Autopreise früher und heute




All das mehr oder weniger "sinnvolle" Gelaber über Gott und die Welt, könnt Ihr hier vom Stapel lassen...

Autopreise früher und heute

Beitragvon smartz » Di 21. Apr 2009, 08:43

Ich hatte kürzlich auf einer kleinen Autoschau in Kircheim die Gelegenheit vor Augen geführt zu bekommen, wie sich die Autopreise in den letzten Jahrzehnten entwickelt haben.
Dabei wurde auch der Durchschnittsjahresverdienst der jeweiligen Zeit miteinberechnet und die Zeit, wie lange man für sein Auto arbeiten muss, mit angegeben.

Hier ein paar Beispiele:

Fiat 500 (im Hintegrund steht das aktuelle Modell)

Bild

Bild



Käfer Cabrio (heute New Beetle)

Bild

Bild



Mini

Bild

Bild


Ich war ehrlich gesagt überrascht, dass es heute auf den Durchschnittsverdienst gerechnet soviel mehr kostet sich ein Auto zu kaufen wie vor 20, 30 oder gar 40 Jahren.
Autos sind einfach sauteuer geworden!



Schönen Gruß,

smartz
Bild
smartz
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 26. Feb 2009, 22:37
Wohnort: München
Postleitzahl: 0
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo Cabrio BJ 2004
Kennzeichen: M-M 1234

von Anzeige » Di 21. Apr 2009, 08:43

Anzeige
 

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon smart-IN » Di 21. Apr 2009, 10:37

mich schockiert eigentlich mehr der "durchschnittsverdienst"! :o
irgendwas mach ich wohl falsch... :roll: :(
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7003
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon amue » Di 21. Apr 2009, 10:45

...grad wollte ich schreiben, das es jetzt spannend wird zu spekulieren, was die "veränderung" ausmacht. die im vergleich zu früher über proportional gestiegenen fahrzeugpreise oder der darniederliegende durchschnittsverdienst - der mich dankenswerterweise nicht betrifft 8-)

bg,
Bild

Bild
"Fahre nicht als gehöre Dir die Strasse, sondern so, als gehöre Dir der Wagen!"
Benutzeravatar
amue
 
Beiträge: 459
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 19:15
Wohnort: Steyr
Ich fahre einen...: 450.432 61+

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon kuebel181 » Di 21. Apr 2009, 17:12

Also beim Mini müssen die sich vertan haben....1991 lag doch der Durchschnittsverdienst nicht 50DM höher als heute?

Aber ist schon erschreckend, was man bie den Herstellern macht, wenns bei den Banken heißt: "Immer fit mit Kleinkredit" :D

Jetzt, wos denen dreckig geht, da können se dann auf einmal noch auf die Umweltprämie ne Schüppe von bis zu 7000€ drauflegen....bzw. runtergehen :evil:
Benutzeravatar
kuebel181
 
Beiträge: 1724
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 17:52
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Postleitzahl: 45481
Realname: Stephan
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart 42 Passion CDI Bj. 2008 ++ VW181 Bj. 1971
Kennzeichen: MH-I 181, MH-L 181H

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon elchvater » Mo 15. Jun 2009, 20:57

1977 / 1978 hatte ich netto 1 100 DM pro Monat, da war die Miete aber schon bei 400 DM monatlich, Plus nebenkosten Strom usw.

Dietmar
elchvater
 

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon apicsmart » Di 16. Jun 2009, 06:06

Sicher sind Autos teurer geworden. :(

Aber der eigentliche Preis ist es nicht der mich so sehr Schockt. Eher das die Löhne, vor allem in den letzten 8-9 Jahren, nicht mehr mitsteigen. :(

Wenn ich mir die Technik des Ur-500er´s mit dem aktuellen Modell vergleiche, dann steckt heute ja auch wesentlich mehr Technik und Sicherheit drin.
Würde man den aktuellen 500er ohne, ABS,ESP, Airbags, el Fensterheber, Servolenkung, Radio, Bordcomputer und was sonst noch alles da drin steckt kaufen können, so wäre dieser sicher auch heute für einige Tausend Euro weniger zu haben.

Kleines Beispiel aus meiner eigenen Vergangenheit. Als ich 1986 meinen ersten Fiesta zum Führerschein bekommen habe, war das ein Neuwagen. Der kostete damals 14500 DM (7413,74 €).
Es war zwar ein Sondemodell, basierte aber auf dem Basismodell mit dem kleinsten (45PS) Motor und hatte so gut wie nichts an Bord, ausser einem Radio mit Cassette und Metallic Lack, sowie Radkappen.

Neheme ich nun also den aktuellen Fiesta, dann fängt der in der Preisliste an mit 11.500 € (22.526,00 DM). Das sind dann zwar knapp 55% ,bzw. 4100 Euro mehr als vor 23 Jahren, aber dafür hat die Basisversion des aktuellen Fiesta auch schon jeden Menge Dinge Serienmäßig die es damals nicht mal gegen Aufpreis gab, ist deutlich größer und Sicherer und hat mehr PS.
Ausserdem darf man die normale Inflations- bzw. Preissteigerungsrate nicht ausser acht lassen. Die habe ich jetzt zwar nicht recherchiert, aber wenn ich von Durch schnittlich 1,5% ausgehen würde, dann würde ungefähr die Hälfte der Preissteigerung schon auf´s Konto der Inflation gehen. Hizurechen muss man auch noch die MWSt. Diese lag 1986 noch bei 14%, heute bei 19%, also wieder 5% extra. Unter dem Strich kommen dann Näherungsweise "nur" noch ca. 15-20% echte Mehrkosten raus. Und dafür bekommt man heute auch mehr.

Irgendwo hat alles seinen Preis finde ich.

Die Vergleiche von altem und neuen 500er, Mini und Beetle sind da sicher auch Extrembeispiele, da zumindest beim 500er und Mini, die Fahrezuge früher einfache Brot und Butter autos für den kleinen Mann waren und heute als Lifestyliges Premium Produkt vermarktet werden.
Bild
2018 - ??? VW Tiguan Join 2.0 TDI Bild DIESEL
2011 - ??? SMART for two pulse cabrio mhd Bild SUPER
2015 - 2018 VW Golf Sportsvan Lounge 2.0 TDI Bild DIESEL
2006 - 2011 SMART for two pure coupe cdi Bild DIESEL


Homepage - Smart Treff Köln und Umgebung
Benutzeravatar
apicsmart
 
Beiträge: 2342
Registriert: Do 26. Feb 2009, 07:15
Wohnort: Kerpen
Postleitzahl: 50170
Realname: Andreas
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 42 pulse Cabrio MHD BJ 2011
Kennzeichen: XX - MY 451
Skype: apicsmart

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon smart-IN » Di 16. Jun 2009, 06:24

zum glück ist das platzangebot nicht ganz so stark gewachsen, wie der preis, sonst säßen wir heut alle in mittel- bis oberklasseautos... ;)

Bild
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7003
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon Fido » Di 16. Jun 2009, 20:55

Vor allem stimmt da doch etwas mit den verhältnissen nciht. Es ist doch nichts neues mehr, das Die Autos im Laufe der generationen immer eine Klasse steigen. Früher der Polo Das war das Günstigste Modell von VW, und wenn man sich die Modellpalette heute anschaut, da gibt es dann noch den Fox und den Lupo. Und das ist bei anderen automarken doch genauso. Corsa, und Fiesta sind auch nciht mehr die günstigsten angebote.

Und wenn ich mir die hier angebotenen Fahrzeuge so betrachte.... einen Käfer von Damals mit einen new Beetle vergleichen :roll: oder einen alten mini mit dem heutigen :roll: Und der Fiat 500 genau so... Und man überlege einfach mal wie die autos früher hergestellt wurden, alleine von der Qualität her. Und was früher drin verbaut war, und was heute. Heute kann man immer noch BILLIG Autos kaufen. Tata nano vielleicht? Ich glaub unsicherer als die alten modelle ist der nicht. Und weniger komfort wird der wohl auch nicht haben. Trotzdem würde den wohl kaum ein europäer fahren wollen. Stattdessen sind die kleinwaxen Fox, panda, agila oder arosa -um nur ein paar zu erwähnen- Für die meisten nciht gut genug. Stattdessen beschwert man sich, das heuteige Mittelklasse wagen deutlich teurer sind, als damalige kleinstwagen. Und selbst die heutigen BILLIGSTAUTOS wie Dacia und co haben heute sogar noch deutlich mehr Luxus, qualität, und sicherheit als damalige autos.

In so fern hat sich die Autoindustrie schon deutlich weiterentwickelt, und trotzdem sind die Preise verhältnismäßig nicht viel teurer geworden. Nur das die autoindustrie keine Autos herstellt wie sie heutzutage eh keiner mehr kaufen würde....
Fido
 
Beiträge: 78
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 17:06
Postleitzahl: 52531
Realname: Daniel
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart fortwo 451 84PS+17PS
Kennzeichen: HS VA 20

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon Stahlratte » Di 16. Jun 2009, 21:42

Fido hat geschrieben:..... Und man überlege einfach mal wie die autos früher hergestellt wurden, alleine von der Qualität her. Und was früher drin verbaut war, und was heute. Heute kann man immer noch BILLIG Autos kaufen. Tata nano vielleicht? Ich glaub unsicherer als die alten modelle ist der nicht. Und weniger komfort wird der wohl auch nicht haben. Trotzdem würde den wohl kaum ein europäer fahren wollen...


Ich sehe das etwas anders Fido:

Du kannst ja das höhere Preisniveau der Autos von heute nicht damit rechtfertigen, dass damals ein niedrigerer Qualitäts- und Technikstandard herrschte - und daher die Autos prinzipiell deshalb billiger waren. Im Laufe der Zeit steigen halt die Standards: und für mich ist die "Golfklasse" von damals eben auch die "Golf-Klasse" von heute - nur mit höheren Preisen.. Der damalige Basis-Golf I wurde also durch den heutigen Basis-Golf VI ersetzt - nur ist er im Verhältnis sehr viel teurer, gemessen am Durchschnitts-Verdienst...

Bei anderen Produktionsgütern besteht auch ein stetiger Fortschritt: für das Geld eines damals guten Röhren-TV´s bekommst Du heute einen guten Flachbildschirm. Das kannst Du nun auf alle möglichen Produkte übertragen! PC´s, Handys, Haushaltsgeräte, usw...

Die Produkte werden zwar stetig besser, leistungsfähiger und hochwertiger - aber sie verdrängen meist die Vorgängermodelle bei gleichem Preisniveau. Bei der Automobil-Industrie vermisse ich das irgendwie... :roll:
Grüße aus dem smarten Berlin

Stahlratte
Bild
Smart Brabus Xclusive
Benutzeravatar
Stahlratte
 
Beiträge: 434
Registriert: So 8. Mär 2009, 21:26
Postleitzahl: 13465
Realname: Michael
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Brabus Xclusive
Kennzeichen: ...

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon Fido » Di 16. Jun 2009, 23:47

Vielleicht haben wir da unterschiedliche ansichten. Die Golf Klasse ist zwar weiterhin die Golf Klasse, aber ist die Golf Klasse heute nicht mehr die kleinwagenklasse, sondern die mittelklasse. Wenn man heute die kleinwagenklasse mit kleinwagenpreisen möchte muss man zum Fox, Lupo oder Polo greifen. Aber wer der Damals Golf gefahren ist, möchte den eine klasse tiefer gehen, und Polo fahren?

Ich sehe es einfach so, das das niveau der klassen gestiegen ist, und damit auch die preise....
Fido
 
Beiträge: 78
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 17:06
Postleitzahl: 52531
Realname: Daniel
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart fortwo 451 84PS+17PS
Kennzeichen: HS VA 20

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon smart-IN » Mi 17. Jun 2009, 06:20

du vergisst, dass die mittelklasse auch weiter gewachsen ist.
ein golf von heute ist zwar so groß wie eine mittelklasse von damals, aber eine mittelklasse von heute, hat schon die ausmaße eines oberklassewagens von früher.
wenn man bedenkt, dass ein polo von heute schon größer ist, als ein golf von damals...

und die geschichte mit der qualität - nun - damals war das produzierte halt stand der technik! wären damals schon autos mit der heutigen technik und qualität möglich gewesen (eben auch zu den heutigen preisen), hätte sie wohl trotzdem kaum jemand gekauft, da sie einfach unbezahlbar gewesen wären.
leider ist mit dem ganzen fortschrit auch der autopreis zu weit fortgeschritten, bzw. hat eben die durchschnittseinkommen im verhältnis stark überholt. :(
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7003
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon Stahlratte » Mi 17. Jun 2009, 06:58

Als Gegenbeispiel kann man z.B. die PC-Branche vergleichen...

Mein erster PC (vielleicht 13 Jahre her, vorher hatte ich nen C64 + Amiga), war ein Zocker-PC mit "gigantischen" 200 Mhz AMD-K6-Prozessor, 3dfx-Monsterkarte usw. Der hatte so 2000 DM gekostet und war für die damaligen Verhältnisse sehr gut ausgestattet...

Mittlerweile habe ich so einige neue PC-Systeme erworben, alle diese Gamer-PC´s kosteten mich immer so um die 1000 Euro - und hatten technisch gesehen einen gewissen Leistungs-Standard der jeweiligen Zeit.

Trotz des imensen Fortschritts, gerade im PC-Bereich, habe ich aber nie mehr für die jeweiligen Systeme bezahlt als für die Vorgänger. Das Preisniveau war immer gleich - bei stetig leistungsfähigeren Systemen. Hier könnte man übrigens auch sagen: mein heutiger PC wäre mit den seinen Leistungsdaten damals garnicht bezahlbar gewesen - geschweige denn, dass es sowas überhaupt in der Leistungsklasse gab...
Grüße aus dem smarten Berlin

Stahlratte
Bild
Smart Brabus Xclusive
Benutzeravatar
Stahlratte
 
Beiträge: 434
Registriert: So 8. Mär 2009, 21:26
Postleitzahl: 13465
Realname: Michael
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Brabus Xclusive
Kennzeichen: ...

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon smart-IN » Mi 17. Jun 2009, 07:13

aber das ist ja der punkt - der preis blieb praktisch immer gleich - bei autos ja eben leider nicht. :P
wie war noch der vergleich? hätte sich die autoindustrie genau so schnell entwickelt wie die it-technik, würden wir heute mit nem 1liter-auto zum mond fahren können... ;)
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7003
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon Fido » Mi 17. Jun 2009, 20:58

Und was hat die autoindustrie darauf hin Bill Gates geantwortet?

Hätte sich dei Autoindustrie so weiter entwickelt wie die IT Technik, würde beim Bremsen das licht ausgehen, und man würde gefragt werden ob man das auch zulassen möchte. Und wenn die airbags auslösen sollen, kommt ein schwerer system fehler.

Aber auch in der IT Teschnik hat sich nicht alles so stark verbessert. z.b. sind heutige festplatten immer noch ziemlich lahm. Und das ist dort bei den heutigen datenmengen immer der flaschenhals im system.


Aber zum Thema:

Heutzutage bekommt man Autos schon von 7.500-10.000€. Das entspricht 4,9 - 6,6 Monate/Auto
Der Fiat 500 brauchte 4,6Monate, Der Käfer 8,4 Monate und der Mini 3,6 Monate. Macht im Schnitt 5,5Monate. Und das liegt in etwa in der Mitte. Nur das die Modelle heute anders heißen. Man kann ja schlecht einen dacia logan mit einem Dacia von damals vergleichen, oder einen Fox. Die gab es damals ja nicht....
Fido
 
Beiträge: 78
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 17:06
Postleitzahl: 52531
Realname: Daniel
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart fortwo 451 84PS+17PS
Kennzeichen: HS VA 20

Re: Autopreise früher und heute

Beitragvon smart-IN » Do 18. Jun 2009, 06:13

schau ma mal wo sich die ganze SSD-Technik hin entwickelt... ;)

und die monate - naja - damals waren mieten/lebenshaltungskosten und co. aber auch noch nicht so teuer, oder täusch ich mich da?
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7003
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron