Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?




Da manchmal das Thema irgendwie nirgends so richtig reinpassen will, hier nun das Forum für alle "sonstigen" Fragen und Antworten.
Auch grundsätzliche Auto-Fragen usw. finden nun hier die passende Umgebung.

Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon naturepath » Mo 9. Feb 2015, 13:47

Hallo.

Ich habe in Bezug auf meinen 451 eine kleine Frage. Da ich Kosten reduzieren möchte und muß, stellt sich mir die Frage, ob ich bei der noch laufenden Vollkaso ansetzen kann (immerhin 190 Euro im Jahr). Das Fahrzeug ist 5 J. alt und hat knapp 54000 km druff.

Was meint Ihr?

LG
naturepath
naturepath
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 10:31
Postleitzahl: 91356
Realname: Frank
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo 451

von Anzeige » Mo 9. Feb 2015, 13:47

Anzeige
 

Re: Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon Mattes » Mo 9. Feb 2015, 15:00

Hallo Frank,

zuerst mal willkommen an Bord!

Um dir deine Frage genauer zu beantworten, fehlen mir leider noch Infos darüber, bei welcher Versicherung du momentan bist bzw. unter welchen Umständen du deinen Wagen versichert hast, daher mal grob von mir meine Überlegung:

Ich hab mal spaßeshalber meine Daten bei nem x-beliebigen Versicherer (in dem Fall Huk24) eingegeben, und am Schluss das Häkchen einmal bei Vollkasko und einmal bei Teilkasko gesetzt, waren bei mir im Jahresbeitrag knapp 70,-€ Unterschied und das wäre es mir wert... Sind die von dir genannten 190,-€ der derzeitige jährliche Beitrag oder die mögliche Einsparung beim Wechsel auf Teilkasko?

Da du sparen willst/musst, wie wäre es denn, wenn du dich mal bei einem Versicherungsvergleichsportal wie bspw. Check24 nach einer günstigeren Versicherung umschaust? Wo man auch sparen kann, sind eben die Begleitumstände, also Kilometerlaufleistung, Abstellplatz, als Zweitwagen versichern, der so genannte B-Tarif für Angehörige des öffentlichen Dienstes, etc. pp.

Ich persönlich würde es angesichts des Fahrzeugalters und der Laufleistung so halten, dass ich mich um ne möglichst günstige Versicherung bemühe und da dann auch Vollkasko versichern würde, aber wie gesagt, ich kenne deine Begleitumstände und Beweggründe nicht, hoffe aber dennoch, dir irgendwie weitergeholfen zu haben.

In diesem Sinne,
mfG Alex
Mattes
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 16:32
Postleitzahl: 53844
Realname: Alex
Geschlecht: m

Re: Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon naturepath » Mo 9. Feb 2015, 15:07

Hallo.

Danke für Dein Feedback.

Ich bin bei der HUK Coburg und die 190,-- sind bereits die Differenz im Jahresbeitrag bei Vollkaso versus Teilkaso in dem Tarif bei denen.
Km-Laufleistung ist ca. 21000 km. Zweitwagen ist nicht - der Smartie ist mein einziger Wagen. Abgestellt wird es auf nem gemieteten Stellplatz.

Komplettwechsel ist leider mom. Usus, da ich zwar unterjährig damals die Vers. abgschlossen habe - aber lt. Auskunft (heute) der HUK erst wieder
zum 01.01.2016 wechseln könne (hab den Termin zum Jahresende nicht wahrgenommen)
Man wäre aber im Falle, daß ich mich so entscheide, dort zu verbleiben, ggf. bereit, die Vollkasko rauszunehmen. Für mich ist es aber generell
von Interesse, ob das (noch) Sinn macht.

Viele Grüße
naturepath
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 10:31
Postleitzahl: 91356
Realname: Frank
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo 451

Re: Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon apicsmart » Mo 9. Feb 2015, 16:19

Ist Dein Auto noch in einer Finanzierung oder Leasing drin?
Wenn ja, würde ich in jedem Fall in der Vollkasko bleiben.

Wenn die Kiste zu 100% Dir gehört dann kannst Du es Dir ja überlegen.
Allerdings finde ich das ein 5 Jähriger 451er mit so wenig Kilometer auch noch seinen Wert hat und man ja im Falle eines Falles damit rechnen muss ohne Fahrzeug und Kohle da zu stehen falls du einen Unfall verschuldest der zum Totalschaden führt.

Insofern würde ich mir das genau überlegen. Wobei ich 190 Euro Differenz auch sehr viel finde. Habe bei meiner Versicherung nachgesehen und würde ohne VK auch nur knapp 65 Euro im Jahr sparen (auch HUK24). Allerdings ist meiner auch noch in ner Finanzierung und allein deshalb lass ich die VK laufen.
Bild
2018 - ??? VW Tiguan Join 2.0 TDI Bild DIESEL
2011 - ??? SMART for two pulse cabrio mhd Bild SUPER
2015 - 2018 VW Golf Sportsvan Lounge 2.0 TDI Bild DIESEL
2006 - 2011 SMART for two pure coupe cdi Bild DIESEL


Homepage - Smart Treff Köln und Umgebung
Benutzeravatar
apicsmart
 
Beiträge: 2340
Registriert: Do 26. Feb 2009, 08:15
Wohnort: Kerpen
Postleitzahl: 50170
Realname: Andreas
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 42 pulse Cabrio MHD BJ 2011
Kennzeichen: XX - MY 451
Skype: apicsmart

Re: Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon naturepath » Mo 9. Feb 2015, 16:45

Nee. Ist nicht finanziert. Ist bar bezahlt als Gebrauchtwagen (bin Drittbesitzer).
naturepath
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 10:31
Postleitzahl: 91356
Realname: Frank
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo 451

Re: Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon Mattes » Mo 9. Feb 2015, 17:16

Hallo nochmal,

ich hab nu mal spaßeshalber (ja ich hab Zeit *g) sowohl bei der Huk als auch bei Huk24 "meinen" Beitrag berechnet, und ich hab bei Vollkasko Huk nen Beitrag von 310,98,-€, bei der Huk24 jedoch nur 288,29,-€, somit wäre bei Vollkasko die 24er Huk gegenüber der "normalen" Huk schonmal bissi mehr als 20,-€ günstiger. Und selbst bei Teilkasko ist immer noch ein Unterschied zugunsten Huk24 da: Huk 236,53,-€, Huk24 220,68,-€, ergo knapp 16,-€ Ersparnis... Bedeutet also, dass selbst konzernintern schon Einsparpotenzial vorhanden ist, zwar minimal, aber immerhin...

Was wäre es denn dann,wenn du eben von der "normalen" Huk zur Huk24 wechseln würdest? Würde sich das dann net vielleicht schon lohnen, bei der Vollkasko zu bleiben? Lustig finde ich allerdings die Aussage: "Man wäre aber im Falle, daß ich mich so entscheide, dort zu verbleiben, ggf. bereit, die Vollkasko rauszunehmen." Man wäre also großzügig und gnädigstens bereit, dich als zahlenden Kunden behalten zu wollen? ;)

Mach mal den Vergleich Huk zu Huk24, dann vielleicht nochmal nen allgemeinen Vergleich (Check24, Biallo, etc.), sammel dir ein paar Zahlen zusammen, und dann setzte dich nochmal mit deinem Versicherungsfuzzi hin (gesetzt den Fall, du hast da jemand als persönlichen Kontakt), und lässt dir dann mal ein maßgeschneidertes individuelles Angebot machen... Das was der Otto-Normal-Versicherungsnehmer sich im Internet zusammengoogeln kann oder in der Broschüre steht, muss nicht zwangsläufig dass ein, was du dann letzten Endes auch tatsächlich bezahlst!

In diesem Sinne,
mfG Alex
Mattes
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 16:32
Postleitzahl: 53844
Realname: Alex
Geschlecht: m

Re: Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon naturepath » Mo 9. Feb 2015, 17:27

Danke für den Tip.

Werd ich machen. Würd mich allerdings wundern, wenn ich einfach so zur HUK24 wechseln dürfte, wenn mein Vertrag noch mind. bis Ende des Jahres liefe.
naturepath
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 10:31
Postleitzahl: 91356
Realname: Frank
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo 451

Re: Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon Mattes » Mo 9. Feb 2015, 17:42

Und nochemol...

Grundsätzlich ist es so, dass es ja im selben Konzern bleibt, du wechselst aus Versicherersicht ja nur auf eine andere Kostenstelle...

Inwieweit dann etwaige Kündigungsfristen bestehen, würde ich an deiner Stelle noch mal individuell erfragen (am besten per E-Mail, dann hast es quasi schriftlich, per Telefon kann manches mal was vergessen werden)...

Mit dem Google-Suchbegriff "wechsel von huk zu huk24 kündigungsfrist" bekomme ich dieses Ergebnis:
https://www.huk24.de/start_selfservice. ... ting=false

In diesem Sinne,
mfG Alex
Mattes
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 16:32
Postleitzahl: 53844
Realname: Alex
Geschlecht: m

Re: Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon naturepath » Di 10. Feb 2015, 09:19

Hey.

Ich danke Dir für Deine Tips! Das hab ich jetzt mal durchgerechnet. Spare tats. beim gleichen Tarif im Quartal knapp 40,-- Euro bei Umstellung auf HUK24.
Werd mal meinen Antrag stellen für unterjährigen Wechsel - mal sehen, was die sagen...
naturepath
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 10:31
Postleitzahl: 91356
Realname: Frank
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo 451

Re: Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon alfman » Di 10. Feb 2015, 20:17

:)
Zuletzt geändert von alfman am So 22. Mai 2016, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
alfman
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 11:39

Re: Vollkasko noch sinnvoll oder nur Teilkasko?

Beitragvon naturepath » Do 12. Feb 2015, 15:04

alfman hat geschrieben:Ansonsten meine Überlegung: Wenn sich aus dem Stand heraus einen neuen Wagen leisten kann, kann den statistischen Gewinn der Versicherung nebst Märchensteuer einsparen. Das Risiko bleibt dasselbe - man ist halt seine eigene Versicherung. Nur halt netto und ohne Fremdgewinn.


Tja, wenn... ;)
naturepath
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 10:31
Postleitzahl: 91356
Realname: Frank
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo 451



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Modellübergreifende Fragen und Antworten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron