Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)




Egal ob optisches oder technisches Tuning...
Räder - Tieferlegung - aufwendiges Spoilerwerk - spezielle Lackierungen - Chiptuning - Getriebe und alles, was eben nicht "Serie" ist.

Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon bugz » Fr 31. Jan 2014, 13:34

Hallo,
habe mir vor kurzem die EBC Black Dash + EBC REDSTUFF geholt und morgen fahre ich zu einem Freund in die Werkstatt. Der hat gerade fragt, auf welche Drehmomente geachtet werden müssen und ob man die Schrauben wechseln muss?! In den Anleitungen, die ich gefunden habe, habe ich nur etwas vom Raddrehmoment also die 110NM gelesen und sonst steht zum Thema nichts. Wisst ihr da mehr?!

Danke schonmal im voraus!
bugz
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 31. Mär 2011, 01:08
Postleitzahl: 70191
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart ForTwo (451) Turbo
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234

von Anzeige » Fr 31. Jan 2014, 13:34

Anzeige
 

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon MiNei » Fr 31. Jan 2014, 19:31

Ich will dir ja nicht zu Nahe treten ,aber falls es um einen 451er geht ,haben diese Bremsscheiben immer noch keine Zulassung für den 451er. ;)
Die EBC Scheiben haben neu 9mm die Orginalen 9,7mm wenn du die EBC montierst hat dein Auto keine gültige Betriebserlaubnis mehr. ;)
Natürlich sagen viele habe ich auch montiert und nie ist was gewesen ,das mag ja alles sein ist aber Nonsens. :|
Bei einem Unfall sieht das allerdings schlecht aus wenn ein kundiger Unfallsachverständiger dein Auto unter die Lupe nimmt ,dann bist du am A.... .

Bei einem 450er ist alles im legalen Bereich allerdings würde ich die Green Stuff nehmen das passt besser zusammen.
Bild


Mfg.Mike
Benutzeravatar
MiNei
 
Beiträge: 222
Registriert: So 29. Mär 2009, 10:36
Wohnort: Südbaden
Realname: Mike
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo 451 Turbo pulse cabrio
Kennzeichen: EM-MB-65

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon orpheus88 » Mo 3. Feb 2014, 11:18

Oder man geht einfach zum TÜV erzählt ihm was von wegen Einheitsgröße bei allen smarts und lässt sie eintragen. :mrgreen:
orpheus88
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 25. Okt 2012, 14:07
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 22049
Realname: Marcus
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II pulse coupe 127 PS
Kennzeichen: HH-MB

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon 380Volt » Mo 3. Feb 2014, 18:32

Es ist mir schleierhaft warum keiner auf die Frage antworten kann und nur Klugscheissen.

Bei den Drehmomenten sprechen wir vom Bremssattelhalter (2 Bolzen Satttelhalter-Achsschenkel ) und den beiden Führungsbolzen-Sicherungsbolzen oben am Sattel ?

Beide mit Loctite einsetzen und Nach "Erfahrung" fest ziehen. Nach über 30 Jahren Schrauben nehme ich keinen Drehmomentschlüssel mehr,
die Drehmomente für die entsprechenden Gewinde sollte ein (jeder) Schrauber im Handgelenk haben. Wichtig ist Loctite, dann kann sich auch nix lösen, selbst wenn 10Nm fehlen. Loctite ist bei 99 von 100 Bremsen bei jedem Hersteller eh die Vorgabe.
Die oberen Bolzen am Sattel würde ich mit 30-40Nm schätzen, die am Achsschenkel so in der Größenordnung 100Nm.

Warum aber zur Hölle hast du Red Stuff gekauft ? Nordschleife 2x die Woche ?
Die Reibwerte sind beim Greenstuff oder gar einigen Ferodos, kalt, weitaus besser.
Benutzeravatar
380Volt
 
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Apr 2011, 11:04
Ich fahre einen...: Electric Drive Brabus Exclusiv Cabrio

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon orpheus88 » Di 4. Feb 2014, 14:11

Ich habe auch Blackdash und Redstuff, allerdings hat sie rs-parts eingebaut von daher kein Plan wie die Drehmomente sind.
orpheus88
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 25. Okt 2012, 14:07
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 22049
Realname: Marcus
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II pulse coupe 127 PS
Kennzeichen: HH-MB

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon bugz » Di 4. Feb 2014, 17:03

Danke für die Antworten.

@Focus-CC
Hehe, habe gelesen, dass die eine noch geringere Bremsstaubentwicklung haben und finde die sind sehr bissig. Bremse viel und auch stark im Stadtverkehr, die kommen schon auf ihre Temperatur! Also im Vergleich zu den Werksscheiben + Beläge ist meine Kombination nun um Welten besser - verstehe da nur nicht, warum es so nicht zulässig sein soll. Der Bremsweg ist überragend, vom Bremsverhalten fühlt man sich fast wie in einem Porsche ^^
bugz
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 31. Mär 2011, 01:08
Postleitzahl: 70191
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart ForTwo (451) Turbo
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon Timo » Di 4. Feb 2014, 20:09

Na dann pass mal auf das die Red Stuff nicht brechen, hatte zweimal das Vergnügen in Verbindung mit den Scheiben.
Benutzeravatar
Timo
 
Beiträge: 1219
Registriert: Do 26. Feb 2009, 09:01
Realname: 45479
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 451 Pulse 60KW Sauger
Kennzeichen: MH-XX XXX

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon 380Volt » Mi 5. Feb 2014, 15:50

bugz hat geschrieben:Danke für die Antworten.

@Focus-CC
Hehe, habe gelesen, dass die eine noch geringere Bremsstaubentwicklung haben und finde die sind sehr bissig. Bremse viel und auch stark im Stadtverkehr, die kommen schon auf ihre Temperatur! Also im Vergleich zu den Werksscheiben + Beläge ist meine Kombination nun um Welten besser - verstehe da nur nicht, warum es so nicht zulässig sein soll. Der Bremsweg ist überragend, vom Bremsverhalten fühlt man sich fast wie in einem Porsche ^^


Ich würde auf der VA eher zu Belägen tendieren die keinen extrem hohen Reibwert haben, denn auf der HA verschenkt der Smart aus meiner Sicht Bremspower. Sehr schön zu merken wenn morgens bei den ersten 2 Bremsungen , nach einer feuchten Nacht, die Trommeln auf der HA mordsmäßig packen. Der Wagen sackt hinten deutlich spürbar ein. Die Verzögerung ist als wenn du gegen eine Wand fährst. Hat bestimmt jeder schon mal erlebt.

Durch einen hohen Reibwert auf der VA hast du zwar ein subjektiv gutes (leichtes) "Pedal-Feeling" , aber der gesparte Druck im Bremssystem "fehlt" hinten.
Der Bremsweg, BEI EINER VOLLBREMSUNG, an der ABS Regelgrenze, ist daher länger wenn an der HA nur 95% von 100% Druck aufgebaut wird weil die VA bereits durch hohen Reibwert blockiert und der Fahrer, was normal ist, dann nicht weiter "drückt". Denn, wir erinnern uns, der Smart hat ein gängiges 4-Kanal ABS und regelt jedes Rad, aber eben nur "ab" und es erfolgt beim ABS Einsatz an der VA keine Druckerhöhung auf der HA.
Wobei durch das 4-Kanal ABS kann auch nur die HA geregelt werden, wenn bspw. der Fall eintreten sollte dass man mit bissigen Trommeln, bereits 100 Meter nach dem Losfahren, eine Vollbremsung machen müsste.

So "bissig" wie ich die Trommeln ab und an schon mal erlebt habe kann ich mir das durchaus vorstellen dass dann bei einer Vollbremsung ggf. hinten (auch oder nur ) ein ABS Einsatz erfolgt.

Konsens: Daher wäre ich Bremsbacken mit etwas mehr Reibwert eher aufgeschlossen als bei Klötzen für vorne.

....und der Bremsstaub ist mir so was von Latte, meine Winterfelgen lasse ich eh verhuren und die Sommerfelgen bekommen zu dieser Saison ein pflegeleichtes mattschwarz 8-)
Benutzeravatar
380Volt
 
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Apr 2011, 11:04
Ich fahre einen...: Electric Drive Brabus Exclusiv Cabrio

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon bugz » Mi 5. Feb 2014, 18:33

Timo hat geschrieben:Na dann pass mal auf das die Red Stuff nicht brechen, hatte zweimal das Vergnügen in Verbindung mit den Scheiben.



Wie kommt es dazu, dass sie brechen?!
bugz
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 31. Mär 2011, 01:08
Postleitzahl: 70191
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart ForTwo (451) Turbo
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon 380Volt » Mi 5. Feb 2014, 20:12

1. Möglichkeit:

In der Regel zu heiß wenn sie zu jung sind und sich im Belag Gase bilden.

Darum soll man die Beläge auch vorsichtig auf Temperaturen bringen.
Wenn sie aber 1x hocherhitzt waren, sich "gesetzt" haben, ist alles ok. Nur eben nicht:

Funkelschniegelnagelneue Klötze und dann mit 160 von der Bahn auf den Verzögerungssstreifen, " schau mal wie gut er wieder bremst" .

Das war es dann ....

2. Möglichkeit

Die Beläge sind einfach Schlunz, dreckiger Müll.....
Benutzeravatar
380Volt
 
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Apr 2011, 11:04
Ich fahre einen...: Electric Drive Brabus Exclusiv Cabrio

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon orpheus88 » Do 6. Feb 2014, 11:52

Focus-CC hat geschrieben:
bugz hat geschrieben:Danke für die Antworten.

@Focus-CC
Hehe, habe gelesen, dass die eine noch geringere Bremsstaubentwicklung haben und finde die sind sehr bissig. Bremse viel und auch stark im Stadtverkehr, die kommen schon auf ihre Temperatur! Also im Vergleich zu den Werksscheiben + Beläge ist meine Kombination nun um Welten besser - verstehe da nur nicht, warum es so nicht zulässig sein soll. Der Bremsweg ist überragend, vom Bremsverhalten fühlt man sich fast wie in einem Porsche ^^


Ich würde auf der VA eher zu Belägen tendieren die keinen extrem hohen Reibwert haben, denn auf der HA verschenkt der Smart aus meiner Sicht Bremspower. Sehr schön zu merken wenn morgens bei den ersten 2 Bremsungen , nach einer feuchten Nacht, die Trommeln auf der HA mordsmäßig packen. Der Wagen sackt hinten deutlich spürbar ein. Die Verzögerung ist als wenn du gegen eine Wand fährst. Hat bestimmt jeder schon mal erlebt.

Durch einen hohen Reibwert auf der VA hast du zwar ein subjektiv gutes (leichtes) "Pedal-Feeling" , aber der gesparte Druck im Bremssystem "fehlt" hinten.
Der Bremsweg, BEI EINER VOLLBREMSUNG, an der ABS Regelgrenze, ist daher länger wenn an der HA nur 95% von 100% Druck aufgebaut wird weil die VA bereits durch hohen Reibwert blockiert und der Fahrer, was normal ist, dann nicht weiter "drückt". Denn, wir erinnern uns, der Smart hat ein gängiges 4-Kanal ABS und regelt jedes Rad, aber eben nur "ab" und es erfolgt beim ABS Einsatz an der VA keine Druckerhöhung auf der HA.
Wobei durch das 4-Kanal ABS kann auch nur die HA geregelt werden, wenn bspw. der Fall eintreten sollte dass man mit bissigen Trommeln, bereits 100 Meter nach dem Losfahren, eine Vollbremsung machen müsste.

So "bissig" wie ich die Trommeln ab und an schon mal erlebt habe kann ich mir das durchaus vorstellen dass dann bei einer Vollbremsung ggf. hinten (auch oder nur ) ein ABS Einsatz erfolgt.

Konsens: Daher wäre ich Bremsbacken mit etwas mehr Reibwert eher aufgeschlossen als bei Klötzen für vorne.

....und der Bremsstaub ist mir so was von Latte, meine Winterfelgen lasse ich eh verhuren und die Sommerfelgen bekommen zu dieser Saison ein pflegeleichtes mattschwarz 8-)

Also das der im Heck gut bremst hab ich noch nie erlebt, aber irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass leider nur 20% des Bremsdrucks an die hintere Bremse gehen. Meine Beläge und Scheiben habe ich jetzt ein Jahr und ca. 22-25tkm ist noch alles i.O..
orpheus88
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 25. Okt 2012, 14:07
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 22049
Realname: Marcus
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II pulse coupe 127 PS
Kennzeichen: HH-MB

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon 380Volt » Do 6. Feb 2014, 20:39

orpheus88 hat geschrieben:Also das der im Heck gut bremst hab ich noch nie erlebt, aber irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass leider nur 20% des Bremsdrucks an die hintere Bremse gehen. Meine Beläge und Scheiben habe ich jetzt ein Jahr und ca. 22-25tkm ist noch alles i.O..


Noch nie ?

Ich habe festgestellt dass man nicht die Uhr danach nach stellen kann, aber auf jeden Fall muss er vorher ~ >8h feucht gestanden haben.
(Regenwetter)
Mal macht er es mal nicht, dont ask me why .

Aber wenn dann beißt die HA an der ersten Kreuzung so brutal in den Asphalt, das ist der Wahnsinn. Dann an der zweiten Kreuzung noch mal spürbar, bei der 3. Bremsung ist schon wieder alles normal.
Benutzeravatar
380Volt
 
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Apr 2011, 11:04
Ich fahre einen...: Electric Drive Brabus Exclusiv Cabrio

Re: AW: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon bugz » Sa 8. Feb 2014, 14:10

Gestern habe ich es mal knacken lassen... Serpentinen Berg ab mit Beschleunigung, als ich unten am Bahnübergang stand haben die Bremsen geraucht und nicht richtig gebremst... dachte die vertragen sportliche Fahrweise! Nach 2 min ging es wieder!
bugz
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 31. Mär 2011, 01:08
Postleitzahl: 70191
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart ForTwo (451) Turbo
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon Timo » Sa 8. Feb 2014, 16:17

Viel können die wirklich nicht ab, deswegen bleib ich beim 451 wieder bei Serie.

Einmal aus echten 190km/h mit dem Brabus 450 abgebremst und danach sahen die so aus:
Bild
Benutzeravatar
Timo
 
Beiträge: 1219
Registriert: Do 26. Feb 2009, 09:01
Realname: 45479
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: 451 Pulse 60KW Sauger
Kennzeichen: MH-XX XXX

Re: AW: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon 380Volt » Sa 8. Feb 2014, 18:17

bugz hat geschrieben:Gestern habe ich es mal knacken lassen... Serpentinen Berg ab mit Beschleunigung, als ich unten am Bahnübergang stand haben die Bremsen geraucht und nicht richtig gebremst... dachte die vertragen sportliche Fahrweise! Nach 2 min ging es wieder!


Genau das also was die klassische Smart Klientel nicht macht ? 8-) :D

Für solche Spassaktionen wäre eine 4 Scheiben Anlage schon das Beste. Gibt es bei den Briten 8-)
Wenn sie die korrekt berechnet haben geht auch reichlich Bremspower nach hinten.
Wenn ich nicht in der idiotensicheren norddeutschen Tiefebene, ohne jeglichen Spassfaktor, leben würde, dann hätte ich schon
so ein Teil drunter. Weder Kurven hier, noch Gefälle. Nur das schei*** kalte Meer. :evil:


http://shop.smarts4youracing.com/5-brakes
Benutzeravatar
380Volt
 
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Apr 2011, 11:04
Ich fahre einen...: Electric Drive Brabus Exclusiv Cabrio

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon MiNei » Sa 8. Feb 2014, 18:53

Hi Heiko ,
leider sind die Englischen Bremsen nicht in Deutschland eintragbar.
Vernünftige Bremsen kosten Geld z.B. die K-Sport Anlagen in 6 oder 4 Kolben Ausführung.
Die hintere Scheibenbremse bringt keine wesentliche Vorteile außer deutlich höhere Wartungskosten.
Die Bremskraft verlagert sich beim Bremsen zu 70 % nach vorne und daran lässt sich nicht rütteln.
Ich hatte vor 4 Wochen mal die Gelegenheit die K-Sport zu testen damit lässt sich der Smart deutlich später abbremsen die Bremsleistung ist so als würde man einen Anker auswerfen. :mrgreen:
Bild


Mfg.Mike
Benutzeravatar
MiNei
 
Beiträge: 222
Registriert: So 29. Mär 2009, 10:36
Wohnort: Südbaden
Realname: Mike
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo 451 Turbo pulse cabrio
Kennzeichen: EM-MB-65

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon 380Volt » So 9. Feb 2014, 13:07

MiNei hat geschrieben:Die Bremskraft verlagert sich beim Bremsen zu 70 % nach vorne und daran lässt sich nicht rütteln.
Ich hatte vor 4 Wochen mal die Gelegenheit die K-Sport zu testen damit lässt sich der Smart deutlich später abbremsen die Bremsleistung ist so als würde man einen Anker auswerfen. :mrgreen:


Die 70% auf der VA sind rein theoretischer Natur. Du musst immer differenzieren zwischen Front und Heckantrieb.
Ein Porsche mit Heckantrieb drückt aufgrund der dynamischen Achslastverlagerung fast 40% auf die HA, ein Kopflastiger Audi oder Mercedes nur 15% .

Dann kommt es noch darauf an wie der Hersteller die HA abgestimmt hat, aggressiv oder idiotensicher.
Das kann man selber gut überprüfen in dem man bei Nässe in einer Kurve (BAB Abfahrt) stärker bremst.
Jetzt sollte bei einer guten Bremskraftverteilung das kurveninnere Hinterrrad ABS geregelt werden.
Wenn nicht, dann hat der Hersteller Bremskraft an der HA , konstruktionsbedingt, verschenkt.

Mein Focus ist auch so eine "Lusche" auf der HA, der Golf V von meinem Sohn geht auf der HA wesentlich aggressiver zur Sache.
Dito mein Ex-Cuore, der packte auf der HA auch satt zu.


@ K Sport

Was nützt einem eine 8 Kolben Bremse, mehr als blockieren können die Vorderräder auch nicht.
Ich hätte mir von der Scheibe hinten mehr "Druck" versprochen, bis an die Regelgrenze, alles raus holen,
denn glaube mir, da geht noch was beim Smart auf der HA.
Benutzeravatar
380Volt
 
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Apr 2011, 11:04
Ich fahre einen...: Electric Drive Brabus Exclusiv Cabrio

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon bugz » So 9. Feb 2014, 19:55

Verstehe nicht ganz, dachte die Bremsen sind schon auf sportliche Fahrweise ausgelegt...

swyped mit meinen N4 CM10.1 goes like hells
bugz
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 31. Mär 2011, 01:08
Postleitzahl: 70191
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart ForTwo (451) Turbo
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon orpheus88 » Di 11. Feb 2014, 11:54

Timo hat geschrieben:Viel können die wirklich nicht ab, deswegen bleib ich beim 451 wieder bei Serie.

Einmal aus echten 190km/h mit dem Brabus 450 abgebremst und danach sahen die so aus:
Bild

Was sollte ich auf dem Bild jetzt erkennen, sehen ähnlich aus wie meine denke ich, kann natürlich daran liegen das ich auch gelegentlich aus der Geschwindigkeit den Anker werfe, allerdings meist eher runter auf 120/130 nicht auf 0.
Naja Passstraße klar das da irgendwann das Fading beginnt, vor allem wenn die Vorderbremse den Großteil der Arbeit macht (Berg runter wahrscheinlich noch mehr als auf der Ebene) und nur weil die Beläge höhere Temperaturen zulassen muss da nicht viel Unterschied sein, die Scheiben sind vielleicht ein wenig optimiert aber noch lange nicht für den Renneinsatz gedacht.

Ach so die 288mm Heck-Bremse die man meist angeboten bekommt ist auch von K-Sport.
orpheus88
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 25. Okt 2012, 14:07
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 22049
Realname: Marcus
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II pulse coupe 127 PS
Kennzeichen: HH-MB

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon bugz » Mo 1. Dez 2014, 16:06

Sind die BlackDash jetzt eintragungsfrei? Oder sind die für den 451 anders?

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
bugz
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 31. Mär 2011, 01:08
Postleitzahl: 70191
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart ForTwo (451) Turbo
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon orpheus88 » Mo 1. Dez 2014, 17:54

bugz hat geschrieben:Sind die BlackDash jetzt eintragungsfrei? Oder sind die für den 451 anders?

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

Die haben eine ABE dabei, aber wenn sie das nicht zwischenzeitlich geändert haben, ist der 451 da nicht aufgeführt, sollte aber eigentlich ohne Probleme abgenommen werden, wenn man dem Prüfer erzählt das die smart ja alle die gleichen Scheiben haben.
orpheus88
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 25. Okt 2012, 14:07
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 22049
Realname: Marcus
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II pulse coupe 127 PS
Kennzeichen: HH-MB

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon bugz » Di 2. Dez 2014, 00:12

Die ABE müsste es zum downloaden geben oder? Und bei eBay werden jetzt für 451verkauft...

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
bugz
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 31. Mär 2011, 01:08
Postleitzahl: 70191
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart ForTwo (451) Turbo
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon orpheus88 » Di 2. Dez 2014, 11:39

bugz hat geschrieben:Die ABE müsste es zum downloaden geben oder? Und bei eBay werden jetzt für 451verkauft...

Die ABE MUSS mit dabei sein, habe gerade mal nachgeschaut, es gibt mittlerweile eine extra Variante für den 451 die ist auch 9,6mm statt 9mm dick, sollte also auch ohne Abnahme gehen, ABE muss man aber meine ich auch mitführen.
orpheus88
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 25. Okt 2012, 14:07
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 22049
Realname: Marcus
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II pulse coupe 127 PS
Kennzeichen: HH-MB

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon bugz » Di 2. Dez 2014, 12:19

Kann man die alten nun auch verwenden?

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
bugz
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 31. Mär 2011, 01:08
Postleitzahl: 70191
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart ForTwo (451) Turbo
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon orpheus88 » Di 2. Dez 2014, 12:47

bugz hat geschrieben:Kann man die alten nun auch verwenden?

Verwenden ja, aber nicht ohne Abnahme, da die ABE nunmal für eine andere Scheibe ist.
orpheus88
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 25. Okt 2012, 14:07
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 22049
Realname: Marcus
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: smart fortwo II pulse coupe 127 PS
Kennzeichen: HH-MB

Re: Bremsscheiben + Beläge (Drehmomente?!)

Beitragvon bugz » Mi 3. Dez 2014, 07:56

Habe demnächst eh TÜV Termin, wenn die nichts sagen, dann ist es in Ordnung oder?
bugz
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 31. Mär 2011, 01:08
Postleitzahl: 70191
Geschlecht: M
Ich fahre einen...: Smart ForTwo (451) Turbo
Kennzeichen: z.B. (D) ABC-DE 1234



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Tuning und Technik

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron