2-Takt Öl beimischen bei Dieselmotoren




Alles was grundsätzlich für alle smarties gilt, wie zum Beispiel das Schütteln beim Tanken usw. bitte hier rein...
Für modellspezifische Probleme oder Anleitungen aber bitte möglichst die jeweiligen Unterforen für die einzelnen Modelle nutzen!

2-Takt Öl beimischen bei Dieselmotoren

Beitragvon Chiemgausmartie » Mi 12. Dez 2012, 08:49

Servus,
da ich schon öfters über dieses Thema gelesen und gehört habe , hab ich es auch mal probiert :D Hab vor dem Tanken ( damit es schön durchgemischt wird) 100 ml 2-Takt Öl ( Addinol 406 ) dazugegeben und muß sagen ich bin jetzt auch sehr positiv überrascht !! Motor läuft viel geschmeidiger !! Bin begeistert :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Werde ich beibehalten :D und es bei unseren Outlander DID auch beimischen !!!

Hier noch eine Seite mit Tests von verschiedenen 2T Ölen : Klich drauf

Gruß
Ernst
Chiemgausmartie
 

von Anzeige » Mi 12. Dez 2012, 08:49

Anzeige
 

Re: 2-Takt Öl beimischen bei Dieselmotoren

Beitragvon willi » Mi 12. Dez 2012, 11:39

manche Taxifahrer schwören wohl auch darauf, angeblich soll der Verbrauch sinken.

http://www.amazon.de/Liqui-Moly-Motor%C ... roduct_top

Das reicht für 50 Tankfüllungen a 100ml für jeweils 70 Cent.
Bild

Bild

Bild
willi
 
Beiträge: 869
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 17:08
Postleitzahl: 12439
Realname: Bernd
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Skoda Yeti 110 PS Tdi 4x2
Kennzeichen: B-..

Re: 2-Takt Öl beimischen bei Dieselmotoren

Beitragvon Schaefca » Mi 12. Dez 2012, 15:11

Tach!

Ja, die Cloud berichtet da alles möglich. Die Ur-Idee dazu stammt angeblich von US-Truckern, deren Motorenperepherie regelmässig ob der brutal miesen Qualität des US-Diesels den Geist aufgab. Später versuchten es Taxitreiber in Skandinavien, als dort der Schwefel aus dem Diesel verschwand und es zu Schäden an den ersten Hochdruckpumpen kam (der Schwefel schmierte die Pumpen sozusagen).
Es folgten verzweifelte OPEL-Fahrer, deren AGRs sich sehr schnell und teuer zusetzten.

Ich habe das auch eine Zeitlang am FORD TDCI ausprobiert, das AGR ging trotzdem fratze. Mein Schrauber riet mir, lieber die Finger davon zulassen, da dass Zweitaktöl bei den aktuellen Motoren zu wenig Reinigungskraft entfaltet und dem Rußfilter zusetzt. Die Hersteller kennen den Trick natürlich mittlerweile und verbieten Zusätze dieser Art. Im Garantiefall wird der Sprit angeblich sogar darauf getestet.

ARAL ULTIMATE DIESEL hat übrigens einen ähnlichen Effekt auf den Motor (ruhigerer Lauf) und ist legal. ;-)

Edit: ... und spart sogar möglicherweise noch Emissionen ein: click>>
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: 2-Takt Öl beimischen bei Dieselmotoren

Beitragvon Chaos » Fr 8. Sep 2017, 23:43

Lass es bleiben ... Habe es bei einem W210 - 270 cdi über 200.000 km gemacht und es setzt Dir alles zu im Ansaugtrakt, weil sich das Zweitaktöl auch wieder über die Abgasrückführung in den Motor kommt. War vor 10 Jahren ein Hype mit dem Zeugs, ist aber motorisch gesehen auf Dauer eher kontraproduktiv.

Bild
Chaos
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 18:03
Postleitzahl: 73630
Realname: Fritz
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 451 Benziner 61 PSForTwo Bj 2011
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234


Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron