Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?




All das mehr oder weniger "sinnvolle" Gelaber über Gott und die Welt, könnt Ihr hier vom Stapel lassen...

Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon madmatze » So 18. Jul 2010, 20:16

Eigentlich ne blöde Frage für ein Smartforum, aber ich würde gern mal von euch wissen wo für euch noch ein Vorteil liegt einen Smart zu fahren.
Soweit es geht ohne Emotionen. Klar ist für uns ein Autokauf auch viel mit Emotion zu tun, aber sind die denn für einen Smar noch so besonders?

Können es andere Marken nicht schon besser?

Bei meinem 450er CDI hatte ich noch ein sehr gutes Argument für den Smart: 3,5 - 4,5 Liter Verbrauch.
Mein 451er braucht auf der Autobahn ohne Probleme 7 Liter, im Schnitt fahre ich ihn mit knapp 6,5 Litern. Für mich und meine 30.000km im Jahr schon viel.

Für den Preis eines Smart bekommt man auch schon recht gut ausgestattete Kleinwagen die auch nicht wirklich mehr Sprit brauchen und man kann zur Not auch mal zu viert fahren.

Wie sind eure Meinungen? Was wäre für euch eine gute Alternative zum Smart?
Mein einziges Hobby ist die Faulheit, die naturgemäß alle Anderen ausschließt

Gianni Nazzaro
Benutzeravatar
madmatze
 
Beiträge: 629
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 08:45
Wohnort: Geroldsgrün
Postleitzahl: 95179
Realname: Matthias
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II passion cabrio 84 PS + Brabuspaket
Kennzeichen: HO-XL 451

von Anzeige » So 18. Jul 2010, 20:16

Anzeige
 

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Michael Z. » So 18. Jul 2010, 20:22

Ich hab einen smart gekauft weil ich
1. vor ca. 1 Jahr für 5500€ viel luxus fürs geld bekommen habe (Passion mit sitzheitzung). und das bei 20.000km und 5 Jahre alt. Das hat kein anderer wagen geboten.
2. steuern von 40€ i.o. sind
3. die Versicherung billig ist weil es nicht so viele idioten gibt die meinen schlimme dinge damit machen zu wollen. Deshalb ist auch golf, polo und so nicht gerade billig. ...
4. gute rundumsicht, ich bin nicht soo gut im einparken, bei vielen sachen sehr vorsichtig. Da würde ich sonst überhaupt keine lücke finden am straßenrand...
5. weiß ich das vor der Haustüre noch unsere Familienkutsche steht mit der es zur not auch geht. (Astra, 1994 Caravan mit 60 ps ...
6. haben mir die farben gefallen, für gewöhnlich nimmt man als 1. wagen einen mit einer pothässlichen farbe weil er so billiger ist. War aber bei mir nicht nötig :)

Stolz bin ich, kaufen würde ich ihn mir warscheinlich nicht nochmal. Ich bin eifriger Smart-Forum leser daher denk ich mir wenn n freund von mit mit 300ps reelle 6l super verbraucht und ich mit sehr sehr spaarsamer fahrweise auf 5,5l komme dann ist das etwas was nicht sein muss. Die Kupplung macht mit nach inzwischen 8k km und 1,2 jahren immer noch kopfzerbrechen. -> Kreuzung -> langsamer werden -> gas geben -> runterschalten -> noch langsamer werden, fast stehen -> nochmal runterschalten -> im ersten gang gaaaaaaas weil man ja beschleunigen wollte seit einer weigkeit.
Gesendet von meinem PC via Firefox
Michael Z.
 
Beiträge: 187
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 14:54
Postleitzahl: 22
Realname: Michael
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart Fortwo 450 Passion 45kw BJ:04
Kennzeichen: HH-XX-XXX

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon steve55 » So 18. Jul 2010, 21:12

Für eine Stadt wie Wien gibt es keine Alternative zum smart. Jeder Zentimeter mehr bedeutet auch Suchen nach einem Parkplatz.....
Gruß Stefan

der nun, nach 10 Jahren smart, seit Ende 2013 Spass am Fahren mit einem Mini Cooper hat


Die Horizonte der Menschen sind verschieden.
Bei manchen ist das Sichtfeld so eingeengt, dass es sich auf einen einzigen Punkt beschränkt.
Den nennen sie dann Standpunkt.
Benutzeravatar
steve55
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 13:26
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1120
Realname: Stefan
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Mini Cooper R56
Kennzeichen: W ***

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon fehni » So 18. Jul 2010, 21:32

Für mich spiegelt der smart noch das individuelle, andere, sich von der Masse abzuheben.

Da ich meist alleine auf Arbeit fahre lohnte sich für mich eigentlich nur ein 2-Sitzer der sparsam ist; zudem ist er noch klein und wendig;
für mehr Personen oder größere Waren haben wir einen smart forfour samt Anhänger daheim.

Bisher paßte auch die Qualität der Fahrzeuge. Der Verbrauch ist für mich noch akzeptabel. Versicherung ist immer günstig.
Meine Frau will ihren smart forfour genauso wenig hergeben wie ich meinen fortwo.

Einzig was uns nicht paßt ist die zuständige smart-Werkstatt: Service-Annahme ist genial; die Werkstatt macht technisch gesehen alles richtig,
aber die Sauberkeit und die Preise lassen stark zu wünschen übrig. Sind schon auf der Suche nach anderen Werkstätten.


Gruß
Christian
~~~ Ex smart fortwo & forfour Fahrer ~~~

~~~ vielleicht bald wieder fortwo Fahrer ~~
fehni
 
Beiträge: 128
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 22:18
Realname: Christian
Ich fahre einen...: Ford Focus .........noch :-)

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon kugelblitzchen » So 18. Jul 2010, 21:37

Ich hab einen smart gekauft ,weil er nur 2 Sitze hat,Ich muss also nie alle abholen oder wieder Heimfahren,weil man Damit mehr Chancen auf einen Parkplatz hat,weil alles von der Optik an bis zur Ausstattung stimmt,(naja fast alles)
Und weil ich ihn mag ,er ist Trotz aller Fehler immer noch Individuell ,Bei den meisten Kleinwagen muss ich erst auf der Heckklappe nachsehen was für ein wagen es ist,den Smart Erkennt man immer als smart.
und weil ich Ihn Künstig Versichert bekomme.
Ich Denke ich würde wieder einen Kaufen ,.......Ja würd ich.
Heidi
kugelblitzchen
 
Beiträge: 470
Registriert: Di 9. Jun 2009, 13:22

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Mo 19. Jul 2010, 05:51

also der verbrauch ist sicher kein grund für mich - für günstigen verbrauch haben wir jetzt ja für karin den 120d angeschafft, da sie in die arbeit die doppelte strecke braucht wie ich.
kostenbereinigt (steuer und versicherung ca. doppelt so viel wie mein smartie) geht's zwar evtl. auf null oder nur einen geringen vorteil für den diesel aus, aber dafür haben wir nun auch ein auto, dass auf längeren strecken entspanter ankommen lässt, bzw. mit seiner mehr als ausreichender motorisierung auch zum spaß haben einlädt. ;)
das ist dann wieder der große kritikpunkt von mir: warum muss ein ca. 700 kilo leichteres auto mit der hälfte der ps, das gleiche an superplus verbrauchen, wie eben der andere als diesel?
also effizienz müssen die noch lernen... :P
klar sind solche "verbrauchswunder" auch deutlich teurer. :roll:

ich mag meinen kleinen aber trotzdem noch - auch wenn er nach nicht ganz drei jahren schon an allen ecken und enden klappert - gerne säuft - fliegen magisch anzieht. :twisted:
es ist halt doch immer noch was besonderes, einen smart zu fahren. mit etwas optischen tuning sowieso. :D das merkt man ständig, wenn die augen der leute in den anderen autos größer werden, oder die münder leicht offen stehen. wenn dann noch der anhänger dran hängt, zweifeln viele wohl an ihrem geisteszustand. :lol:
sowas macht spaß zu sehen - ist aber nur ein "goodie" und sicher nicht der hauptgrund, ihn zu fahren.

das günstigste cabrio das man mit am leichtesten parken kann, isser ja auch...

also meiner meinung nach spielt vernunft sicher keine rolle beim smart-kauf. sollte man ihn kaufen, weil man ein sparsames auto möchte, wird man wohl enttäuscht werden - zumindest bei den benzinern.

achja - der kultfaktor ist natürlich auch noch so eine sache und die smartFahrer (...aus der community) sind zu 99% sehr coole leute - wir haben halt alle einen an der waffel und das verbindet. 8-)
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Tuxxi » Mo 19. Jul 2010, 07:08

smart-IN hat geschrieben:
achja - der kultfaktor ist natürlich auch noch so eine sache und die smartFahrer (...aus der community) sind zu 99% sehr coole leute - wir haben halt alle einen an der waffel und das verbindet.achja - der kultfaktor ist natürlich auch noch so eine sache und die smartFahrer (...aus der community) sind zu 99% sehr coole leute - wir haben halt alle einen an der waffel und das verbindet.


also das ist ja nu ein grund, der aber auch gar nie nicht stimmt!!!!! 8-)

ich fahre den smart weil er ein seriöser kleinwagen ist, für 2 personen in der stadt völlig ausreichend und überhaupt, ich bin nunmal so normal und seriös, da muss des auto dann eben dazu passen...

eventuell werd ich in zukunft auch nur noch fahrrad fahren, wegen der umwelt und so... :shock: :mrgreen:
Tuxxi
 

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Mo 19. Jul 2010, 07:31

glückwunsch zum 1000'er... ;)
und dann gleich so ein seriöser beitrag - du erstaunst mich. :roll: :lol:

aber das zitieren übst du bitte noch mal - gelle? :P
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Tuxxi » Mo 19. Jul 2010, 07:39

smart-IN hat geschrieben:
aber das zitieren übst du bitte noch mal - gelle? :P


wieso??? was meinst denn??? :mrgreen:
Tuxxi
 

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Mo 19. Jul 2010, 07:41

oh weh - blind isser nu auch noch...
du wiederholst dich! :P
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon madmatze » Mo 19. Jul 2010, 08:10

Gut, Steuer und Versicherung ist ein Argument, müsste ich mir mal genauer ansehen wie groß da die Unterschiede sind.
Steuer sollte aber bei einem Auto das ca. gleich Spritverbrauch hat auch ähnlich ausfallen durch die neue CO2 Berechnung.

Aber ich hab echt Probleme in meiner Situation noch einen wirklichen vernünfitgen Grund zu finden für den Smart.

Keine Frage, ich finde es auch schön mit dem Cabrio unterwegs zu sein. Gefühlsmäßig einfach Klasse!
Aber lassen wir das Cabrio mal weg.

Ein Coupe mit durchschnittlicher Ausstattung kostet ja locker 16.000€ nach Liste.
Für den Preis bekomme ich ohne Probleme auch einen Kleinwagen in Polo-Größe mit der gleichen Ausstattung!

Parken ist für mich in der ländlichen Gegend weniger ein Problem. Wo ich parke passt auch locker ein Polo rein.

Individualität gibts auch oft. Z.B. finde ich den Citroen DS3 recht ansprechend. Ein Auto das auch nicht "alltäglich" aussieht.
Und mit 150PS und Sportpaket sicher auch nicht viel weniger spassig als der Smart. Und das für 20.000€ !!!
MIttlerweile gibt es doch bei vielen Kleinwagen viele Möglichkeiten sie individuell zu gestalten. Siehe auch 500er Fiat!

Das einzige große Manko der ganzen Kleinwagen: Es gibt sie meist nur als normales Schaltgetriebe.
Mein Linker Fuß ist eindeutig zu faul um dauernd so ein blödes Pedal zu treten. Wenn ich Pedale treten will fahre ich Fahrrad ;-)
Da wäre ein Polo mit DSG schon ne gute Alternative. Wenn auch bei mir emotional einfach was gegen VW spricht...

NUr um ein paar meiner Gedanken auszusprechen....
Mein einziges Hobby ist die Faulheit, die naturgemäß alle Anderen ausschließt

Gianni Nazzaro
Benutzeravatar
madmatze
 
Beiträge: 629
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 08:45
Wohnort: Geroldsgrün
Postleitzahl: 95179
Realname: Matthias
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II passion cabrio 84 PS + Brabuspaket
Kennzeichen: HO-XL 451

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Tuxxi » Mo 19. Jul 2010, 08:20

dann wart noch ein wenig matze, verabschiede dich vom polo und freu dich auf den a1....

denke, des wird nen rischtisch legger auto... 8-)
Tuxxi
 

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Mo 19. Jul 2010, 08:50

hast schon mal einen durchschnittlich ausgestatteten A1 konfiguriert tuxxi? da kommen dir schnell die tränen... ;)
und die sache mit dem linken fuß ist auch bei uns inzwischen ein "problem" - NIE WIEDER KUPPELN! es nervt wie'd sau! :D
bei neuwagen ist ne automatik immer gleich ein mörder-posten und gebrauchte mit sind schwerer zu finden.
und bei einigen marken darf man die blöde zahnriemenproblematik nicht vergessen. :P
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Tuxxi » Mo 19. Jul 2010, 09:05

jo.. grad eben gemacht... liege da bei knapp 25k...

interessant wird der, wenn es nen cabrio gibt und dann als jahreswagen.... dann mach ich mir echt gedanken, ob nochmal nen smart ins haus kommt...

aber bis dahin wird es ja auch den cliosmart geben und mal sehen, wie der ausschaut und vor allem, was dann die preise machen... noch höher können die beim smart ja fast nimmer gehen... :roll:
Tuxxi
 

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Mo 19. Jul 2010, 09:31

man hat schon pferde kostzen sehen... ;)
28k... :roll: wo ich bei audi schon wieder kotzen könnte: einparkhilfen oder schaltwippenlenkrad nur in verbindung mit so einer mistigen möchtegern-hifi. :evil:
denk doch mal über was schönes aus münchen nach. :P
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon DJ_Matou » Mo 19. Jul 2010, 09:45

Für mich zählen folgende Punkte:

  • Parkplatzsuche - pendle täglich in unsere geliebte Landeshauptstadt und finde dort immer eine Lücke direkt beim Arbeitsplatz Auch wenn ich spät komme weil ich die Kleine erst in die Krippe gebracht habe.
  • Spritkosten - mein cdi hat im Vergleich zum Vorgänger (75 PS Ibiza) ziemlich genau die halben Spritkosten (Spritmonitor-Auswertung, bleibe unter 1000€ im Jahr :shock: )
  • recht günstige Versicherung und Steuer (ich weiß garnet genau - Steuer und VK zusammen sowas 300€ p.a.)
  • Cabrio :-)
  • annehmbarer Kaufpreis: Hast du schon mal ein Cabrio gekauft, das ein halbes Jahr alt war? Schätze mal, da war mein cdi konkurenzlos günstig.
  • Automatik: Geruckel hin oder her, im täglichen Stop and Go mag ich auf die Automatik nicht mehr verzichten.

Gibt es überhaubt ein Kleinwagen-Diesel-Automatik-Cabrio? Für weniger als 20T€? Halbjährig?

Das einzige was mir manchmal fehlt, wäre ein dritter Sitzplatz, dann würde die ganze Family reinpassen. Vieleicht taugt ja der neue 44 was.
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Mo 19. Jul 2010, 10:59

das ist ja das große problem - klein- bzw. kleinstwagen mit diesel + automatik...
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Chiemgausmartie » Mo 19. Jul 2010, 11:01

Servus,

Dj Matou und Dom , voll zustimm :D :D :D :D
deshalb fahren wir "SMART " :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß
Ernst
Chiemgausmartie
 

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon madmatze » Mo 19. Jul 2010, 14:24

Versteht mich nicht falsch, ich mag auch weiterhin meinen Smart und bin auch eigentlich recht zufrieden.
Allerdings schau ich mich eben in letzter Zeit einfach aus Neugierde etwas bei Kleinwagen um und musste eben feststellen wie schwer ich es doch habe noch viele Argumente zu finden die für den Smart sprechen.

Das Cabrio ist natürlich ein großer Pluspunkt, so günstig kommt man an kein anderes Cabrio.
Der CDI ist so ne Sache. Recht sparsam isser, aber mein 450er hat auch erst mit über 60PS Spaß gemacht. Davor musste ich es mir schon ein paar mal Überlegen auf der Landstraße zu überholen. Auf der Autobahn war man komplett "untermotorisiert".

Der Smart ist wirklich ein Lifestylemobil für die Stadt wobei man nur als Single wohl ohne einen zusätzlichen Wagen auskommt.
Eben echt fast komplett ein Emotions-Auto :)

Noch zum A1: Den habe ich gestern auch konfiguriert... 25k€ :roll: Bekommt man da 50% Rabatt? :mrgreen:
Mein einziges Hobby ist die Faulheit, die naturgemäß alle Anderen ausschließt

Gianni Nazzaro
Benutzeravatar
madmatze
 
Beiträge: 629
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 08:45
Wohnort: Geroldsgrün
Postleitzahl: 95179
Realname: Matthias
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II passion cabrio 84 PS + Brabuspaket
Kennzeichen: HO-XL 451

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon DJ_Matou » Mo 19. Jul 2010, 15:00

lol... also gut, sei mir der weit hergeholte Vergleich erlaubt:

kleinster 1er BMW mit Diesel (118d) und Cabrio und Automatik und Klimaanlage: knapp 36t€... dafür krieg ich 2 cdi.
Gut, dafür können auch doppeltsoviele drinsitzen :-)

Also die Automatik ist für mich schon ein Killerfeature.
@Matze: welche Kleinwagen bekommt man denn mit Diesel und Automatik? Da wirds außerhalb der Premiummarken doch arg dünn, vom Cabrio red ich gar nicht mehr...
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Tuxxi » Mo 19. Jul 2010, 15:37

Noch zum A1: Den habe ich gestern auch konfiguriert... 25k€ :roll: Bekommt man da 50% Rabatt? :mrgreen:


isch habe den unter aufbietung all meiner seriösität und bescheidenheit konfiguriert :mrgreen:

und ja, es ist mir schwergefallen..

und nein, so würd ich mir den nie bestellen... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Tuxxi
 

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Mo 19. Jul 2010, 15:48

@ dj:
ich sprach ja nicht von nem cabrio... ;)
gut - unser 1er ist drei jahre alt und hat schon ein paar kilometer auf dem buckel, kostete dafür aber auch in etwa nur so viel, wie ein smart coupé mit guter ausstattung. klar isses ein gebrauchter, aber in sachen motor und auch sonstiger "wertigkeit", mach ich mir bei dem weniger sorgen. :P
wirst lachen: würde mir jemand 18k für mein cabrio bieten - ich würde es hergeben!
logisch is so ein bmw nicht vergleichbar...
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon madmatze » Mo 19. Jul 2010, 16:08

Also Punkte für den Smart:

  • Sehr günstig für ein Cabrio
  • Automatik
  • Steuer und Versicherung
  • Kultfaktor
  • relativ günstige Ersatzteile
  • Geringer Parkraumbedarf

was fehlt noch?
Zuletzt geändert von madmatze am Mo 19. Jul 2010, 20:39, insgesamt 2-mal geändert.
Mein einziges Hobby ist die Faulheit, die naturgemäß alle Anderen ausschließt

Gianni Nazzaro
Benutzeravatar
madmatze
 
Beiträge: 629
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 08:45
Wohnort: Geroldsgrün
Postleitzahl: 95179
Realname: Matthias
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II passion cabrio 84 PS + Brabuspaket
Kennzeichen: HO-XL 451

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Mo 19. Jul 2010, 16:24

Kultfaktor ;)
relativ günstige Ersatzteile
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon apicsmart » Mo 19. Jul 2010, 17:41

Tja, also vor 4 Jahren, als ich meine Kugel (damals 2jährig) gekauft habe, waren meine Argumente:

1. Wirtschaftlichkeit (Als CDI mit unter 4Liter durch die Gegen zu kurven war damals mit normalen Kleinwagen kaum möglich)
2. Individualität (Ein Corsa, Polo, Panda etc. war mir einfach viel zu langweilig)
3. ich mag kleine Autos und brauche keinen 4 Sitzer.
4. Relativ gute Ausstattung für so ein kleines Auto (In welchem Auto bekam man damals schon ein halbautomatisches Getriebe mit dem damit verbundenen Komfort)
5. Bin isch billig drangekommen ;-) Nee, nicht wirklich :-)

Nach ein Paar Wochen kam noch hinzu:
6. Sparspass & Fahrspass, trotz weniger PS
7. Viele Nette Leute kennengelernt (STK-Treff etc.)
8. Ich mag das Gefühl des Heckmotor/Heckantriebs Konzepts
9. Das Auto lässt sich gut aufrüsten, Thema Tempomat, Automatik und die vielen kleinen Dinge

Heute sieht das alles schon wieder ein bisschen anders aus.
- Mittlerweile gibt es ne Menge Kleinwagen mit sparsamen Motoroen
- Mittlerweile gibt es eine größere Auswahl an Kleinwagen mit vielen Individualisierungsmöglichkeiten
- Mittlerweile komme ich immer mehr zu der Erkenntnis das ein neuer smart mir eigentlich zu teuer ist. :-(

Ich schaue schon ne ganze Weile nach einem Nachfolger für meinen Kleinen. aber es muss halt ein Cabrio sein und am besten neu, oder fast Neu. Und wenn ich dann im Smart Konfigurator rumstöbere dann komme ich immer wieder bei mindestens 18 T€ bis 20 T€ raus und habe dann noch nicht alle Individualisierungen dran die ich gerne hätte. Und selbst wenn ich nach EU-Importen oder 1 bis 2 jährigen schaue, sind die immer noch recht teuer, wenn ich sie so finde wie sie gerne hätte.
Da schielt man dann schon mal zu anderen Herstellern und stellt mitunter fest das es da sehr interessante Alternativen gibt.

Was es aber immer noch bei keinem anderen Kleinen gibt ist das Thema Motor und Antrieb hinten und Schalten per Schaltwippen (OK, das gibt es aber ist auch bei anderen teuer).

Von daher bin ich zur Zeit sehr unentschlossen, was ich in zukunft fahren soll. Gerne würde ich weiter Smart fahren, weil es mir einfach Gefällt, aber wenn ich das Thema Wirtschaftlichkeit einbeziehe, so geht die Reise mitunter wo anders hin. z. B. zum Renault Wind....... Der mir gut gefällt und sehr viel Ausstattung zu einem Annehmbaren Preis bietet. Aber eben ohne Heckmotor und Schaltwippen...

Gruß
Andreas
Bild
2018 - ??? VW Tiguan Join 2.0 TDI Bild DIESEL
2011 - ??? SMART for two pulse cabrio mhd Bild SUPER
2015 - 2018 VW Golf Sportsvan Lounge 2.0 TDI Bild DIESEL
2006 - 2011 SMART for two pure coupe cdi Bild DIESEL


Homepage - Smart Treff Köln und Umgebung
Benutzeravatar
apicsmart
 
Beiträge: 2342
Registriert: Do 26. Feb 2009, 07:15
Wohnort: Kerpen
Postleitzahl: 50170
Realname: Andreas
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 42 pulse Cabrio MHD BJ 2011
Kennzeichen: XX - MY 451
Skype: apicsmart

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon madmatze » Mo 19. Jul 2010, 19:41

Siehste Andreas, dir gehts ganz genau wie mir.
Smart ist ein schönes Auto, aber ein neuer... da muss man schon viel Geld für den Spaß bezahlen.
Oder wir werden einfach alt und Vernünftig? ;)
Ne, der Tux fährt ja auch noch Smart und der is das ja jetzt schon... *fg*
Mein einziges Hobby ist die Faulheit, die naturgemäß alle Anderen ausschließt

Gianni Nazzaro
Benutzeravatar
madmatze
 
Beiträge: 629
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 08:45
Wohnort: Geroldsgrün
Postleitzahl: 95179
Realname: Matthias
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II passion cabrio 84 PS + Brabuspaket
Kennzeichen: HO-XL 451

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon DJ_Matou » Mo 19. Jul 2010, 19:54

smart-IN hat geschrieben:@ dj:
gut - unser 1er ist drei jahre alt und hat schon ein paar kilometer auf dem buckel, kostete dafür aber auch in etwa nur so viel, wie ein smart coupé mit guter ausstattung. klar isses ein gebrauchter, aber in sachen motor und auch sonstiger "wertigkeit", mach ich mir bei dem weniger sorgen. :P

Ich will auch sicher nicht den Spaß am neuen 1er vermiesen. Ist noch ein pre-efficientDynamics? Schätze das mit dem günstigen Verbrauch könnte knapp werden ;) . Und die Wertigkeit - besteht sicher im Auge des Betrachters. Ich bin auch BMW-Fan, wenngleich auch eher auf 2 Rädern.

Damit komme ich zu einem weiteren + für den kurzen: In der Garage passen neben dem Smart noch alle Reifen, eine Palette Pellets und noch 2 Motorräder!
BildBild
Benutzeravatar
DJ_Matou
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 12. Mai 2009, 09:34
Wohnort: Alling
Postleitzahl: 82239
Realname: Holger
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: CDI Cabrio '08 (451) in Scratch Black
Kennzeichen: Faster For Bavaria

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon blueandrew » Mo 19. Jul 2010, 20:29

Hmm interessanter Beitrag!!!

Also früher ging ich davon aus, dass ich nicht viel für ein Auto an fixen Kosten zahlen möchte. Der smart passt da genau rein, diese Argumente habt ihr schon genannt. Des Weiteren war die Ausstattung gegenüber den damaligen Konkurrenten auf den Gebrauchtwagenmarkt überragend (alles elektrisch, ein Lupo hatte nur ein Radio, sonst nichts). Und auch die eigentlich schwache Leistung fühlt sich im smart stärker an als in stärkeren Kleinwagen.
Während der Nutzung hat sich der smart-Pluspunkt, den nur dieses Auto besitzt besonders ausgezahlt: Die Kürze ermöglichte mir jederzeit überall zu parken, wie ich immer sagte: "Ich parke davor!" Also das Wort Parkplatzsuche in Berlin existierte bei mir nicht. Jeden Tag bin ich auf einen großen Park-und-Ride Parkplatz gefahren und habe schnell eine kleine Lücke gefunden. Gegen kein anderes Auto hätte ich getauscht ... auch nicht gegen einen A1, der hätte mir abgesehen davon, dass er Neid verursacht nur Probleme bereitet. Ein größeres Auto hätte für mich bedeutet, mehr Zeit einzuplanen.

Also bitte ergänzen: - geringer Parkraumbedarf

Nur jetzt habe ich ein Problem: Ich suche keine Parkplätze mehr, mein Auto steht immer auf dem selben. Ich wohne jetzt richtig in der Stadt, nicht mehr am Rand. Das heißt, Straßen-, U- und S-Bahn, zusätzlich mehrere Buslinien liegen nur wenige Meter entfernt. Mit dem Fahrrad kann ich zu meinen bisher genutzten "Kulturzentren" gelangen. Ein Auto brauch ich nicht, aber wegen den geringen Kosten die ein smart verursacht, behalte ich ihn.

Ansonsten könnte ich mir auch ein anderes Auto, mit mehr Platz vorstellen. Auf die Optik lege ich nur zweitrangig wert, wichtig ist mir die Automatik. Da es das DSG nicht nur bei Audi und VW gibt, sondern auch bei z.B. Skoda, wäre der Fabia eine Option für mich, auch als Kombi. Der A1 kommt mit den netter Extras auf 25t€, der Skoda mit mehr Platz auf 20t€. Vergleichen kann man das eigentlich nicht, aber pragmatisch Gedacht ist der A1 ein sch**ß Auto :) Aber der smart roadster ist das auch, trotzdem mag ich ihn gerne haben ...
blueandrew
 
Beiträge: 347
Registriert: So 8. Mär 2009, 16:28
Realname: Andre
Ich fahre einen...: passion coupe 2001
Kennzeichen: B-AW 84

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Gerry F. » Mo 19. Jul 2010, 20:56

Hallo Leute,
bei mir war der Vernunft-Gedanke am Anfang der Auslöser für den Kauf eines 71PS-Würfels.
Nach einem guten Jahr waren für mich folgende Argumente der Grund für 'nen 84PS-Würfel: :mrgreen:
- Turbo - leicht zu tunen - hoher Spassfaktor
- mir gefällt der 451 einfach Klasse - besser als alle anderen Kleinstwagen à la IQ und Fox - bähh!
- ich fahre zu 90% allein und brauche keine Rückbank, sondern will ohne Umklappen einen geräumigen Kofferraum
- Automatik-Modus bzw. Schaltwippen am Lenkrad (obwohl natürlich mit einem DSG in keinster Weise vergleichbar => vielfach geiler!)
- Regen-, Lichtsensor, coming-home-Licht
- Anfahrbremse oder wie das heißt
- Heckantrieb und -motor
Ich hab' noch ein wesentlich größeres Auto, mit dem ich deutlich über 50tkm pro Jahr fahre - trotzdem freue ich mich immer sehr auf meinen Würfel, wenn ich ihn am Wochenende für kurze Spritztouren oder die Fahrt zum Getränkemarkt nutze (und glaubt mir, die Leute staunen meist nicht schlecht, wenn die alle Kästen auf dem Einkaufswagen gestapelt sehen, die vorher noch im Smart-Kofferraum waren!).
Natürlich hat der Smart seine Qualitätsmängel - sowohl technisch als auch in der Verarbeitung.
Natürlich ist der Smart für einen Kleinstwagen zu teuer.
Natürlich verbraucht der Smart zu viel.
Aber dafür ist er geil!
Und das schreibt einer (ich meine mich! :D), der schon sehr viele Autos in allen Größen gefahren ist und seinem Arbeitgeber mit dem Smart teilweise untreu geworden ist!
Grüße schickt Euch
Gerry
Benutzeravatar
Gerry F.
 
Beiträge: 256
Registriert: So 16. Mai 2010, 18:03
Realname: Gerry
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart 451 coupé turbo - stahlblau gebürstet/silber
Kennzeichen: IN-

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon rolandrunner » Mo 19. Jul 2010, 21:13

Interessantes Thema - Mein 451er wird im Dezember schon drei und um es vorweg zu nehmen, bislang ohne außenplanmäßigen Werkstattaufenthalt, klapperfrei und für meinen Bedarf völlig ausreichend...

Ich bin fast ausschließlich hier im Köln/Bonner Raum unterwegs und dafür ist der Wagen optimal. Argument aus Vernunftsicht für mich waren die niedrigen Betriebskosten, die extreme Wendigkeit und die Parkfreundlichkeit. Dazu kommt, dass ich mit den SCs in Köln und Bonn extremst zufrieden bin (Freundlichkeit, Kulanz und kostenlose Nettigkeiten wie Birnenwechsel etc) - Das ist für mich schon fast ein Grund wieder einen Smart zu kaufen (oder vielleicht doch mal einen MX5, verkaufen inzwischen auch Mazda...). Dazu kommt der gut nutzbare Kofferraum, dass großzügige Raumangebot...
Auf der Spasseite kommt der Stylefaktor, da er immer noch das etwas andere Auto, mit dem 84PS Motor wenn man es drauf anlegt richtig Spass machen kann und überhaupt einfach knuffig ist:)

Trotzdem komm ich manchmal ins grübeln - Warum kauf ich mir ein solch leichtes Auto wenn ich trotzdem das Gaspedal streicheln muss um unter 6l zu kommen??? Eigentlich ist das ein Todschlagargument für das Auto, wenn man den verhältnismäßig hohen Kaufpreis noch betrachtet. Wenn ich überlege das ich einen MX5 für rund 19000 neu bekomme und die Karre macht wirklich irre viel Spass (durfte es bei der Mazda X-Perience selbst erleben) oder der hier angesprochene DS3 fürs gleiche Geld, der mich auch sehr positiv überrascht hat. Wenn ich aus irgendwelchen Gründen mal längere Strecken fahren müsste, käme mit Sicherheit was größeres im Haus, dann müsste man in der City halt mal öfters in die Tiefgarage, aber das hat früher mit meinen größeren Wagen auch immer geklappt...

Ich bin ja mal sehr auf den VW Up, wenn der wirklich richtig sparsam wird, halbwegs passabel auschaut, dann könnte es schon mein neuer werden, auch wenn ich sehr loyal zu meinen bisherigen Händler bin...mal schaun;)
Benutzeravatar
rolandrunner
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:59
Postleitzahl: 53
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Ford Fiesta ST

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon nullkommasechs » Mo 19. Jul 2010, 22:04

Kuppeln ist einfach 'ne Gewöhnungssache. Fahre dienstlich eh regelmäßig Schaltwagen, von Schaltwagenfahrern für Schaltwagenfahrer gekauft, so bleibt man immer drin, im Trott. Da stört's auch nicht, wenn die Allwetterhure auch manuell geschaltet werden will. Glaube mit etwas Wumms macht kuppeln sogar Spaß :mrgreen:
Ein automatisiertes Schaltgetriebe ist zwar was feines, keine Frage, aber davon würde ich aktuell keinen Autokauf abhängig machen. Parkplatz Armut? Kratzt mich nicht, wohne ebenfalls ausserhalb allen Urbanens. Unterhaltskosten: was man bei der Steuer spart, haut man im sC wieder raus. Versicherung ist auch nicht richtig günstig. Abheben kann man sich zwar immer noch, aber zu welchem Preis? smart allgemein entwickelt sich ja eh vom Kleinst- zum Kleinwagen und wird das verwässerte Segment mit seiner Einheitsoptik, seinen Einheitskonzepten und der Einheitsgröße nur geringfügig an optischer Qualität bereichern und die Durchschnittsgröße minimal nach unten korrigieren. Also nach wie vor, auch wenn ich den V12-Würfel zB extrem geil finde: beim Gedanken mir einen 451 kaufen zu müssen, ekel ich mich. Und dann der Verbrauch: ein mit 160km/h die Kasseler Berge hochrasender 450er ist sparsamer. Wenn überhaupt, dann nur ein 450er. Dom ist's beste Beispiel, die Gründe smart zu kaufen, werden weniger - powered by Daimler.
Ich bin mir realtiv sicher, mein Grauer ist der letzte. Der bleibt zwar bis zum Schluss, aber das war's.
nullkommasechs - ohne 451, ohne LED, ohne Carlsson. Ohne Scheiß.
nullkommasechs
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 18:09
Postleitzahl: 41460
Geschlecht: M
Kennzeichen: NE-IN 451 (03-10)

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Di 20. Jul 2010, 05:35

die befürchtung mit dem einheitsbrei hab ich auch - 2013 wissen wir wohl mehr...

also was wünschen wir uns für die zukunft?
einen smart der...
- mit 3-4 litern diesel... :lol:
- 120 ps (auf 150 ps chipbar) entwickelt... :twisted:
- alle elektrischen helferlein hat die man sich vorstellen kann... :geek:
- ein ruck- und pausenfrei schaltendes getriebe mit schaltwippensteuerung besitzt... :roll:
- etwas BREITER aber auch wieder auf 2,5m KÜRZER wird... 8-)
- keine bescheuerte paket-aufpreispolitik ala audi verlangt... :evil:
- ...und das alles im paket und als cabrio keine 20.000 euro kostet! :lol: :shock:

tja - träumen wird man ja wohl noch dürfen, oder? :P
aber so würde ich (wenn die optik noch stimmt) sofort wieder einen kaufen. :D
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon madmatze » Di 20. Jul 2010, 07:59

Also ich würde die Liste von Dom gar nicht so lang machen.

Ich würde weiterhin 20k€ für ein Cabrio mit 10kg/PS (~80-90PS, Benziner) ausgeben.
Möchte dafür aber auch ein wertiges Interieur (wenig billiges Plastik) mit etwas technischer Spielerei (Bordcomputer usw),
einen Verbrauch den ich auf der Landstraße locker mit einer 5 vor dem Komma halten kann,
der nicht noch größer wird
und dann auch durch etwas ausgefallenere Farben Aufsehen erregen kann.
Mein einziges Hobby ist die Faulheit, die naturgemäß alle Anderen ausschließt

Gianni Nazzaro
Benutzeravatar
madmatze
 
Beiträge: 629
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 08:45
Wohnort: Geroldsgrün
Postleitzahl: 95179
Realname: Matthias
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II passion cabrio 84 PS + Brabuspaket
Kennzeichen: HO-XL 451

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon havanese0801 » Di 20. Jul 2010, 13:15

madmatze hat geschrieben:Also ich würde die Liste von Dom gar nicht so lang machen.

Ich würde weiterhin 20k€ für ein Cabrio mit 10kg/PS (~80-90PS, Benziner) ausgeben.
Möchte dafür aber auch ein wertiges Interieur (wenig billiges Plastik) mit etwas technischer Spielerei (Bordcomputer usw),
einen Verbrauch den ich auf der Landstraße locker mit einer 5 vor dem Komma halten kann,
der nicht noch größer wird
und dann auch durch etwas ausgefallenere Farben Aufsehen erregen kann.


Das hast du mit dem 2010er Facelift ja so ziemlich alles bekommen :)
havanese0801
 

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Di 20. Jul 2010, 15:06

nicht wirklich...
ob das plastik hochwertiger wurde, bezweifel ich mal stark und den verbrauch ebenfalls.
und die eine wirklich aufsehen erregende farbe wird auch "langweilig", wenn sie öfters zu sehen ist.
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon rolandrunner » Di 20. Jul 2010, 17:29

Ein Vorteil der mir noch einfallt, die schnelle Austauschbarkeit der Karosserieteile, so das der Ärger bei Parkremplern wo sich wieder jemand aus dem Staub sich einigermaßen in Grenzen hält (mir schon 2x passiert)

Vom halbautomatischen Getriebe mache ich meine Kaufentscheidung ebenfalls nicht abhängig. Fahre auf der Arbeit einen Passat Schalter und nerven tuts mich nicht, bin aber immer wider vom Verbaruch des 170PS Diesel schiffs angetan :shock:
Benutzeravatar
rolandrunner
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:59
Postleitzahl: 53
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Ford Fiesta ST

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon nullkommasechs » Di 20. Jul 2010, 17:36

madmatze hat geschrieben:Also ich würde die Liste von Dom gar nicht so lang machen.

Richtig. Den Großteil der Schuld trägt sowieso der Kunde. Je Länger die Liste also, desto teurer der Wagen. Desto schwerer der Wagen. Desto mehr geht kaputt. Und solange niemand auffällige Farben kauft, kann smart sie anbieten, bis sie blöde werden. Nach den Aqua-Farben und dem Scratch Black sind ihnen zwar die richtig ausgefallenen Ideen ausgegangen, aber mal ein paar frische Farben auf den Markt zu werfen, kann doch nicht das Problem sein. Das Konzern-Farbregal ist ja mehr als ergiebig. Ich ahne bloß, dass sie am Ende wieder keiner haben will. Schaut mal rum, wie "kunterbunt" die 451er Passions so unterwegs sind, es gibt doch einige schöne bunte Polsterfarben. Wer kauft sie denn?
Und das mit dem Preis würde ich nicht so eng sehen, es ist eher eine Sache des "Wie offeriere ich es dem Kunden?" - ein Auto muss einen gewissen Preis bringen, um als wertig überhaupt empfunden zu werden. Würde man eine 40.000€ S-Klasse als wertig empfinden? Die smart Leute schaffen einfach nicht, was Mini so wunderbar kann, nämlich dem Kunden weismachen: dieser Pimpf ist 30.000€ Wert und DU willst ihn haben. Kauf ihn! Würde smart endlich aufhören, dieses 8l-Auto als Spritsparwunder zu verkaufen, könnte es über die urbane Lifestyle-Schiene wesentlich besser laufen.
Unter dem Strich lande ich jedenfalls immer beim gleichen Ergebnis: ein 450er, inklusive sämtlicher Hardwareverbesserungen (TLE, BLS, etc), die 12 Jahre Internetforen und das ewige Gemeckere von Ahnungslos ( :mrgreen: ) mit sich gebracht haben und kein klapperndes Plastik mehr. Das wär der perfekte smart.
nullkommasechs - ohne 451, ohne LED, ohne Carlsson. Ohne Scheiß.
nullkommasechs
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 18:09
Postleitzahl: 41460
Geschlecht: M
Kennzeichen: NE-IN 451 (03-10)

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Smartschubser » Di 20. Jul 2010, 18:12

Hey!

Ich gebe zu, manchmal denk ich schon so ein 4 Sitzer hat auch Vor- und Nachteile...

Und eigentlich gehört der smart ja auch meiner Holden...

ABER: Ich fahre tagtäglich damit und ich genieße jede Sekunde! Schei* auf die Schaltpausen, schei* auf das Gehoppel, schei* was auf die Innenraumgeräusche! Das Dingen lebt einfach.

Versicherung + Steuern sind absolut okay und moderat! Verbrauch ist auch top.

Und das sage ich, der schon viele "komische" Autos gefahren hat: New Beetle, Cross Polo, BMW MINI etc.!

Derzeit ertappe ich mich schon desöfteren dabei, dass ich nach einem Cabrio schaue, aber das würde widerrum bedeuten, ich müsste den cdi aufgeben und dafür einen Benziner fahren (oder eben neben dem älteren Fahrzeug auch auf einige Ausstattung verzichten). War heute sogar bei nem Mazda Händler vor Ort und hab mir einen angesehen! :roll:

Aber das bekomme ich bei der Regierung sicher nicht durch. Wie gesagt, ist auch ihr Auto...

lg René
Smartschubser
 
Beiträge: 80
Registriert: So 13. Dez 2009, 14:32
Wohnort: Minden Westf.
Postleitzahl: 32429
Realname: Rene
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 2005'er smart ForTwo cdi "passion"
Kennzeichen: MI-IN 42

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » Di 20. Jul 2010, 18:17

die leute kaufen diese langweilerfarben deshalb, weil sie angst haben, dass sie beim möglichen verkauf abstriche machen müssen.
schwarzer hätte unsere maggie gekauft - allerdings kam unser verkauf zwei wochen zu spät...
an der richtige stelle zur richtigen zeit angeboten, gehen auch "verrückte" farben gut weg. aber die masse der leute kennt eben die richtigen stellen nicht, wo die liebhaber sich tummeln.
daher muss halt ne karre eine graue/schwarze innenausstattung haben und außen möglichst silber sein. :roll:

und die hersteller nutzen diesen umstand schamlos aus! kostenlose farben gibt's meistens nur drei oder vier unilacke - dann eine lange liste von verschiedenen silbertönen und dann noch ein paar blau oder so. das wars dann. ok - ganz am ende gibt es dann die sonderfarben usw., die dann vierstellig bezahlt werden dürfen... :evil:
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon kugelblitzchen » Di 20. Jul 2010, 18:35

:shock: Heeee,
Ich hätte liebend gerne ein Lila,Rot ,Orange oder Gelb als Autofarbe genommen,
Pink will ich erst gar nicht erwähnen.
aber das gab es ja nicht als Gebrauchtwagen ,nur Blau mit Silber oder ganz in Silber.
und da meiner für das gleiche Geld und gleiche Ausstattung 20000 weniger auf der Uhr hatte wurde es nun mal ein Silberner.
Wenn ich Geld sch... könnte wäre er schon längst in einer anderen Farbe :mrgreen:
findmeintöffinichtlangweilig :roll:

Heidi
kugelblitzchen
 
Beiträge: 470
Registriert: Di 9. Jun 2009, 13:22

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Tuxxi » Di 20. Jul 2010, 19:04

also ich komm ernsthaft ins zweifeln..

klar bleibt unser cab die nächsten jahre, aber wenn der cliosmart nicht echt nen bringer wird, dann war es das für uns mit dem smart...

nen würfel (facelift konfiguriert kommt auf 22k...) ist eh nicht relevant und mal beim 1er bmw geschaut...

jahreswagen mit xenon, leder, 122ps, jeder menge extras und 15k kilometer für den gleichen preis...

ganz ehrlich, dann keinen smart mehr, wenn unser 450er cab mal nimmer will...

selbst der neue a1 dürfte dann als jahreswagen mit super ausstattung interessant werden... den dann noch als cabrio, dann weiss ich sicher, wo ich des geld anleg... ;)
Tuxxi
 

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon Schaefca » Fr 20. Aug 2010, 09:31

Tach!

So wie der PRIUS das Synonym für Hybride wurde, muss der SMART ED das Synonym für die Elektromobilität in Ballungszentren werden, am besten kombiniert mit Mobilitätsmodellen wie Car2Go. Ich glaube immer noch, dass in Hayeks SMART-Idee wirklich etwas Revolutionäres steckt, auch wenn DAIMLER alles versucht hat, aus der Murmel einen emotionslosen Zweit- oder Drittwagen zu machen.

Wenn andere Hersteller auf Strom setzen, wirkt das auf mich immer wie in diesem SPARKASSEN-SPOT. :mrgreen:
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 15:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: Welche Fakten sprechen eigentlich noch für einen Smart?

Beitragvon smart-IN » So 22. Aug 2010, 16:48

also ich bin gestern den ed in zell am see gefahren...
war zwar nur zwei mal die eine gerade rauf und runter (mehr durfte man nicht), aber für meinen geschmack war der ed nix.
wo war die versprochene spurtstärke? da ging mein 84'er im serienzustand ja schon besser. :P
ok - der ed ist wirklich nur noch als stadtauto zu gebrauchen - also damit bei mir unten durch, aber ich hab mir eben mehr "bums" erwartet.
das ding zieht sich wie ein kaugummi und die geräusche beim rückwärtsfahren sind die hölle! :o
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron