[Anleitung] Umbau von 21 auf 33 Liter Tank / 450




Egal ob optisches oder technisches Tuning...
Räder - Tieferlegung - aufwendiges Spoilerwerk - spezielle Lackierungen - Chiptuning - Getriebe und alles, was eben nicht "Serie" ist.

[Anleitung] Umbau von 21 auf 33 Liter Tank / 450

Beitragvon moema » Sa 28. Mär 2009, 08:04

Anleitung zum Austausch des 21 Liter Tanks gegen den größeren mit 33 Liter!

Ich spreche hier vom Benziner - für den Diesel gibt es weiter unten ein Update!

Bild

Hier seht ihr die beiden Tanks! Prinzipiell ist der Haupttank gleich - nur der Nebenbottich ist für die Litererhöhung zuständig!


Der Tankausbau:

Bild
Bild

Gleich mal vorweg: Schnell mal im Hinterhof den Tank tauschen "is nich"! Aber es hält sich trotzdem in Grenzen, da praktisch keinerlei Umbauarbeiten notwendig sind!

Aber leider gehört eben die Motor/Achseinheit abgelassen, damit man die Tanks ein- und ausfädeln kann!!


Anschluß der Schläuche:

Bild
Bild
Bild

Unser 33 l Tank hatte keinen Tankgeber eingebaut, sodaß wir zuallererst den alten Tankgeber (weisser Einsatz im Bild) umbauten.

Beim Anschluß gibt es leichte Unterschiede: Beim 22 l Tank waren am Geber alle drei Nippel angeschlossen - beim 33 l Tank sind es nur zwei, dafür hat er neben dem Geber einen eigenen Eingang für den Rücklaufschlauch (am Photo gut zu erkennen).
Der Rücklaufschlauch war beim 22 l Tank beim Tankgeber an dem Nippel angeschlossen, der fast im Mittelpunkt angeordnet ist. Diesen Nippel müßt ihr einfach mit Silikon, Kleber etc. dicht machen (blindieren). Wenn ihr einen 33 l Tank mit Geber ergattert, dann ist genau dieser Nippel eh auch schon blindiert.


elektrische Anschlüsse:

Bild
Bild
Bild

Auch hier gibt es keine nennenswerten Probleme!
Der vierpolige Stecker (am Bild links bei meinem Daumen) paßt wieder auf den Tankgeber drauf (siehe Photo weiter oben - Stecker ist dort, wo die rote Kritzelei zu sehen ist).
Der zweite zweipolige Stecker gehört auf dieses runde "Etwas", das beim 22 l Tank unterhalb dem Tank angebracht war und beim 33 l Tank neben dem Zusatzbottich eingehängt ist (siehe Photos).
Egal, was es ist - elektrisch wird mit dem Stecker im Inneren ein Magnetventil angesteuert. Der Stecker paßt NICHT!! Aber wenn man ihn vorsichtig zerkleinert, passen die Pinabstände zusammen! Da mit der Zerkleinerung die Arretierung flöten gegangen ist, haben wir ihn mit reichlich Silikon eingeklebt und abgedichtet. Die Polung ist egal, das Magnetventil zieht "so und andersrum" an!!


Einbau / Befestigung:

Bild
Bild

Und wieder: auch hier keine großen Probleme!

Der kleine Tank wie auch der große Tank (Hauptteil) haben die gleichen 3 Befestigungspunkte! Am 1. Photo oben gut zu erkennen, da die Einschraublöcher rötlich schimmern - zwei auf der linken Traverse und eines auf dem Dom rechts (am Photo in der Y-Gabelung der Kabel). Der Zusatzbottich hat dann noch 2 Befestigungslaschen, jeweils eine vorne und hinten. Vorne ist es ganz einfach, da nur an der Traverse, wo schon der Haupttank 2x angeschraubt wird, ein Loch gebohrt werden muß. Hinten haben wir uns einen Abstandshalter gebastelt und den Tank am Bodenblech "aufgehängt" (z.B. mit einem Lochstreifenblech).

FERTIG!!!!

P.S.: Und wieder ist eine Seifenblase zerplatzt, daß der Umbau nicht geht!

Wie schon gesagt: das einzig Blöde ist das Herablassen des Motors!

Weitere Photos sind auch noch hier zu sehen!



UPDATE für den Diesel !

Nach der ersten Sichtprüfung von Diesel-Tank und den Verhältnissen am Fahrzeugboden schaut es seeeeeehr gut aus, daß es auch hier funktionieren wird!!

Hier nochmal das Photo vom 33 l Benzinertank:

Bild

- Der Tankgeber muß definitiv vom 21 l Dieseltank in den 33 l Benzintank umgebaut werden, da dieser unterschiedlich ist.
- Der seitliche schwarze Filter vom Benziner kann auf den Müll geworfen werden; den gibt es beim Diesel nicht.
- Bei den Schläuchen wird es das einfachste sein, diese mit dem Geber gemeinsam umzubauen, zumal diese ja quasi nur mit Kabelbinder am Füllstutzen befestigt sind. Die Schläuche sind von Anzahl und Verlauf anders als beim Benziner, da der Diesel unter dem Beifahrersitz einen Art "Dieselkühler" besitzt, der im Tankkreislauf eingebunden ist!
- Der Tankeinlauf links vom Tankgeber (Schlauch ex Filter) muß blindiert werden.

That's it!



Hier noch einige weitere Bilder vom Bereich Tankstutzen und zusätzlicher Tankhalterung:

Bild

Um den Tank ausfädeln zu können, muß die Platte im Radkasten mit den zwei Schrauben abmontiert werden.

Bild

Hier ein Blick in die Tanköffnung.

Die Tankklappe ist schon abmontiert - das geht so:
- Tankdeckel runter
- die 6 kleinen Sechskantschrauben rund um die Klappe abschrauben (Achtung: die unterste ist nur eine Attrappe)

Am Photo seht ihr einen Haltebügel, der die Einfüllöffnung hält. In der Bohrung wird der Stutzen und das Erdungskabel, das ich in der Hand halte, angeschraubt.


Hier der 33 Liter Tank im eingebauten Zustand. Links gut zu sehen, wir wir nun beim 2. Umbau im CDI die fehlende 5. Halterung gelöst haben!

Bild


... und nochmals eine Detailaufnahme.

Bild



Gutes Gelingen wünscht Möma! :mrgreen:
Bild
Bild möma's smarte Webseite mit Anleitungen für alle 42-Baureihen als PDF zum Download --> klick !
moema
 
Beiträge: 60
Registriert: So 22. Mär 2009, 10:13
Wohnort: Linz
Postleitzahl: 4020
Realname: Martin
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart fortwo II Passion Cabrio 84 PS
Kennzeichen: LL 367 AX

von Anzeige » Sa 28. Mär 2009, 08:04

Anzeige
 

Re: [Anleitung] Umbau von 21 auf 33 Liter Tank / 450

Beitragvon HN II » So 2. Mai 2010, 07:08

Das ist mal eine schöne Info, diesbezüglich hätte ich die Frage.

Der Roadster ( 452 ) hat ein 35 liter Tank, kann ich den gegen diesen kleinen 21 liter Tank tauschen ??

Weil meine befürchtung ist die, das der Tank beim 450 anders gebaut ist wie der vom 452, der ist hinter dem Sitze verbaut und nicht unter dem Wagen.


Gibts dazu auch Infos, wenn ja wo ??
Hätte ganz gerne einen kleineren Tank.
Benutzeravatar
HN II
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 10:10
Realname: Manuel
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Roadster
Kennzeichen: HN II



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Tuning und Technik

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron