 23. Mär 2012, 11:35

Bei 8000 km p.A hast du grob überschlagen 1200€ Spritkosten im Jahr. Der cdi hatte 600€ - du hast die 400€ in 8 MOn. eingspart.
Warum diese dämliche virtuelle 3000€ Grenze?
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Fr 23. Mär 2012, 12:01

Naja wenn ich noch 1-6 Monate spare dann is das schon drin.

Ich hab ja ein festes monatliches einkommen, und auskommen.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon HLCity » Fr 23. Mär 2012, 15:42

Hi hallo,
ich verfolge die einschlägigen Smartseiten seit ich meinen Wagen im November letzten Jahres kaufte (451, 71 PS Benziner). Hatte die letzten Jahre vorher nen Peugeot 307 den ich egal mit welcher Fahrweise nie unter 10l bekam. Irgendwann die reine Bauchentscheidung - Smart. Den Franzosen hab ich gleich mit in Zahlung gegeben. Hatte die Kugeln vorher innerlich immer etwas belächelt. Ich muss sagen: ich bereue bis heute keine Minute. Ob nun CDI oder Benziner - ich glaub man wird immer Argumente für und wider finden. Allein der Sparfaktor ist glaube ich eher theoretisch zu sehen als das man hier mit imaginären Sparzahlen rechnen sollte. Und die Argumentation mit Folgekosten - es kann immer was unvorhergesehenes passieren, egal ob Diesel oder Benziner. Hab heut beim Doc in irgend ner Autozeitung nen großen Artikel über gebrauchte Smartis aus Werkstattsicht gelesen, welche Teile wann wo verschleissen. Da hatte ich den Eindruck Diesel und Benziner nehmen sich da nichts. Mein Händler hatte damals zum 71 PS Benziner geraten, ein in sich ausgewogener Motor. Dem muss ich recht geben. Mein nächstes Lächeln kam bei der Steuer und der Versicherung. Da lagen Welten zu meinem Peugeot. Mein Durchschnittsverbrauch liegt insgesamt bei 5,8l - freue mich bei jedem Tankstopp :-) Ich bin auch viel in Berlin, man hat manchmal den Eindruck - ganze Strassen zugeparkt nur mit Smartis weil auch die kleinste Lücke reicht. Letztens meine 17" Räder angesetzt, alles rein in die kleine Kiste und zur Werkstatt. Also auch null Platzprobleme. Also mein Fazit - würde immer wieder zum Smart greifen, egal in welcher Ausführung.
Benutzeravatar
HLCity
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 07:19
Postleitzahl: 23558
Realname: Falk
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 451 Nightlight
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Fr 23. Mär 2012, 17:15

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... =159405527

Da hat die Karosse zwar schon 180000km runter aber der motor erst 80000km.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Schokomanu » Sa 24. Mär 2012, 22:55

Schon einen gekauft?
Schokomanu
 

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » So 25. Mär 2012, 09:21

Ne noch nicht. Irgendwie zieht sich das gerade noch...
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » So 25. Mär 2012, 14:04

Bin gerade so hin und her gerissen...kauf ich den günstigen oder gebe ich doch ein bissel mehr aus?
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Mo 26. Mär 2012, 21:14

Also stand der dinge ist das der tüv noch was beanstandet hat, und dieses wird jetzt in ordnung gebracht.
Ich glaube die querlenker waren es.
Also ich habe immer noch irgendwie ein gutes gefühl.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Schokomanu » Di 27. Mär 2012, 19:57

Also beim Diesel jetzt?
Hab grad den Überblick verloren
Schokomanu
 

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Di 27. Mär 2012, 20:01

Ja der cdi von 2000 mit 138000km.

Edit:

Ich denke, wenn wirklich noch was dran sein sollte, habe ich noch ein bischen geld in reserve.
Aber er hat neuen tüv.
Ölwechsel werde ich sowiso bald möglichst machen.
Und 138000 sind anscheinend für einen cdi nicht die welt.
Und der preis ist einfach heiß.

Noch kann man ihn mir wenn es wirklich eine blödheit ist ausreden.
Ich bin ja immer noch nicht ganz sicher.
Wenn ich ihn kaufe dann am freitag.
Also ich bin für jede meinung offen...immernoch.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon blacksmartcdi » Di 27. Mär 2012, 20:32

Zuletzt geändert von blacksmartcdi am Di 27. Mär 2012, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom hohen Westerwald
HP

CDI Cabrio 2010 ganz schwarz, Design Rot, Normverbrauch 3,3 l
Toyota Prius III Vollhybrid, Perlmutt-Weiß-Metallic, Normverbrauch 3,9 l
Benutzeravatar
blacksmartcdi
 
Beiträge: 309
Registriert: Di 5. Jul 2011, 22:24
Realname: HP
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart CDI Cabrio 2010
Kennzeichen: WW-Wilder Westen

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Di 27. Mär 2012, 20:37

Also alt muss nicht umbedingt schlecht sein.
Er macht halt einen guten eindruck.
Und das ein oder andere schraub ich gerne.
Meinste echt das da was dran gedreht wurde?
Habt ihr so schlechte erfahrungen mit dem BJ gemacht?
Im internet liest man auch viel gutes...
es gibt schon gründe warum ich keine 4000-5000 euro ausgeben will und kann.
Ist doch vollkommen klar wenn ich könnte wie ich wollte würde ich mir etwas neues holen.
Fackt ist ich muss meinen jetzigen los werden, der macht mich arm.
Bis 3000€ in einem umkreis von 100km suche ich. Und der ist halt unterm limit...
Zuletzt geändert von Zentrio am Di 27. Mär 2012, 20:47, insgesamt 2-mal geändert.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon blacksmartcdi » Di 27. Mär 2012, 20:41

Die Lebensdauer eines Autos ist halt begrenzt. Genau so wenig, wie du 250 Jahre alt wird, wird ein Smart 25 Jahre :)

Und wer keine 3.860 für meinen Vorschlag ausgeben will, obwohl er im ersten post einen für 2.900 angefragt hat....

Es ist auch nur ein Rat, mach doch, was du willst :)
Zuletzt geändert von blacksmartcdi am Di 27. Mär 2012, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom hohen Westerwald
HP

CDI Cabrio 2010 ganz schwarz, Design Rot, Normverbrauch 3,3 l
Toyota Prius III Vollhybrid, Perlmutt-Weiß-Metallic, Normverbrauch 3,9 l
Benutzeravatar
blacksmartcdi
 
Beiträge: 309
Registriert: Di 5. Jul 2011, 22:24
Realname: HP
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart CDI Cabrio 2010
Kennzeichen: WW-Wilder Westen

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Di 27. Mär 2012, 20:45

Naja das ist jetzt aber ein doofer vergleich...kann man dich also mit 60j schon innen sarg sperren, auch wenn du 108j alt werden könntest...?
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon blacksmartcdi » Di 27. Mär 2012, 20:50

Zentrio hat geschrieben:Naja das ist jetzt aber ein doofer vergleich...kann man dich also mit 60j schon innen sarg sperren, auch wenn du 108j alt werden könntest...?


Wer sagt das denn? Aber ist o.k., ich sag nix mehr dazu!

Werde zu Beratungsuninteressierten nichts mehr sagen :!:
Gruß vom hohen Westerwald
HP

CDI Cabrio 2010 ganz schwarz, Design Rot, Normverbrauch 3,3 l
Toyota Prius III Vollhybrid, Perlmutt-Weiß-Metallic, Normverbrauch 3,9 l
Benutzeravatar
blacksmartcdi
 
Beiträge: 309
Registriert: Di 5. Jul 2011, 22:24
Realname: HP
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart CDI Cabrio 2010
Kennzeichen: WW-Wilder Westen

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Di 27. Mär 2012, 20:53

Nein, das war nicht so gemeint sorry...mir kommts halt so pauschal vor...die einen sagen das die anderen was anderes...ich bin halt unsicher...
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Re: Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon blacksmartcdi » Di 27. Mär 2012, 21:00

Ist ja auch nicht böse gemeint, sorry, ist doof rüber gekommen. Ich fahre seit Beginn an Smart, Diesel und Benziner. Ich hatte den ersten im Landkreis und musste ihn in einem anderen Bundesland abhole, da die MB-Händler hier noch nicht so weit waren.

Im Alter gibt es halt Wehwehwechen, die Geld kosten, das ist beim Auto und beim Menschen genau so, das wollte ich damit sagen.

Ich will dir ja nur unnötige Folgekosten ersparen. Wenn du ein wenig mehr ausgibst, sparst du das wieder ein.
Zuletzt geändert von blacksmartcdi am Di 27. Mär 2012, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom hohen Westerwald
HP

CDI Cabrio 2010 ganz schwarz, Design Rot, Normverbrauch 3,3 l
Toyota Prius III Vollhybrid, Perlmutt-Weiß-Metallic, Normverbrauch 3,9 l
Benutzeravatar
blacksmartcdi
 
Beiträge: 309
Registriert: Di 5. Jul 2011, 22:24
Realname: HP
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart CDI Cabrio 2010
Kennzeichen: WW-Wilder Westen

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Di 27. Mär 2012, 21:01

Genaugenommen kommt es mir so vor das viele mit nem 450er sagen...das is keine laufleistung. Und viele mit nem 451er sagen viel zu alt. Ach man...
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Mein erster Smart: CDI oder Benzin?

Beitragvon Zentrio » Di 27. Mär 2012, 21:05

blacksmartcdi hat geschrieben:Ich will dir ja nur unnötige Folgekosten ersparen. Wenn du ein wenig mehr ausgibst, sparst du das wieder ein.


Ja das denke ich auch. Wenn ich nicht einen so guten eindruck gehabt hätte wäre ich schon von ab.
Zentrio
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 11:02
Postleitzahl: 33699
Realname: Carsten
Geschlecht: M

Nächste


Ähnliche Beiträge

Mein erster Smart!
Forum: Ich werde smartFahrer!
Autor: LOVEvsHATE
Antworten: 11
Mein Smart & Ich stellen uns vor :)
Forum: Vorstellungsforum
Autor: SmarterCube
Antworten: 3
Erster!°!
Forum: Ich werde smartFahrer!
Autor: Bubis-Smart
Antworten: 6
Unser erster Roadster!
Forum: Off-Topic
Autor: Schaefca
Antworten: 9
car2go Düsseldorf: Erster Test
Forum: car2go
Autor: Schaefca
Antworten: 1

Zurück zu Ich werde smartFahrer!

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron