Batterie




Egal ob optisches oder technisches Tuning...
Räder - Tieferlegung - aufwendiges Spoilerwerk - spezielle Lackierungen - Chiptuning - Getriebe und alles, was eben nicht "Serie" ist.

Batterie

Beitragvon kugelblitzchen » Mo 21. Dez 2009, 18:50

Ich hätte da mal eine Frage die mich schon länger Beschäftigt,
Aber nicht gleich die Hände über,n Kopf zusammenschlagen!!!!
Wenn man in erster Linie Kurzstrecken Fährt und zu 90% Stadt,
Wie viel am Stück oder wie lange müsste man Fahren das die Batterie sich Aufläd?
Ist es Zwingend Notwendig dafür auf die Autobahn zu Fahren? oder wie Funktioniert das? :?:
Lg
Heidi
kugelblitzchen
 
Beiträge: 470
Registriert: Di 9. Jun 2009, 14:22

von Anzeige » Mo 21. Dez 2009, 18:50

Anzeige
 

Re: Batterie

Beitragvon MaedchenNo1 » Mo 21. Dez 2009, 19:08

Das Auto meines Freundes hat sich Samstag nicht mehr starten lassen. Dienstag ist er das letzte mal gefahren und seitdem stand der Wagen im freien. Die Temperaturen haben der Batterie nicht gut getan und so haben wir heute fremdgestartet.

Wir sind anschließend ca. ne Viertelstunde durch die Stadt gedüst, bevor wir wieder bei meinem smart waren und uns getraut haben den Motor auszumachen. Haben ihn dann wieder gestartet und er ist problemlos angesprungen.

Sicherlich kommts drauf an, wie leer die Batterie ist. Bei uns hats beim Anlassversuch noch ein bisschen georgelt. Da hat wie gesagt die Viertelstunde spazierenfahren in der Stadt gereicht. Auf die Autobahn hätt ich bei dem Wetter auch nicht unbedingt wollen....
LIVE - L♡VE - LAUGH
Benutzeravatar
MaedchenNo1
 
Beiträge: 554
Registriert: Di 3. Mär 2009, 22:09
Wohnort: Ingolstadt
Postleitzahl: 85120
Realname: Claudia
Ich fahre einen...: smart roadster
Kennzeichen: Saison

Re: Batterie

Beitragvon smart-IN » Mo 21. Dez 2009, 19:21

die batterie is zwar ein faktor, aber die kurzstrecke auch. wenn dann noch im winter alle verbraucher dazu kommen, wird es eng...

hättest du denn wenigstens nen stromanschluss in der nähe deines kleinen? wenn ja, so würde ich wenigstens ein mal im monat z.b. ein Ctek ladegerät anhängen - hilft der batterie auf die beine.

@ sabberwoman:
deinen können wir ja an silvester mal ne ladung verpassen - alternativ phil seinem löwen... ;)
Über zehn Jahre smart waren genug - hab jetzt wieder mehr Spaß am Autofahren mit nem Tesla Model S P85D und einem GLA 45 AMG (noch)... :twisted:
Benutzeravatar
smart-IN
Administrator
 
Beiträge: 7002
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 16:30
Wohnort: Geisenfeld
Postleitzahl: 85290
Realname: Dominic
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Tesla Model S P85D bzw. nur noch elektrisches
Kennzeichen: PAF DP 85 E

Re: Batterie

Beitragvon MaedchenNo1 » Mo 21. Dez 2009, 19:43

Also wenn ich täglich fahr, isses kein Problem morgens.
Ich fahr nur Stadt, 7km (nach Feierabend). Dann wird der Wagen normalerweise abgestellt bis zum nächsten morgen.
Wenn ich aber Freitags heimkomm und dann erst wieder Montags in die Arbeit will, hatte ich schonmal das Gefühl es wird happig mitm anlassen. Ging zwar auch. Aber noch nen Tag länger stehen hätte wohl nicht sein dürfen.
Wohlgemerkt im Winter. Im Sommer isses sowieso kein Problem.
LIVE - L♡VE - LAUGH
Benutzeravatar
MaedchenNo1
 
Beiträge: 554
Registriert: Di 3. Mär 2009, 22:09
Wohnort: Ingolstadt
Postleitzahl: 85120
Realname: Claudia
Ich fahre einen...: smart roadster
Kennzeichen: Saison

Re: Batterie

Beitragvon kugelblitzchen » Mo 21. Dez 2009, 20:28

Also ich hatte zum Glück ja noch kein Start Problem ,aber Interessieren tut es mich schon, wie lange man Fahren müßte um sie wieder richtig voll zu bekommen.
Ich habe hier keine Möglichkeit die Batterie auf zu laden ,wohne im 8 Stockwerk
Kann man das auch an/auf einer Tankstelle machen lassen? Nur mal so als vorab Info.
Falls er Anfängt zu Schwächeln würde ich da lieber rechtzeitig hin als morgens um 4:40 nicht zur Arbeit zu kommen.
Lg
Heidi
kugelblitzchen
 
Beiträge: 470
Registriert: Di 9. Jun 2009, 14:22

Re: Batterie

Beitragvon NickCroft » Do 5. Feb 2015, 23:50

Die Frage, wieviel km man bis "voll" fahren muss , ist ja abhängig von der Kapazität - man geht ja nicht davon aus, dass die Batterie völlig leer ist und die Restkapazität ist ja sicherlich bei jedem anders.
Daher wäre interessanter, wieviel km man (und wie bzw. wo) ca. fahren muss, um die Kapazität zu "halten".
NickCroft
 
Beiträge: 1011
Registriert: Do 4. Okt 2012, 08:26
Postleitzahl: 4
Geschlecht: M

Re: Batterie

Beitragvon Schaefca » Fr 6. Feb 2015, 00:19

Tach!

:shock: :shock:

7 Kilometer oder eine "Viertelstunde" reichen da sicher nicht aus. Jetzt tapfer sein: 100 km musst Du jetzt schon fahren, willst Du die leere Batterie komplett aufladen. Ansonsten einmal pro Woche 30 bis 50 km zügige Fahrt sollte man jedem Auto gönnen (nicht nur wg. der Batterie, auch wegen Kondenswasser im Motor). Umweltfreundlicher und zeitsparender geht das Laden tatsächlich an vielen Tanken falls Du kein eigenes Ladegerät hast.

Wie lange hast Du dieses Fahrprofil schon? Es stellt sich nämlich die Frage, ob sie nach 4-5 Jahren unter dieser "Folter" nicht sowieso gerade die Segel streicht (da kannste laden was Du willst). Es soll ja extra 'Kurzstrecken-Batterien' geben - keine Ahnung, ob die was taugen und ob die in den Smart passen. ;)
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: Batterie

Beitragvon NickCroft » Fr 6. Feb 2015, 09:06

Da der Smart als "Standauto" konzipiert ist, sollte eine Batterie aber zumindest bei regelmäßigen Fahrten (bei mir 2x14km über Landstrasse) fähig sein, die Ladung konstant zu halten. Ich behaupte mal, dass die meisten Smarts da weitaus stärker "belastet" werden und dennoch nicht alle 1 od. 2 Jahre eine neue Batterie benötigen.

Zumindest war das so bei meinen bisherigen Fahrzeugen bei gleichem Fahrprofil (vor Ablauf v. 6 Jahren musste ich noch nie eine Batterie wechseln). Vielleicht ist die LiMa des Smarts aber viel schwächer als die eines "richtigen" Autos während der Energiebedarf während der Fahrt identisch ist (Licht, Sitzhzg. usw.) und daher eine Batterie in einem Smart nicht soviel Ladung erfährt wie in anderen Autos? Aber auch dann bräuchten Stadt-Smarts sehr häufig eine neue Batterie und die wenigsten haben die Möglichkeit, diese selber nachzuladen.
NickCroft
 
Beiträge: 1011
Registriert: Do 4. Okt 2012, 08:26
Postleitzahl: 4
Geschlecht: M

Re: Batterie

Beitragvon Schaefca » Fr 6. Feb 2015, 23:39

@ NC:

Hm, aber genau genau diese 'Stadtflitzer' füllen dann die Foren mit ihren Problemchen. Kein Auto kann auf die Dauer NUR Kurzstrecke, Kälte beschleunigt den Tod umso mehr. Auch Du wirst ab und an mal mehr als 14 km am Stück fahren, oder? Dashalb habe ich ja nach dem Fahrprofil gefragt.

Wie heißt es im Smart-Wiki so schön: "(...) Bei extremen Kurzstrecken sollte die Batterie ca. alle drei Monate extern geladen werden ..."

Die Suchbegriffe 'Kurzstrecke + Batterie' bringen lt. gockel "... ungefähr 46.500 Ergebnisse (0,24 Sekunden)" . Warum nur? Bild
Bild


I love you all!
Benutzeravatar
Schaefca
 
Beiträge: 3107
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:04
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: M
Kennzeichen: Ü 50

Re: Batterie

Beitragvon NickCroft » Sa 7. Feb 2015, 11:08

Nein, über 14km am Stück (Entfernung zum Büro) fahre ich fast nie - und wenn ich Bedarf habe, nehme ich dafür das "richtige" Auto. ;)
Meinen bisherigen Fahrzeugen (inkl. dem mhd) schienen die 2x14km tägl. auszureichen um die Batterieladung zu halten (im Gegensatz zu meinem neuen 84PS).
Daher ginge ich bisher davon aus, dass mein o.g. Fahrprofil (Landstrasse/Autobahn, kein Stop&Go) zumindest die Batterie nicht weiter entleeren.
NickCroft
 
Beiträge: 1011
Registriert: Do 4. Okt 2012, 08:26
Postleitzahl: 4
Geschlecht: M

Re: Batterie

Beitragvon alfman » Di 10. Feb 2015, 20:31

:mrgreen:
alfman
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 11:39



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Tuning und Technik

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron