1. Bergrennen für Elektro-Bikes




All das mehr oder weniger "sinnvolle" Gelaber über Gott und die Welt, könnt Ihr hier vom Stapel lassen...

1. Bergrennen für Elektro-Bikes

Beitragvon Schaefca » Fr 28. Mai 2010, 23:24

Tach!

Wer mich kennt, kennt auch meinen Strom-Fimmel, daher läuft bei uns im Fuhrpark bereits seit fast 2 Jahren eine schwarze e-Solex, siehe unten.

Die Franosen sind verrückt genug, 2010 das erste Bergrennen für PEDELECS auszurichten, und dann gleich rauf auf den Ventoux! Steil macht den Dinger ja echt nix aus, wie man auf'm Video hier im Link sieht: eeetwas runterscrollen>> (gut, wenn er jetzt auch noch senkrecht die Mauer hochgeradelt wäre, läge ein Fake nahe... :mrgreen: ).

Gibbet hier Verrückte, die schon so ein Teil in der Garage haben? Oder sogar eine QUANTYA?

e-Solex-Prospekt

Bild
Bild
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

von Anzeige » Fr 28. Mai 2010, 23:24

Anzeige
 

Re: 1. Bergrennen für Elektro-Bikes

Beitragvon smart-IN » Sa 29. Mai 2010, 07:33

35 km/h? :shock:
also da brauch ich aber nicht wirklich einen motor zu, oder? :lol:
und dann darf man damit nicht mal auf'n fahrradweg - man ist also sofort als rollendes hindernis unterwegs...
sorry, aber der sinn eines solchen teils will sich mir nicht ganz erschließen. :roll:
aber bei einem stimm ich gern zu: die franzosen sind verrückt! :D wenn man berichte von extremsportevents sieht, sind die meisten namen französisch. ;)
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: 1. Bergrennen für Elektro-Bikes

Beitragvon Extrem » Sa 29. Mai 2010, 07:50

Also ich kenne das von meinen Großeltern, das erleichtert hauptsächlich das Fahren.

Du kannst mit null Beinmuskelatur da Berge hochfahren ohne zu schwitzen
Bild
Benutzeravatar
Extrem
 
Beiträge: 1509
Registriert: So 22. Feb 2009, 19:17
Wohnort: Aichwald
Postleitzahl: 73773
Realname: Heiko
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: fahre kein Auto mehr, leider

Re: 1. Bergrennen für Elektro-Bikes

Beitragvon Schaefca » Sa 29. Mai 2010, 09:17

smart-IN hat geschrieben:35 km/h? :shock:
also da brauch ich aber nicht wirklich einen motor zu, oder? ...


Nun ja, generell sind Mofas ohnehin etwas für faule S*cke oder Leute, deren Beine nicht mehr ganz mitmachen. Die e-Solex war auch sowas wie ein "first contact" zur e-Welt, und siehe da, sie bringt zudem an jeder Ampel neue Bekannte ("...boah, hä, was'n das?!"). Wer wie ich in der Jugendzeit (*seufz*) gegen Herkules M5, Flory 3-Gang oder Marsmofas angetrampelt hat, genießt das Mofen im Alter (zumal mein linkes Bein demoliert ist).

Die nächste Stufe - wie die Quantya oder die KTM-ZEM - sind schon deutlich schneller. Der Beginn des Verbrenner-Motorrades (Hildebrandt und Wolfmüller) war auch noch nicht so richtig schnell, aber ich finde das Neue einfach hochspannend! ;)
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: 1. Bergrennen für Elektro-Bikes

Beitragvon Tuxxi » Sa 29. Mai 2010, 09:23

denke mal, je mehr alternative antriebstechniken einzug in die heutige verkehrswelt finden, desto besser...

wenn vielleicht auch beim auto der wasserstoffantrieb eher einen erfolg verspricht als rein elektro, so heisst es ja nicht, das bei zweirädern nicht elektrischer vortrieb zukunftsweisend sein kann.

genauso in der landwirtschaft, wo es ja weniger auf reichweite und geschwindigkeit ankommt, könnte ich mir einen elektroantrieb mit seinem hohen drehmoment auf jeden fall sinnvoll vorstellen...
Tuxxi
 

Re: 1. Bergrennen für Elektro-Bikes

Beitragvon smart-IN » Sa 29. Mai 2010, 09:28

ich hab ja nix gegen faulheit ;), aber ich versteh die gesetzgebung immer nicht, warum sie "zwangsweise" all die dinger sowie roller usw. einbremst, dass sie eben beim üblichen 5ß-60 km/h stadtverkehr, als hindernisse fungieren müssen.
was ist schlimmer? wenn so einer mit 50 irgendwo auffährt, oder von hinten überrollt wird?
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: 1. Bergrennen für Elektro-Bikes

Beitragvon Tuxxi » Sa 29. Mai 2010, 09:47

also wenn ich einen überroll, bin ich schuld,
wenn mir einer mit 50-60 drauffährt, is der schuld...

also ich find des langsame definitiv schlimmer :mrgreen:
Tuxxi
 

Re: 1. Bergrennen für Elektro-Bikes

Beitragvon Schaefca » Sa 11. Sep 2010, 00:44

Na, aber die sind doch schick: click>>

*undnunaberinsbett* ;)
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: 1. Bergrennen für Elektro-Bikes

Beitragvon smart-IN » Sa 11. Sep 2010, 07:51

schick ja, aber eben noch viel zu teuer das ganze. :roll:
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron