Frage zu Reifen mit asymetrischem Profil




Da manchmal das Thema irgendwie nirgends so richtig reinpassen will, hier nun das Forum für alle "sonstigen" Fragen und Antworten.
Auch grundsätzliche Auto-Fragen usw. finden nun hier die passende Umgebung.

Frage zu Reifen mit asymetrischem Profil

Beitragvon NickCroft » Sa 15. Nov 2014, 12:44

Ich war bei der Montage meiner Reifen etwas überrascht aber scheinbar ist das merkwürdige Profilbild richtig ("Outside" ist immer aussen").
Dennoch hätte ich bei solchen Profilbildern geglaubt, dass sie nur in einer Laufrichtung optimal arbeiten (der andere dann logischweise nicht optimal).
Aber wozu dann die Beschriftung "Outside"? Dem Reifen kann es doch egal sein, ob er bspw. hinten links oder hinten rechts montiert ist und wo "aussen" ist, oder?

Bild
NickCroft
 
Beiträge: 1011
Registriert: Do 4. Okt 2012, 08:26
Postleitzahl: 4
Geschlecht: M

von Anzeige » Sa 15. Nov 2014, 12:44

Anzeige
 

Re: Frage zu Reifen mit asymetrischem Profil

Beitragvon Schaefca » Sa 15. Nov 2014, 13:03

Tach!

Reifen mit asymetrischem Profil haben nicht immer eine Laufrichtungsbindung. Hier kommt es nur darauf an, dass der Reifen mit "outside" wirklich nach aussen montiert wird. Tatsächlich sieht das Profilbild dadurch u.U. etwas schräg aus.

Autoreifen Laufrichtung, Innen- und Außenseite

Es gibt Autoreifen mit und ohne Laufrichtungsbindung. Bei Reifen mit laufrichtungsgebundenem Profil gibt es auf der Seitenwand einen Pfeil oder einen Hinweis, der die vorgeschriebene Drehrichtung angibt. Sind sie auf der Felge aufgezogen, können sie nur noch auf einer Fahrzeugseite montiert werden und beispielsweise nicht mehr über Kreuz getauscht werden. Insbesondere Winterreifen und Reifen für hohe Geschwindigkeiten sind in der Regel mit einer vorgegebenen Laufrichtung gekennzeichnet. Ein gegen die vorgegebene Laufrichtung montierter Reifen aeußert sich durch uebermaeßige Geraeuschentwicklung, hohen Verschleiß und eventuell verschlechtertes Fahrverhalten. Im Extremfall kann es zu einem Reifenschaden kommen.

Außerdem gibt es Reifen mit asymmetrischem Profil. Durch die asymmetrische Profilgestaltung wird das Reifenprofil den spezifischen Anforderungen im Bereich der Außen- und Innenschulter angepasst. Die Außenschulter hat großen Einfluss auf Kurvenstabilitaet und das Lenkansprechverhalten. Die Innenschulter kann z.B. bei einem Winterreifen durch hohe Anzahl von Eingriffkanten für bessere Traktion auf Schnee sorgen. Reifen mit asymmetrischem Profil haben auf der Flanke eine entsprechende Kennzeichnung, welche Seite nach außen und welche nach innen gehört. Ist der Reifen richtig herum auf der Felge montiert, ist es egal, an welcher Position er am Fahrzeug montiert wird.

Es gibt auch Reifen, die laufrichtungsgebunden und asymmetrisch sind. Entsprechend muss dann sowohl darauf geachtet werden, dass der Laufrichtungsanzeiger in die korrekte Richtung zeigt, als auch darauf, dass die Innen- und Außenseite richtig herum auf die Felge gebracht werden.

Nicht zu verwechseln mit der vorgeschriebenen Laufrichtung ist die Angabe der Traktionsrichtung auf Reifen für Nutzfahrzeuge wie z.B. Baumaschinen und Traktoren. Der Pfeil auf der Seitenwand des Reifens weist in diesem Fall auf die Drehrichtung hin, in welcher das Profil auf losem Grund mehr Traktion (also bessere Haftung) hat. Da es sich hierbei in der Regel um Reifen für Fahrzeuge mit Hoechstgeschwindigkeiten von unter 80 km/h handelt, stellt die Angabe der Traktionsrichtung lediglich einen technischen Hinweis, aber keine zwingende Montagevorschrift dar.


Quelle>>
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: Frage zu Reifen mit asymetrischem Profil

Beitragvon P-roniX » Sa 15. Nov 2014, 21:31

stimmt genau, also nicht wundern, ich habe im Sommer Hankook VENTUS SP1 drauf und die haben auch keine Laufrichtung
Bild

ultimate green cube

...was uns an Leistung fehlt, wird durch Wahnsinn ersetzt...


Die Facebookseite: https://www.facebook.com/ultimategreencube
Benutzeravatar
P-roniX
 
Beiträge: 247
Registriert: Mo 29. Okt 2012, 22:55
Postleitzahl: 75196
Realname: Phil
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 451 pulse Carlsson 120PS
Kennzeichen: PF-PY 91

Re: Frage zu Reifen mit asymetrischem Profil

Beitragvon NickCroft » Sa 15. Nov 2014, 21:35

Da mir der Reifendienste nicht markiert hatte, welcher links/rechts gewesen ist und die Geräusche ab 90km/h echt unangenehm werden... Kann man das irgendwie erkennen, vielleicht spez. Abnutzungsspuren?
NickCroft
 
Beiträge: 1011
Registriert: Do 4. Okt 2012, 08:26
Postleitzahl: 4
Geschlecht: M

Re: Frage zu Reifen mit asymetrischem Profil

Beitragvon Schaefca » So 16. Nov 2014, 00:49

@NC:

Das sind doch CONTI TS 790, oder? Bei CONTI heißt es dazu:

"Der ContiWinterContact TS 790 ist mit einem asymmetrischen - aber nicht laufrichtungsgebundenen - Profil ausgestattet. Für den Reifen wird mit dem Montagehinweis "outside" (Aussenseite) eine Herstellerempfehlung zur Optimierung der Reifeneigenschaften gegeben. Ist der Reifen entsprechend dieser Empfehlung "richtigherum" auf die Felge montiert, kann das Rad auf jeder Radposition verbaut werden ..."

Man beachte jetzt die irre Grafik:

Bild

Weiter heißt es:

"(...) Zur Optimierung des Traktionsverhaltens sind die Lamellenachsen auf den Profilklötzen nicht waagerecht, sondern schräg angeordnet. Im Mittelbandbereich sind die Lamellen geneigt und gegenwinklig angeordnet. Dies gewährleistet einen präzisen Geradeauslauf auch bei hohen Geschwindigkeiten.

Ob die Rillen zwischen den Profilklötzen auf- oder absteigend am Auto ausgerichtet sind, spielt dabei keine Rolle. Die Fahrsicherheit wird weder bei trockener noch nasser Fahrbahn durch die Laufrichtung der schräg angeordneten Rillen beeinträchtigt.

Eine Montage der Reifen entgegen der Herstellerempfehlung bringt die besonderen Leistungsvorteile des asymmetrischen Profils nicht zur Geltung, ist jedoch mit keinem Sicherheitsrisiko verbunden.

Die asymmetrische Profilgestaltung des ContiWinterContact TS 790 ermöglicht es, das Reifenprofil den spezifischen Anforderungen im Bereich der Aussen- und Innenschulter anzupassen. Die geschlossene, kompakte Aussenschulter sorgt für aussergewöhnliche Kurvenstabilität und präzises Lenkansprechverhalten. Die vergleichsweise hohe Klotzzahl an der Innenschulter gewährleistet eine optimale Traktion auf Schneee durch hohe Anzahl von Eingriffkanten.

Der ContiWinterContact TS 790 kombiniert, nicht zuletzt durch seine Profilgestaltung , sehr gute Wintereigenschaften, hohe Sicherheitsreserven und eine prägnante Optik."


Quelle>>

Vielleicht schläfste jetzt besser ... ;)
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: Frage zu Reifen mit asymetrischem Profil

Beitragvon NickCroft » So 16. Nov 2014, 09:38

Nein, die sind Hankook Optimo 4S (Allwetter). ;)

Ich glaub schon, dass die Montage wohl i.O. ist aber dennoch sagt man ja, dass Reifen, die bereits gefahren wurden, möglichst weiterhin in derselben Richtung genutzt werden sollten und ein Laufrichtungswechsel einen starken Verschleiss verursacht, der auch mit erhöhter Geräuschentwicklung verbunden ist.
Das kann ich aber leider wegen der fehlenden Markierung (wenn ich selber wechsle, beschrifte ich mit Kreide) nicht nachvollziehen.
NickCroft
 
Beiträge: 1011
Registriert: Do 4. Okt 2012, 08:26
Postleitzahl: 4
Geschlecht: M

Re: Frage zu Reifen mit asymetrischem Profil

Beitragvon Schaefca » So 16. Nov 2014, 13:01

@ NC:

Hankook? Ah, again what learned (hättest Du auch gleich verraten können). ;)

Auch für den gilt: asymetrisches Profil ohne Laufrichtung. Offensichtlich spielt dabei die Vorjahreslaufrichtung gar keine Rolle mehr - kannst ja mal berichten, ob er tatsächlich spürbar lauter wird bzw. der Verschleiß steigt (was der Hersteller bestimmt klasse findet).
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: Frage zu Reifen mit asymetrischem Profil

Beitragvon P-roniX » So 16. Nov 2014, 19:29

das mit der Lautstärke und Verschleiß kann aber auch nicht lange anderst sein!

Wenn man ein paar km runter geschruppt hat, dann ist der Reifen ja wie vorher an/abgefahren
Bild

ultimate green cube

...was uns an Leistung fehlt, wird durch Wahnsinn ersetzt...


Die Facebookseite: https://www.facebook.com/ultimategreencube
Benutzeravatar
P-roniX
 
Beiträge: 247
Registriert: Mo 29. Okt 2012, 22:55
Postleitzahl: 75196
Realname: Phil
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 451 pulse Carlsson 120PS
Kennzeichen: PF-PY 91

Re: Frage zu Reifen mit asymetrischem Profil

Beitragvon NickCroft » Mo 17. Nov 2014, 10:13

Wird wohl so sein... ;)

Eine leichtgängigere Lenkung kann ich (mit Servo) nicht bestätigen aber von 175 auf 155 ist der Unterschied ja auch gering. Nachdem ich nun den Luftdruck korrigiert habe (war zu gering), stelle ich jedoch den deutlichen Unterschied bzgl. der Spurtreue fest. Naja, in 4 Monaten werden ja schon wieder die SR montiert. :D
NickCroft
 
Beiträge: 1011
Registriert: Do 4. Okt 2012, 08:26
Postleitzahl: 4
Geschlecht: M



Ähnliche Beiträge

[B] Brabus Monoblock VI, 16 Zoll mit Reifen, für 450, NEU
Forum: Flohmarkt
Autor: schwarzer
Antworten: 0
Frage zu 2 Gebrauchtwagenseiten
Forum: Off-Topic
Autor: tiefsee123
Antworten: 4
Frage zu Speedbooster und Bremswarner von MisterDotCom...
Forum: Tuning und Technik
Autor: CM50K
Antworten: 2
Frage Kabel
Forum: Carhifi
Autor: Bubba
Antworten: 0

TAGS

Zurück zu Modellübergreifende Fragen und Antworten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron